Alex Megos am 16.12.2017 in Forchheim!
Alex Megos am 16.12.2017 in Forchheim!
Länge: 8m
Ausrichtung: Nordost
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbst
 
Schwierigkeit: 8-
 
Neigung: Leicht überhängend
Absicherung: Schlecht
Crux: Ausdauer
Erstbegehung: Klaus Bauernschmitt (1991)
Hast Du mehr Informationen zu dieser Route als wir? Mit dem Formular Routenänderung kannst du uns zusätzliche Informationen oder Korrekturen mitteilen.

Beschreibung

Überhängender Einstieg, dann zum breiten Riß und durch diesen zu UH am Ausstieg.

Informationen von

Stefan Reinfelder

Ferienwohnung

Ferienhaus OnTheRock

Almos 18
91355 Hiltpoltstein

Nagelneue Unterkunft für Outdoorsportler inklusive Sauna und Fitnessraum!

Mehr Informationen

Ihre Werbung

An dieser Stelle könnte in Zukunft auch Ihre Werbung stehen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns einfach per Email.

Rock-Events

Rock Event

Für diese Route gibt es derzeit kein Rock-Event. Rockevents sind einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten, die es zu beachten gilt. Falls dir in dieser Route etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen.

>> Rock-Event melden <<

Interaktiv

Route auf Facebook posten

Begehnungsstil:


Vorschau der Meldung:

Dein Name

vor einer Minute via Frankenjura.com

hat die Route :: Wer hat Angst vor Anthony Braxton ? (8-) :: rotpunkt geklettert
hat die Route :: Wer hat Angst vor Anthony Braxton ? (8-) :: flash geklettert
hat die Route :: Wer hat Angst vor Anthony Braxton ? (8-) :: onsight geklettert
hat die Route :: Wer hat Angst vor Anthony Braxton ? (8-) :: toprope geklettert
hat die Route :: Wer hat Angst vor Anthony Braxton ? (8-) :: geklettert
Wer hat Angst vor Anthony Braxton ? bei Frankenjura.com

Fels: Hexenküche 06 - Belohnung

Auf Frankenjura.com findest du weitere Informationen zu dieser und anderen Routen im Frankenjura

Kommentare

JLehmeier 06.10.17

Der Reiz besteht sicher auch darin, dass man hier nicht den Chalkspuren hinterher pilgern kann. Die Route wird anscheinend so gut wie nie geklettert. Der erste, sehr hohe Haken und eine Crux ohne Sicherung schrecken doch wohl die meisten ab. Zu Unrecht wie ich meine.
Der untere Boulder entpuppte sich als komplexer als erwartet, wenn man sich an die natürliche Linie entlang des Risses hält und nicht auskneift. Auch ist der letzte Zug vor dem rettenden Griff härter als alles vergleichbare der Nebenroute. In meinem Fall eine schlechte Zange aus den vielen Löchern gebildet und ein zwei Finger Sloper. Oben raus ist es dann tatsächlich nicht mehr als eine 6.
Ich glaube mein Spotter hatte mehr Angst ;-)

Stefan 09.08.09

Am Einstieg 6a+ FB Boulder, dann 6er Gelände rausklettern. Crashpads ratsam, nach dem Einstiegsboulder gute Griffe und nicht schwer bis zum Haken. Hatte auch fast gar keine Angst ... ;-)

NMan 18.06.09

ich hab keine Angst !

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.