Topoapp oben
Topoapp rechts

Neue Boulderhalle vor den Toren Erlangens und Nürnbergs: Die Boulderia!

07.02.17

Noch ein paar Wochen, dann startet die Draußen-Klettersaison 2017. Wer sich bis dahin noch etwas in Form bringen will, sollte mal die "Boulderia", eine neue Boulderhalle in Neunkirchen am Brand am Fuße des Frankenjuras ausprobieren. Mit dem Umwelttarif, der Indoor-Slackline und einem riesigen Trainingsboard hat die Halle neben 120 erfrischenden Bouldern einige Besonderheiten zu bieten.

Gründer Mariusz Hoffmann beim Ausprobieren eines neuen Boulderproblems

Mariusz ist ein Urgestein im Klettersport. Der gebürtige Pole lebt schon seit 25 Jahren in Franken und klettert genauso lang im Frankenjura. Er war eng mit Kurt Albert befreundet. So eng dass sie mehrmals gemeinsam auf anspruchsvollen Expeditionen in Patagonien, Mexiko und Kanada unterwegs waren. Mariusz lebt seit 1993 in Neunkirchen und betreibt dort einen Computerladen.

Vor zwei Jahren kam er gemeinsam mit Walter Mümmler, seinem jetzigen Geschäftspartner, auf die Idee, in Neunkirchen am Brand eine Boulderhalle zu eröffnen. Ein Jahr später dann, am 1. Mai 2016 öffnete die Boulderia ihre Pforten.

Der Name „Boulderia“ – Boulderhalle und Cafeteria – unterstreicht die Gemütlichkeit des Kletterziels. Der Kaffee schmeckt exzellent und jedes der sieben Sofas, die allesamt zum Herumlümmeln einladen, hat seine Geschichte, die Mariusz und seine Frau Kerstin gern erzählen. Es wird Bier einer Neunkirchener Privatbrauerei ausgeschenkt.

Die neue Boulderhalle "Boulderia" in Neunkirchen am Brand

Die Halle hat 600 qm Boulderfläche, 550 im Hauptbereich, auf der 110 bis 120 Boulder geschraubt sind. Dazu gibt es einen Kinderbereich mit 50 qm, der bei den Kleinen sehr gut ankommt. Deshalb findet an Nachmittagen schon mal der eine oder andere Kindergeburtstag statt. Überhaupt ist die Halle bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt. Aber auch für Leistungskletterer und Trainingstiere ist einiges geboten: Ganz neu ist ein riesiges, 45 Grad überhängendes Trainingsboard, etwa vier Meter hoch und vier Meter breit, das Mariusz auf Bitten seiner Kunden hat bauen lassen.

Darüber hinaus gibt es eine acht Meter lange Slackline in der Halle. Und es gibt Umwelt-Sondertarife für solche, die mit dem Bus, in Fahrgemeinschaften oder dem Fahrrad kommen. Auch in Sachen Veranstaltungen nimmt die Boulderia Fahrt auf: Die Boulder- und Yogakurse, die derzeit angeboten werden, sind überaus beliebt. Kurz vor Weihnachten veranstaltete die Jugend des DAV Sektion Forchheim hier ihre Vereinsmeisterschaften. Und am Montag, den 13. März 2017 findet am Abend ein Diavortrag von Kletteridol Stefan Glowacz statt.

Viele bunte Griffe am neuen, schier übermächtigen Trainingsboard

Mariusz legt Wert auf persönlichen Kontakt zu seinen Gästen. Er und sein Gründungspartner sind oft selbst in der Halle, um mit anderen Kletterern gemeinsam zu Bouldern, einen Kaffee zu trinken oder Anregungen zu bekommen, was man noch besser machen könnte. Mehr Griffe, eine Sauna, mehr Trainingsboards? Ideen gibt es viele, einige davon hat das Team schon umgesetzt.

Die „Boulderia“ befindet sich in Neunkirchen am Brand, zwischen Nürnberg, Erlangen und der Fränkischen Schweiz. Die Halle ist täglich durchgehend von 9:00 Uhr bis 22:00 Uhr geöffnet.

Interne Links

Externe Links