Länge 47km
Dauer: 5 Std.
Höhenunterschied: 890hm
Schwierigkeit: mittel
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbst
Wegeart  
Straße: 30%
Forstweg: 50%
Pfad: 20%
Waldanteil: 65%

Beschreibung

Ausgehend von Heiligenstadt führt diese durchaus anspruchsvolle Mountainbiketour zum Teil durch Nadel- und Laubwald, zum Teil über Wiesen und Fuhren über beeindruckende Aussichtspunkte. Vorbei an Sehenswürdigkeiten wie Basaltsteinbrüchen und durch viele kleine, typisch fränkische Dörfer radelnd erreicht man schließlich wieder den Ausgangspunkt. Wegen der Länge und den teilweise recht heftigen Anstiegen und Abfahrten, teilweise auch auf Trails zu bewältigen, richtet sich diese Tour an ausdauernde Biker.

Genussbiker können, bedingt durch die achterförmige Streckenführung, die Route auf die Hälfte der Strecke mit knapp 29 Kilometern und etwa 500 Höhenmetern beschränken.

Verlauf:

Heiligenstadt - Neumühle - Reckendorf - Geisdorf - Herzogenreuth - Melkendorf - Lindach - Burggrub - Zoggendorf - Heiligenstadt

Hotel, Restaurant, Zimmer

Landhaus Sponsel-Regus ****

Veilbronn Nr. 9
91332 Heiligenstadt

Das Vier-Sterne-Hotel im Herzen der Fränkischen Schweiz: Kulinarischer Hochgenuss und Wellness nach dem Outdoortag!

Mehr Informationen

Matrazenlager, Pension, Restaurant, Zimmer

Naturfreundehaus Veilbronn

Veilbronn 17
91332 Heiligenstadt

Die urige Location für Kletterer und Wanderer mit Hüttenflair hoch über dem Leinleitertal!

Mehr Informationen

Ihre Werbung

An dieser Stelle könnte in Zukunft auch Ihre Werbung stehen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns einfach per Email.

Zufahrt

Vom Heiligenstädter See im Leinleitertal fährt man auf Asphalt bis Neumühle, weiter Richtung Reckendorf, zunächst auf Asphalt und dann nach einem ersten kleinen Anstieg im Wald auf Schotter. Hinter Reckendorf geht es zum Anstieg auf den Eichenberg, vorbei an einem Flurbereinigungsdenkmal und am Waldrand entlang bis zur Schwedenschanze, bei der sich wegen der beeindruckenden Aussicht ins Leinleitertal ein Abstecher zum Kreuzstein empfiehlt.

Wenige Meter weiter liegen zwei ehemalige Basaltbrüche fast direkt an der Strecke. Weiter über die Ackerflächen, dann einige Meter auf Asphalt und schließlich auf einem Waldweg mit Trailcharakter zum Heroldstein (schönes Panorama). Weiter auf einem Grastrail. Nach der folgenden kurzen Abfahrt sind bereits die Häuser von Hohenpölz zu erkennen, die Route führt jedoch weiter bergab zum Ausläufer des Leinleitertals. Nach wenigen Metern auf dem Main-Donau-Wanderweg schließt ein kurzer Anstieg, erst Grastrail, dann Asphalt, an.

Zwischen den Feldern der landwirtschaflich genutzten Hochfläche hindurch führt die Route über einen weiteren Trail nach Geisdorf. Auf der asphaltierten Ortsverbindung fährt man bis Herzogenreuth. An der schönen Dorfkirche lohnt ein Blick zurück auf die Hügel der Fränkischen Schweiz. Die nächsten Kilometer verlaufen im ausgedehnten Laubwaldgebiet des Geisberges: erst eben, dann über eine Trail-Abfahrt nach Melkendorf, gefolgt von einem langgezogenen Anstieg auf Schotter. Im Geisberg ist Muffelwild heimisch - bitte Rücksicht!.

Vor Lindach stösst die Route auf den "alten" Streckenverlauf. Lindach wird durchquert, um über eine weitere, ruppige Trail-Abfahrt und eine flache Schotterpassage den Anstieg zum Seigelstein in Angriff zu nehmen. Oben angekommen, folgt wieder eine Trail-Passage. Der geschotterte Weg der "Weg der 7 Schmerzen Mariens" mit Gedenksteinen, führt vorbei am Seigelstein und erneut öffnet sich der Blick ins Leinleitertal.

Von Oberleinleiter geht es auf dem Radweg nach Burggrub und anschliessend auf dem von Bäumen und Büschen umschlossenen Panoramaweg (Trail) Richtung Heiligenstadt - Vorsicht Spaziergänger!. Bevor der Ausgangspunkt erreicht wird, bietet sich abermals eine beeindruckende Aussicht auf Schloss Greifenstein. Es wartet ein letzter Singletrail. Variante: Kurz nach Herzogenreuth kann direkt nach Lindach gefahren werden (28,9km, 497hm-bergauf).

Wegbeschreibung

Vom Heiligenstädter See im Leinleitertal fährt man auf Asphalt bis Neumühle, weiter Richtung Reckendorf, zunächst auf Asphalt und dann nach einem ersten kleinen Anstieg im Wald auf Schotter. Hinter Reckendorf geht es zum Anstieg auf den Eichenberg, vorbei an einem Flurbereinigungsdenkmal und am Waldrand entlang bis zur Schwedenschanze, bei der...

Die komplette ausführliche Wegbeschreibung ist für Premium Nutzer verfügbar.


Überschrift

orem ipsum dolor sit amet, sed consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmudod tempor invidunt ut labore et dodelor

Freizeitangebot vorschlagen

Interaktive Freizeitspoteingabe

Überschrift

orem ipsum dolor sit amet, sed consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmudod tempor invidunt ut labore et dodelor


Frankenjura Premium

Für Frankenjura.com gibt es einen Premium-Account. Für einen geringen jährlichen Beitrag erhältst Du Zugriff auf alle Topos, eine praktische KletterApp und viele Funktionen mehr. Darüber hinaus unterstützt Du Frankenjura.com bei der Entwicklung von freien Anwendungen (z.B. Rock-Events) und Inhalten (z.B. neue Klettergebiete), die der Klettergemeinschaft als Ganzes zugutekommen.