Frankenjura.com - Druckausgabe © 23.10.20

Familienwanderung zu den Forchheimer Bierkellern

Länge: 4,5 km
Dauer: 1,5 h
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbst
Straße: 50%
Forstweg: 50%
Pfad: 0%
Waldanteil: 70%
frankenjura.com

Infos zu Wandern und Freizeit im Frankenjura unter www.frankenjura.com

Informationen von: Verkehrsämter Fränkische Schweiz

Normale Kartenhöhe Doppelte Kartenhöhe

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Beschreibung

Kurze Familienwanderung, die den Kleinen am Örtelberg-Weiher die Gelegenheit gibt, allerlei Getier zu beobachten. Die Wanderung endet dann am Kellerberg, der zahlreiche Einkehrmöglichkeiten und einen tollen Abenteuerspielplatz für Kinder bietet.

Wegbeschreibung

Zunächst führt die Route an der Straße entlang in Richtung Rettern. Nach Verlassen des Waldes wird der Örtelberg-Weiher erreicht. Dort kann man Schwäne beobachten, viele Frösche, Libellen, Kaulquappen und anderes Getier bestaunen.
Anschließend die Straße ca. 50m Richtung Rettern, dann rechts ab in den Forstweg. An der Weggabelung zu Beginn des Waldes rechts halten und den Forstweg entlang bergauf bis zur Querstraße. Hier wieder nach rechts bis zu einer Lichtung. Am Waldrand entlang geht´s bis nach Serlbach. In der Ortsmitte von Serlbach rechts abbiegen und gleich nach dem Ortsende links in den Wald. Bei der kommenden Weggabelung rechts über die Schranke. Nun immer geradeaus, am Ende des Weges rechts ab. Nach ca. 10 Minuten gelangt man zu den "Kellern" von Forchheim, dort die geteerte Straße links hoch.
Oberhalb des "Glockenkellers" bietet ein toller Abenteuerspielplatz Kindern ab 5 Jahren Gelegenheit, sich auszutoben, während die Eltern eine gemütliche Brotzeit auf einem der zahlreichen Bierkeller genießen können. Nach der Rast geht´s den Berg hinunter bis zum Ausgangspunkt.

Einkehrmöglichkeiten in den Bierkellern im Kellerwald Forchheim

Verlauf

Forchheim - Örtelberg-Weiher - Serlbach - Kellerberg - Forchheim

Zufahrt

Auf der A 73 in Richtung Forchheim. Die Autobahn an der Ausfahrt Forchheim-Nord verlassen und nach Forchheim hinein. Am nordöstlichen Stadtrand befindet sich links der Straße nach Bammersdorf am Fuße des Kellerberges ein Parkplatz. Hier parken.