Frankenjura.com - Druckausgabe © 09.12.19

Neustädter Kirche | Universitätskirche

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Beschreibung

Von Wenzel Perner geplant, wurde die Neustädter Kirche 1725–1737 für die wachsende Zahl ev.-luth. Zuwanderer errichtet. Der Kirchturm ist der höchste in Erlangen (60 m). Sehenswert sind die Deckenfresken von Christian und Karl Georg Leinberger (1734–35), der prächtige Kanzelaltar und das Altargemälde. Im Untergeschoss befindet sich die Gruft der Erlanger Markgräfin Sophie Caroline Marie, zahlreiche Adlige sind ebenfalls hier beigesetzt. Seit 1837 dient die Kirche auch als Universitätskirche.

Informationen von Erlanger Tourismus und Marketing Verein e.V.

Kontaktmöglichkeiten