Kletterführer Vogtland gesucht

Die Kategorie für alles, wofür es keine eigene Kategorie gibt!

Moderatoren: Redaktion, Stefan

Kletterführer Vogtland gesucht

Beitragvon uwinterwerber » 07.08.2018, 08:16

Hallo,
ich suche einen Kletterführer vom Vogtland. Ist leider nicht mehr zu kaufen, angeblich kommt demnächst der neue raus.
Aber falls jemand den alten abgeben möchte, würde ich mich freuen, denn ich will nicht auf den neuen warten.

Danke.
uwinterwerber
 
Beiträge: 2
Registriert: 07.08.2018, 07:56

Re: Kletterführer Vogtland gesucht

Beitragvon Cooky » 08.08.2018, 11:57

Aktuelle Situation Klettergebiet STEINICHT
(nach Rückfrage am 27.11.2017 beim DAV Sektion Plauen-Vogtland)

Die Problematik der Felssperrungen im Steinicht ist wirklich sehr komplex und kaum zu durchschauen. "Es könnte so einfach sein, iss'es aber nicht!" weil: Ein Teil des Steinichts liegt auf sächsischer Seite, der andere auf thüringischer Seite. Damit haben zwei verschiedene Umweltbehörden natürlich auch verschiedene Auffassungen und unterschiedliche Regelungen erlassen. Dazu kommt, daß ein Teil der Felsen auf Steinbruchgelände liegt- manche davon im Naturschutzgebiet, manche außerhalb. Und um das alles noch mehr zu komplizieren, gibt es dann auch noch das Gelände der Eisenbahn. Z.B. ist die Plattenwand aus naturschutzrechticher Sicht zwar in den Herbstmonaten kletterbar, jedoch dann doch nicht, weil sie zum Bahngelände gehört und generell nicht betreten werden darf. Und dann kommen noch Felssperrungen wegen Vogelbrut hinzu....
Aus diesen ganzen Vorschriften und Regelungen ergibt sich nach aktueller Lesart der Vorschriften folgendes für die wichtigsten Felsen:

Linke Elsterseite, (Felsreihenfolge in Fließrichtung):
Sonnenplatte: ganzjährig erlaubt

Nelkenstein mit Zwerg: nur im August, September und Oktober erlaubt

Plattenwand ganzjährig verboten, (da Bahngelände, außerdem Vogelbrut)

Orbisfels mit Lapilliwand: nur im August, September und Oktober erlaubt

Schattenwand, Uhumassiv, Uhustein, Überhängende Wand, Dornbusch südlicher Teil bis einschl. Müncknerkamin: ganzjährig erlaubt

Dornbusch nördlicher Teil ( Wege elsterabwärts, also rechts des Müncknerkamines) und alle weiteren elsterabwärts liegenden Felsen: August bis Dezember erlaubt.

Rechte Elsterseite, (Felsreihenfoge in Fließrichtung):
Steinbruchblick, Dachstein, Grottenwand, Septemberwand, Birkenwand, Pöhlwand, Tunnelnadel mit Tunnelmassiv, Schafswand, Tunnelwand, Kleiner Kletterstein, Trollwand: ganzjährig erlaubt.

Elsterwand und alle Felsen im Kleppergrund: nur August bis Dezember erlaubt

Hinweise bezüglich des Steinbruches:
Sonnenplatte, Nelkenstein und Zwerg befinden sich auf dem Gelände der Basalt-AG. Auch wenn vor einiger Zeit die stationären Brecheranlagen zurückgebaut wurden, ist und bleibt das Areal weiterhin ein aktiver Steinbruch. Dort herrscht generelles Betretungsverbot. Es existiert jedoch ein Vertrag, der das Klettern an Sonnenplatte, Zwerg und Nelkenstein erlaubt. Die Felsen und die unmittelbaren Wandfußbereiche dürfen also zum Klettern betreten werden. Für den Zustieg darf das Tor umklettert werden und dann nur der ausgeschilderte Pfad am Elsterufer benutzt werden. Das Betreten der anderen Bereiche des Steinbruches, Baden im See, Klettern an anderen Wandbereiche, Zelten, Lagerfeuer, Motorradfahren etc. bitte unbedingt unterlassen! Das gefährdet die Klettererlaubnis und kann darüber hinaus für den "Übeltäter" recht teuer werden.

Hinweise zum Bahngelände:
Das die Bahnanlagen, also Gleise, Brücken und Tunnel tabu sind, versteht sich von selbst. Der flussseitig linke Trampelpfad von der Plattenwand bis zur 3. Eisenbahnbrücke befindet sich auf Bahngelände und ist eigentlich auch gesperrt. Es kam da auch schon zu Kontrollen (und Abkassierungen). Für die unterhalb liegenden Felsen ist der offizielle Zustieg von Cossengrün aus über den Orbisgraben oder von Elsterberg-Gippe aus flussaufwärts .

:prost3:
Cooky
 
Beiträge: 11
Registriert: 13.05.2015, 19:08


Zurück zu Allgemeines und Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste

cron