Frankenjura.com - Druckausgabe © 09.12.19

Wallfahrt nach Gößweinstein

Länge: 16 km
Dauer: 4,5 h
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbst
Straße: 20%
Forstweg: 40%
Pfad: 40%
Waldanteil: 60%
frankenjura.com

Infos zu Wandern und Freizeit im Frankenjura unter www.frankenjura.com

Informationen von: Verkehrsbüro Pottenstein

Normale Kartenhöhe Doppelte Kartenhöhe

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Beschreibung

Die durchgehend markierte Rundwanderung (blauer Strich, rotes Kreuz) führt von Pottenstein über die Kreuzkapelle zum Wallfahrtsort Gößweinstein mit seiner Dreifaltigkeitsbasilika. Der Rückweg verläuft dann über das Püttlachtal zurück nach Pottenstein.

Wegbeschreibung

Vom Pottensteiner Verkehrbüro aus führt uns die Wanderung zunächst beim Sägewerk Neumühle über die B 470. Der Markierung "Blauer Längsbalken" steil bergauf folgend geht es den Kreuzweg und alten Wallfahrtsweg hoch zur sehenswerten Kreuzkapelle. Ein herrlicher Blick zurück auf Pottenstein lohnt die Mühen. Anschließend weiter der Markierung folgend über Hühnerloh und Bösenbirkig zum Wallfahrtsort Gößweinstein. Einen kurzen Abstecher zur Basilika und zur Burg sollte man sich nicht entgehen lassen!
Der Rückweg verläuft mit der Markierung "Rotes Kreuz" hinunter nach Behringersmühle, dann weiter das Püttlachtal aufwärts über das Felsendorf Tüchersfeld mit seinem sehenswerten Fränkische Schweiz - Museum zurück nach Pottenstein.

Einkehrmöglichkeiten in Gößweinstein und Tüchersfeld

Verlauf

Pottenstein - Kreuzkapelle - Hühnerloh - Bösenbirkig - Gößweinstein - Behringersmühle - Tüchersfeld - Pottenstein

Zufahrt

Beliebig nach Pottenstein. Am südöstlichen Ortsausgang an der B 470 befindet sich gegenüber der DEA-Tankstelle der Wanderparkplatz "Weihersbachtal". Hier parken.