Reibertsbergwände - Nutzung durch Kletterer und Boulderer

Hier kann alles zu Felsen und Routen diskutiert werden!

Moderatoren: Redaktion, Stefan

Reibertsbergwände - Nutzung durch Kletterer und Boulderer

Beitragvon schubidu » 06.09.2017, 10:49

Liebe Kletterer und Boulderer,
neulich stand ein Auto direkt an der Schautafel vor der Boulderhöhle. Ohne Zweifel: Kletterer! Die Einfahrt dorthin ist für Fahrzeuge aller Art gesperrt.
Vom offiziellen Parkplatz läuft man gerade einmal 5 Minuten zum Fels!
Auch wenn das vielleicht nicht die beste Idee ist (drohender Ärger), werde ich beim nächsten Mal den örtlichen Förster informieren.
Ebenso stieß man in der Höhle auf Abfall aller Art (leere Konservendosen, Tape- und Zahnbürstenreste), die ich mitgenommen und entsorgt habe. Die Konservendosen können von irgendjemandem sein, das ist klar. Ebenso klar ist, vom wem die anderen Abfälle sein dürften.
Zum einen kann es nicht sein, dass bouldernde Zeitgenossen glauben, sie hätten die Höhle quasi "gepachtet" und ihre Hinterlassenschaften gedankenlos in die Natur werfen, zum anderen erwarte ich mir von allen (!) Boulderern, dass sie auch Abfälle mitnehmen, die nicht ihnen gehören. Natur nutzen heißt auch Natur schützen, oder? Haben wir nicht einen Boulderappell? Gerade deshalb hat man als Boulderer einen besonderen Auftrag, Fels und Natur sauber zu hinterlassen und notfalls auch für andere "mitzudenken"!
Übrigens: Auch eure Tickmarks verschandeln die Höhle! Also bürstet sie bitte nach eurer "Session" wieder weg...
schubidu
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.04.2017, 17:01

Re: Reibertsbergwände - Nutzung durch Kletterer und Bouldere

Beitragvon Alma » 08.09.2017, 17:26

Danke!
Alma
 
Beiträge: 66
Registriert: 28.07.2008, 23:00

Re: Reibertsbergwände - Nutzung durch Kletterer und Bouldere

Beitragvon schubidu » 11.09.2017, 16:03

Keine Ursache!

Übrigens, auch für Boulderer interessant:
Das Bundesnaturschutzgesetz wurde am 17.08.2017 geändert und trat am 24.08.2017 in Kraft.
Höhlen, Dolinen und künstliche Hohlräume sind nun als Biotope in ganz Deutschland unter Schutz gestellt.
Höhlen und Dolinen sind im §30 BNatSchG unter Punkt 3 als schützenswerte Biotope mit aufgenommen.
https://dejure.org/gesetze/NatSchG/33.html
schubidu
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.04.2017, 17:01

Re: Reibertsbergwände - Nutzung durch Kletterer und Bouldere

Beitragvon zugereister » 08.03.2018, 11:06

Hallo Schubidu!
Zunächst einmal vorab:
Kletterer und "bouldernde Zeitgenossen" sollen natürlich keinerlei Abfälle in der Natur/am Fels zurücklassen. Ebenso wenig Wanderer und Dorfjugend. Ein Hinweis auf den besonderen Auftrag ist überflüssig.
Eine Unterscheidung zwischen Kletterern und "bouldernden Zeitgenossen" erübrigt sich. Die Ansprüche an die Zustände an Kletter/Boulderfelsen und die zugehörige Parksituation sind gleich.
Was macht dich so sicher das das Fahrzeug zu "bouldernden Zeitgenossen" gehört? Hast du die "Zeitgenossen" angesprochen auf ihr Fehlverhalten? Oder bist du erst später in die Höhle zum aufräumen?
Wie dir gesehen hast, steht vor der Höhle eine Versorgungshütte. In der Höhle ist eine große Feuerstelle, an den Höhlenwänden sind Haken angebracht zur Aufhängung von Lampionketten. Die Höhle kann gemietet werden. Es ist durchaus üblich, das der Besitzer sich ab und zu mal dort umschaut, da es immer wieder illegale Feierlichkeiten gab. Vielleicht auch an diesen Tag?
Der Verweis auf das Bundesnaturschutzgesetz greift in diesem Fall meiner Meinung nach nicht.
Gruß
Markus
zugereister
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.10.2012, 20:26


Zurück zu Felsen und Routen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast