Topoapp oben
Topoapp rechts
Länge: 20m
Ausrichtung: Nord
Jahreszeit: SommerHerbst
Schwierigkeit: 8-
 
Neigung: Senkrecht
Absicherung: Gut
Crux: Ausdauer
Charakter: Fingerlastig, Technisch anspruchsvoll
Erstbegehung: Stefan Löw (1987)
Hast Du mehr Informationen zu dieser Route als wir? Mit dem Formular Routenänderung kannst du uns zusätzliche Informationen oder Korrekturen mitteilen.
Bild der Route

Ritschi in der Abseitsfalle (Bild: Norbert Schauer)

Informationen von

yogy

Rock-Events

Rock Event

  • Gefahr | Püttlachtaler Wand: Umlenkhaken in Abseitsfalle durchgeschliffen!
    Der Umlenkhaken in der Route ´Abseitsfalle´ (8-) an der Püttlachtaler Wand ist zur Hälfte durchgeschliffen. Bitte prüft vor einer Benutzung, ob dieser einer Belastung noch gewachsen ist.
    Meldung vom 10.08.17


>> Rock-Event melden <<

Interaktiv

Route auf Facebook posten

Begehnungsstil:


Vorschau der Meldung:

Dein Name

vor einer Minute via Frankenjura.com

hat die Route :: Abseitsfalle (8-) :: rotpunkt geklettert
hat die Route :: Abseitsfalle (8-) :: flash geklettert
hat die Route :: Abseitsfalle (8-) :: onsight geklettert
hat die Route :: Abseitsfalle (8-) :: toprope geklettert
hat die Route :: Abseitsfalle (8-) :: geklettert
Abseitsfalle bei Frankenjura.com

Fels: Püttlachtaler Wand - Mittlerer Wandteil

Auf Frankenjura.com findest du weitere Informationen zu dieser und anderen Routen im Frankenjura

Kommentare

Martin Grulich 04.08.16

Beim letzten Zwischenhaken greift man am besten rechts um die Kante und eiert dann zum Umlenker rauf. Wer gerade (ohne Kante) rauf will, gerät mit großer Wahrscheinlichkeit in die Abseitsfalle. Da ist dann das Klippen schon ein echtes Problem. Zusätlich kommt dann anschließend noch die schwerste Einzelstelle der Tour. Ich habe da mal einen Amerikaner fotografiert, der da Onsighten wollte. Er hat die Kante nicht genommen und ich hatte ein Zehnmeterrad im Kasten :-)

Gruß Martin

WulfTheDulf 04.08.16

Wie ist das oben am letzten ZH gedacht? Ich bin seinerzeit recht weit nach rechts, in die „Alten Resten eine Chance“ rein. Die jeweils letzten Haken der Touren sind ja auf gleicher Höhe und nicht weit auseinander. Hab dann den letzten Haken der Abseitsfalle immer noch gut klinken können. Nach bissi runterschütteln bin ich dann wieder nach links in die Wand und direkt zum fetten Umlenkring. Ist das jetzt eine Auskneifvariante oder wurde die Tour vor dem Einrichten der „Alten Reste“ immer so geklettert?

Anonym 01.06.10

Hallo zusammen.

Hab mir das mal angeschaut. Die Platte klingt nur an der angebrochenen Seite hohl. In Hakennähe klingt sie noch bombenfest. Nichtsdestotrotz wollte ich einen Haken weiter links setzen. Der Fels beim bohren bombenfest, nur als ich den Kleber holen wollte, war mein Aufstieg zum Baum kein Spaß mehr für Wanderer und Kletterer unter mir...

Kurzum: Wenn ich das Ding mal von unten kletter, nehm ich nen Kleber und nen Haken mit,ansonsten bin ich der Überzeugung, dass die Öse die nächsten 15 Jahre auch noch überlebt...

Ruedi 27.05.10

denke das hebt noch ne zeitlang. die schuppe mit dem haken selber klingt mal nicht hohl, daneben schon. aber irgendwann kanns schon eng werden. Noch so ein winter und dann empfiehlt sich eine eingehende prüfung - vorschlag nach links in die feste platte selbst wenn man 20 cm kletterlänge verliert. kann leider nicht selber bohren "doublelefthanded", aber die IG macht da sicher nen haken dafür locker. Vielleicht wäre bei der belegungsfrequenz ein sauschwanz auch nicht schlecht.

Wobei meine Aussage keine Absulution sein sollte, also jeder bitte selber prüfen, ob er den Umlenker nimm oder lieber den drunter!
Beim beliebten topropen empfiehlt es sich den vorletzten geklippt zu lassen!

Redaktion 10.05.10

Hallo,

der linke und mittlere Teil der Püttlachtaler Wandf ist wieder frei, der rechte Teil ist bis zum 30.06 wegen Dohlenbrut gesperrt.

Wir sind gerade dabei, eine neue Version der Sperrungsliste zu basteln. Darin sind jetzt auch die Felsen verzeichnet, die in dieser Saison gesperrt waren, jetzt aber wieder frei sind. Die Texte der Druckausgabe der Felsbeschreibungen und die PDA Version sind noch nicht angepasst, das wird aber schnellstmöglich erledigt.

Die eigentliche Sperrungsliste sowie die Felsbeschreibungsseiten sind bereits auf dem aktuellen Stand.

TM 10.05.10

Oh, ich sollte das Kleingedruckte lesen. Vielleicht kann ja mal die Sperrungsliste als Informationsgrundlage aktualisiert werden.

TM 10.05.10

Ist die Wand derzeit nicht gesperrt?

Püttlachtaler Wand - Linker Wandteil Nordost 1. Februar bis 15. Juli

Püttlachtaler Wand - Mittlerer Wandteil Nordost 1.Februar bis 15.Juli

Püttlachtaler Wand - Rechter Wandteil Nordost 1. Februar bis 30. Juni Wegen verschiedener Dohlenbrutplätze gesperrt.

nico 09.05.10

Achtung! Puh, die Abseilöe steckt auf einer Platte, die 20 cm rechts daneben schön abgebrochen ist und jede Menge Dreck drunter, vermutlich schaut es unter der Öse ähnlich aus, ich bins jedenfalls wieder abgeklettert.

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Aktuelle Bilder

Odins Tafel

Odins Tafel

» Weitere Bilder

Kletterhalle Magnesia

Aktuelle Kommentare

» Zu den Topos der Kletterhalle

Magnesia

Aktuelle Bilder

Clean-Klettern XXL

Clean-Klettern XXL

» Weitere Bilder

Neue Kommentare

» Mehr Kommentare