Frankenjura.com - Druckausgabe © 15.10.19

Zur Ruine Hollenberg

Länge: 16 km
Dauer: 4,5 h
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbst
Straße: 30%
Forstweg: 40%
Pfad: 30%
Waldanteil: 80%
frankenjura.com

Infos zu Wandern und Freizeit im Frankenjura unter www.frankenjura.com

Informationen von: Verkehrsbüro Pottenstein

Normale Kartenhöhe Doppelte Kartenhöhe

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Beschreibung

Der durchgehend markierte Rundwanderweg (erst rotes Kreuz, dann blauer Punkt) führt durchs Obere Püttlachtal zur Ruine Hollenberg, die einen herrlichen Rundblick bietet. Der Rückweg führt dann über Prüllsbirkig und die Bergwachthütte (Blick auf Pottenstein) zurück an den Ausgangspunkt.

Wegbeschreibung

Vom Marktplatz in Pottenstein führt uns die Wanderung zum größten Teil durch das Obere Püttlachtal, eines unserer schönsten Wandergebiete, unberührt vom Verkehr, mit herrlichem Mischwald und faszinierenden Felsformationen. Vorbei am Adamsfelsen folgen wir der Püttlach aufwärts bis zur Kletterwand Geiskirche und folgen der Markierung "Rotes Kreuz" über den "Heiligensteg" nach Hollenberg. Dort sollte man sich den Aufstieg zur Ruine nicht entgehen lassen.
Der Rückweg führt uns zunächst auf der Markierung "Blauer Punkt" ins Püttlachtal zurück, dann steil bergauf bis nach Prüllsbirkig. Am westlichen Ortsausgang folgen wir der gewohnten Markierung durch den Staatsforst "Prüll" und gelangen über die Bergwachthütte zurück nach Pottenstein.

Einkehrmöglichkeiten in Hollenberg und Prüllsbirkig

Verlauf

Pottenstein - Oberes Püttlachtal - Hollenberg - Prüllsbirkig - Bergwachthütte - Pottenstein

Zufahrt

Beliebig nach Pottenstein. Am südöstlichen Ortsausgang an der B 470 befindet sich gegenüber der Tankstelle der Wanderparkplatz "Weihersbachtal". Hier parken.