Frankenjura.com - Druckausgabe © 20.10.20

Großer Ahorntalrundweg

Länge: 20km
Dauer: 6 h
Jahreszeit: FrühlingHerbst
Straße: 20%
Forstweg: 75%
Pfad: 5%
Waldanteil: 40%
frankenjura.com

Infos zu Wandern und Freizeit im Frankenjura unter www.frankenjura.com

Informationen von: Gemeinde Ahorntal

Normale Kartenhöhe Doppelte Kartenhöhe

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Beschreibung

Durchgehend markierter (grünes Ahornblatt) Rundweg durch das Ahorntal mit zahlreichen herrlichen Aussichtspunkten. Sehenswert sind vor allem die Kirchen in Volsbach und Poppendorf, deren Besichtigung problemlos mit der Wanderung kombiniert werden kann. Eine Führung durch die Sophienhöhle und eine Besichtigung der Klaussteinkapelle sind weitere Leckerbissen, mit denen man diesen großzügigen Rundweg ergänzen kann.

Wegbeschreibung

Gegenüber des Parkplatzes die Treppen hoch Richtung Sophienhöhle. Bei der Abzweigung nach rechts zum Aussichtspunkt Schweinsmühle. Herrliche Sicht auf die Burg Rabenstein und die Klaussteinkapelle. Ein Stück die Fahrstraße hoch. Beim Marterl nach rechts auf einen Feldweg, der später zu einem feuchten Wiesenweg wird. Am Sauerhof (einsames Bauernhaus) vorbei. Bei der Wegspinne nach halb rechts auf breitem Forstweg durch ein schönes Waldgebiet nach Eichig. Durch den Ort. Am Ortsende nach rechts. Nach ca. 200 Metern der grünen Markierung nach links in den Wald folgen. Der Forstweg mündet nach einer Steigung auf die Fahrstraße Waischenfeld - Volsbach. Man folgt ihr nach rechts, am Weiler Langweil vorbei nach Volsbach. An der Kirche vorbei. Nach einigen Metern rechts abzweigen. Am Wald hochwandern. Etwas nach links abbiegen, dann im spitzen Winkel auf einen Waldweg. An einer kleinen Waldkapelle vorbei und den Wald verlassen. Gut auf die Markierungszeichen achten. Über einen Wiesenweg den voraus sichtbaren Ort Körzendorf anpeilen. In Körzendorf an der Kapelle (Wegweiser beachten!) vorbei in östliche Richtung nach rechts abbiegen; auf dem Feldweg nach oben in den Wald. Im Wald mündet der Weg auf einen Forstweg. Auf diesem 100 Meter nach rechts und dann links hinunter nach Hintergereuth. Das Dorf ist schon von weitem an dem hohen Brauereigebäude zu erkennen. Vom Gasthof aus abwärts durch das Dorf. Nach ca. 500m am Buswartehäuschen nach rechts. Vorbei an dem Weiler Hütten. Auf dem breiten Feldweg bleiben bis nach Poppendorf. Durch den Ort. An der Straßenkreuzung auf einen Feldweg nach links. Der Feldweg mündet an einer Waldecke in die Landstraße. Auf dieser nach rechts zum Dorf Adlitz abbiegen. Vom Schloß aus steil hoch bis zur asphaltierten Straße nach Brünnberg. Beim Parkplatz und Wasserbehälter weite Sicht ins Ahorntal und zur Hohenmirsberger Platte. Auf der Straße in Richtung Brünnberg marschieren. Nach 500m auf einen Heckenweg nach rechts durch Felder zum Wald. Auf einem gut markierten Waldpfad auf der Höhe des Sparnagles entlang wandern. Gut auf die Zeichen achten! Durch einen Jungwald auf einen Waldweg. Der Weg mündet in die Straße nach Zauppenberg. Dort im spitzen Winkel nach rechts. Am Marterl nach links und sehr steil durch eine großartige Felsenlandschaft nach unten zur Ludwigshöhle. Damit ist der abwechslungsreiche Rundweg beendet.

Verlauf

Tal-Parkplatz - Sophienhöhle - Klaussteinkapelle - Sauerhof - Eichig - Langweil - Volsbach - Körzendorf - Hintergereuth - Poppendorf - Adlitz - Sparnagles - Ludwigshöhle - Tal-Parkplatz

Zufahrt

Aus dem Ailsbachtal über Oberailsfeld oder Schweinsmühle zum Wanderparkplatz "Sophienhöhle".