Frankenjura.com - Druckausgabe © 28.09.21

Schloss Greifenstein

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Beschreibung

Hoch über Heiligenstadt thront Schloss Greifenstein (499 m). Die im 12. Jahrhundert von den Schlüsselbergern errichtete Burg wird erstmals im Jahre 1172 erwähnt. Zum Schloss Greifenstein gelangt man durch eine über 300 Jahre alte Lindenallee. Über eine Steinbrücke, die die frühere Zugbrücke ersetzt, kommt man durch einen 13 m tiefen, gewölbten Torbau in den Burghof der Burg, die Fürstbischof Maquard Sebastian Schenk von Stauffenberg von 1961 bis 1993 zum Barockschloss umgebaut hat. Das Innere der Burg gleicht einem Museum mit zahlreichen Jagdtrophäen, kunstvollen gräflichen Wappen der Stauffenberger, prachtvollen Truhen und Schränken sowie alten Stichen und Gemälden. Berühmt ist die Waffensammlungen und Ritterrüstungen. Besondere Bedeutung errang das Schloss durch den Namen Stauffenberg während der Naziherrschaft. Der Neffe des damaligen Grundbesitzers, Claus Schenk von Stauffenberg, verübte am 20. Juli 1944 das Attentat auf Hitler. Die Pläne der Nazis, die Burg nach dem misslungenen Attentat niederzubrennen, konnten zum Glück vereitelt werden. Informationen finden Sie unter: www.schloss-greifenstein.de

Öffnungszeiten:

01. März bis Ostern: Mittwoch bis Sonntag

Ab Ostern bis bis einschließlich Oktober: täglich

November Dezember Mittwoch bis Sonntag

Täglich 9:00 - 11:15 Uhr und 13:30 - 16:45 Uhr

Preise:

Erwachsene: 6,00 Euro
Kinder (5-14 Jahre): 3,- Euro
Schulklassen 2,50 Euro
Gruppen ab 20 Personen: 5,- Euro /Person

Geführte Touren:

Vormittags von 9:00 bis 11:15 Uhr Nachmittags von 13:30 bis 16:45 Uhr oder nach tel. Vereinbarung: 09198/423

Adresse:

Schloss Greifenstein
Greifenstein 1
91332 Heiligenstadt

Kontaktmöglichkeiten

Adresse: Greifenstein 1
91332 Heiligenstadt
Telefon: 09198/423
Webseite: https://www.schloss-greifenstein.de