Aktuelle Kommentare

FrankenjoggerzuSchulmädchen-Reportam 22.04.17

Ich habe den Pseudohenkel gar nicht gebraucht.
Es war eine der 9minen, für die ich am meisten Zeit benötigte. Die 8+ hat hier, denke ich, nichts verloren. Plattensteherei vom allerfeinsten. Als Vergleich fällt mir da die "Break free" ein, die zwar etwas länger ist, aber in etwa in der Crux die selben Anforderungen stellt. Und die fehlt mir auch noch. ;-)

ManfredzuNürnberger Weg - Direktausstiegam 22.04.17

Dank der Trockenheit des letzten Jahre kann diese Tour bereits jetzt im April geklettert werden. Die Spuren der nässeren Jahre sind noch gut zu sehen. (Dokument des Klimawandels).
Die Tour ist eingentlich so 7- hat aber einen Zug am Dach der ist sicher im oberen 8 Grad. Also 7-/A0 oder 8+ würde ich als Bewertung vorschlagen.
AO geht auch ganz gut, denn in der Tour sind Haken aus allen Kletterepochen zu sehen. Alte Fichtel, Ringe aus den 70ern alte Bühler und ein neues Plättchen an der Ecke des Quergangens. (Hilft damit sich das Seil nicht mehr verklemmt. Der Umlenker ganz oben ist allerdings ein mehr als diletantisches Werk der neueren Zeit. Ein gebogener Edelstahlstift der an beiden Enden im Fels versenkt wurde. Dort wo der Karabiner oder das Seil hängen bildet er einen Winkel von ca. 30° mit dem Fels. Damit wird der Karbiner auf Bruch belastet und das Seil verklemmt sich. Sowas habe ich noch nie gesehen.
Bin bis zu dem soliden Bühler im Überhang wieder abgeklettert und habe dort umgelenkt. Bis dahin ist die Tour auch lohnend mit 6+/7-.
Viel Spaß mit der Querung so lange sie trocken ist.
[Vielen Dank für die Einschätzungen. Aufgrund des letzten Bewertungsvorschlages haben wir die Schwierigkeitsangabe von 7+ auf 8+ korrigiert.]

Kirrazu(?)am 21.04.17

Also nebenan ist die Offenbahrung, ne... einfach mal beide touren nach einander klettern, dann fällt m.E. auf das sie nicht gleich schwer sind. Selbst wenn man nur den senkrechte Teil der Offenbahrung zum vergleich hernimmt.

m.E. passt 7+.

joshua schulzzu687 Tageam 21.04.17

kann mich Billy und Moritz nur anschließen mit dem glatten 9er nach Griffausbruch.

joshua schulzzuPunktuelle Verdichtungam 20.04.17

Auch hier zur (für den gewöhnlichen Boulderer redundanten) Info sei gesagt, dass beim Original der linke Wandbereich natürlich als unzugehörig erachtet und ausgeschlossen wurde. Das heißt der angegebene Bewertungsvorschlag bezieht sich selbstverständlich auf ebendiese Begehungsform.

Gibts eigentlich schon ne Wiederholung?

joshua schulzzuAdamsapfelam 20.04.17

Für Boulderer längst selbstverständlich, aber für Seilkletterer muss es vielleicht nochmal extra gesagt sein: Der angegebene Grad gilt natürlich nur für das puristische kletternde Genießen dieser einzigartigen Felsformation - ohne die angrenzenden Wandbereiche (links und rechts) mitzubenutzen.

Jeder ist natürlich frei zu machen was ihm / ihr beliebt, aber das ist dann halt nicht unbedingt das Original.

Gibts eigentlich schon eine Wiederholung?

Martin GrulichzuWestkanteam 20.04.17

Tolle Kletterei mit eingebauten Handschmeichlern :-). Die vielfach vorhandenen natürlichen Sicherungsmöglichkeiten sollte man mit Schlingen und Keilen nutzen.

Gruß Martin

Martin GrulichzuNordkanteam 20.04.17

Lohnende Route in festem und griffigem Gestein. Schlingen und einen Satz Stopper sollte man mitnehmen. Die Sicherungsmittel können auch relativ einfach und sicher angebracht werden.

Gruß Martin

Martin GrulichzuOstrißam 20.04.17

Mein 1. Kommentar stammt von einer Toprope-Begehung. Heute bin ich mal vorgestiegen. Besser einen Satz Keile mitnehmen. Trotz sehr gutem Grip ist mir die Kletterei ziemlich schwer gefallen. Außer im leichten Ausstiegsgelände sind mir hier keine Henkel begegnet. Eher kleingriffige und anstrengende Kletterei. Der Handriss klemmt ganz gut.

Gruß Martin

zuGreen Viperam 19.04.17

Bin ohne Schwierigkeitsinfo rein (sieht toll aus) und hätte danach auf 8+ getippt. 9 ist sicher zu hoch angesetzt. Da braucht man nur zum Vergleich zum Wüstenstein. Der Klinkuntergriff am 3.(?)Haken wird bald brechen. Also Vorsicht, sonst geht`s mit gezogenem Seil auf den Boden.

zuMein Kampfam 19.04.17

Würde mich Richard und Seb anschließen: sehr schön,doch eher 9- oder 9-/9. War kurz vorher in Mephisto (etw. schwerer) in Ziegenfeld und die find ich vergleichbar (unten Bizeps) oben Boulder.

Markus pszuMata Hariam 18.04.17

Der Clipphänkel am dritten Haken und ein Schulter-/Seitgriff hat sich verabschiedet.
Ist somit auf jeden Fall schwerer geworden. Ich denke es ist nur eine Frage der Zeit bis die Griffe zum dritten Haken auch noch ausbrechen, hören sich alle recht hohl an...

Seb WzuRechter Winkelam 18.04.17

Denke dadurch auch eher Richtung 7b (8+/9-) - Was einem halt liegt

Seb WzuGround zeroam 17.04.17

Steinschlag-Monster. Tolle Linie, doch sieht leider schöner aus als sie sich klettert. Schade.

Seb WzuMein Kampfam 17.04.17

Für mich die schönste Tour am ganzen Fels.
Toller Einstiegsboulder und danach Dauerkraft-Bizepslastig. Ist für nicht-bizeps-trainierte Kletterer wie mich schon ein "Kampf".
Denke aber 7c passt schon eher, vorallem wenn man bedenkt was man am Down Under für 7c+ leisten muss.
Noch ein Hinweis, der 5. Haken sitzt ungünstig, die Expresse liegt auf einer Felsnase auf - Im dummsten Fall bricht sie. Auch wenn man da nicht wirklich fallen sollte.