Alexander Megos besucht Forchheim und gibt ein Statement zu Olympia!

Frankenjura.com - 21.12.17

Bis auf den letzten Sitzplatz war der Vortrag von Alexander Megos am dritten Adventswochenende 2017 in Forchheim ausgebucht. Mehr als 150 Gäste lauschten den Ausführungen des 24-Jährigen Erlangers, der zu den besten Kletterern der Welt gehört und mit prominenter Begleitung in der Kletterhalle auflief. Im Rahmen einer Fragerunde nach dem Vortrag äußerte sich Alex auch zu den Olympischen Spielen im Jahr 2020.

Alex Megos hat Spaß an der Rolle des Entertainers (Bild: Christian Seitz)

Kurz vor Weihnachten konnte die Kletterhalle Magnesia den international bekannten Ausnahmekletterer Alexander Megos für einen Vortrag unter den spektakulären Überhängen der Forchheimer Kletterhalle gewinnen. Gleich mit seinem Erscheinen in der Kletterhalle sorgte Alex für eine faustdicke Überraschung, hatte er doch die 19-jährige US-Amerikanerin Margo Hayes im Schlepptau, die im Februar 2017 mit der Begehung von ´La Rambla´, der ersten 9a+ -Begehung einer Frau überhaupt Klettergeschichte geschrieben hatte. Margo und Alex waren bei den Moonboard Masters in Sheffield als siegreiches Team am Start, weshalb die 19-Jährige über den großen Teich nach Europa, dann nach Deutschland und schließlich auch nach Forchheim kam.

Der Vortrag unter den Überhängen der Kletterhalle Magnesia lockte mehr als 150 Zuschauer nach Forchheim (Bild: Christian Seitz)

Vor einer riesigen Leinwand gab Alex dann nach Ansage von Norbert Sandner mit dem Vortrag „Alex on the Road“ einen Einblick in die Kletterzeit nach seinem Abitur, als er nur Insidern als großes Klettertalent bekannt war und schildert die Ereignisse, als er mit dem ´onsight´- Durchstieg von ´Estado Critico´ (9a) im spanischen Siurana von einem Augenblick zum nächsten ein Weltstar wurde.

Als Zugabe präsentierte Alex einen Film zu seiner Erstbegehung ´Fight Club´ (9b) im Kanadischen Alberta, der ersten 9b (UIAA 11+) Kanadas überhaupt. Alex musste zwei Wochen hart in der Route arbeiten, bis ihm der Durchstieg gelang.

Alex Megos brachte einen Überraschungsgast mit nach Forchheim: Margo Hayes, die derzeit stärkste Frau der Kletterwelt (Bild: Christian Seitz)

Im Anschluss an den offiziellen Teil beantwortete Alex die Fragen des Publikums und gab dabei auch persönliche Einblicke in seine Karriere als Profikletterer und seine Zukunftsplanungen. Auf die Frage einer Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio im Sommer 2020 angesprochen, bei dem der Klettersport erstmals olympische Disziplin sein wird, antwortete er zurückhaltend: „Eine Teilnahme an den Olympischen Spielen kann ich nicht so einfach mit ja oder nein beantworten. Die Qualifikationskriterien für eine Teilnahme sind noch nicht ganz klar und es wird auch nur 20 Startplätze geben. Es wird also sehr schwer werden, überhaupt bei Olympia teilzunehmen. Wofür ich mich entscheiden kann ist ob ich versuchen will mich für Olympia zu qualifizieren. Damit ist aber noch lange kein Startplatz garantiert.“

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Lage der Kletterhalle Magnesia in Forchheim, ein Klick auf das Emblem führt zur POI-Darstellung der Halle auf Frankenjura.com

Externe Links


Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Aktuelle Bilder

A-Hörnchen

A-Hörnchen

» Weitere Bilder

Neue Kommentare

» Mehr Kommentare

Neues aus dem Forum

» Zum Forum

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Aktuelle Bilder

A-Hörnchen

A-Hörnchen

» Weitere Bilder

Neue Kommentare

» Mehr Kommentare

Neues aus dem Forum

» Zum Forum


Frankenjura Newsletter

Der Newsletter frisch aus dem Frankenjura

coming soon