Frankenjura-Premium als Geschenk!

Dir fehlt noch ein Geschenk? Frankenjura-Premium gibt es jetzt auch als Gutschein für ein, zwei oder drei Jahre! Innerhalb von zwei Minuten bekommst du einen Wert-Coupon, den du ausdrucken oder digital verschicken kannst.

Dicke Helga

Bild Dicke Helga

Lena Böhm in ´Dicke Helga´ (7+) am Röthelfels (Bild: Julian Söhnlein)

» Mehr Bilder




Videostory

Julian Söhnlein und Alex Megos klettern Double Punch

von Frankenjura.com - 07.12.19

An letzten Wochenende gelang Julian Söhnlein die Route Double Punch an der Ringlerwand im Püttlachtal. Nachdem Julian die kurze, leicht überhängende Wand bereits vor einem Jahr einbohrte, kletterte Alexander Megos das Projekt bereits im vergangenen Frühjahr im Flash - nach perfekter Ansage von Julian. Zur Bewertung sind sich die beiden noch nicht sicher. Während Alex nach seiner Begehung 10+ ausgeworfen hat, entdeckte Julian noch eine Einfingerloch-Kombination, die ihm etwas leichter, eher wie 10 vorkam.

Story

Masters of Stone - Ein voller Erfolg!

von Nadja_TripleX - 27.11.19

Nach der erfolgreichen Halls & Walls Messe in Nürnberg war es am 23.11.19 endlich Zeit für den langerwarteten Masters of Stone Wettkampf in der Boulderhalle E4. Ein Charity-Event, das es so bisher noch nicht gegeben hat. Das ehrgeizige Ziel der Veranstalter war es, 10.000 Euro an die gemeinnützige Organisation CAC, Climbers Against Cancer, zu spenden. CAC wurde 2013 von dem selbst betroffenen John Ellison ins Leben gerufen, um Spendengelder für den Kampf gegen Krebs zu generieren.
Die Nürnbergerin Mona Kellner, sowie die zwei Mitglieder des deutschen Nationalteams, Alma Bestvater und Afra Hönig, die Österreicherin Jessica Pilz, die Französin Melissa Le Nevé und Jenya Kazbekova aus der Ukraine traten gegeneinander an. Zum männlichen Starterfeld gehörten neben Alex Megos, der deutsche Phillip Martin, der Italiener Gabri Moroni, der Japaner Tsukuru Hori, Alex Khazanov aus Israel und Jorg Verhoeven aus den Niederlanden.
Das E4 war mit ca. 600 Besuchern, die vor Ort mit den je 6 Athletinnen und Athleten mitfieberten, bis in die letzten Reihen gefüllt. Für gute Stimmung sorgten die zwei Moderatoren Clipstick und Reini. Das Interesse am Masters of Stone beschränkte sich jedoch nicht nur auf die Besucher im E4, weitere 21.000 Personen verfolgten den Livestream.
Ein Team aus international bekannten Routesettern kreierte die acht Boulder mit Meisterhand und traf das perfekte Schwierigkeitsniveau. Als Besonderheit hatten die Athleten in einer zweistündigen Vorbereitungsphase Zeit, die Sloper, Leisten, Sprünge und außergewöhnlichen Bewegungen der Boulder auszutesten, um eine ideale Beta herauszufinden und diese dann in der Show zu präsentieren.
Jessica Pilz und Alma Bestvater konnten drei der vier Boulder im ersten Versuch toppen und schafften es so mit einem Punktegleichstand auf den ersten Platz. Jenya Kazbekova belegte den dritten Platz. Alex Khazanov kämpfte sich bei den Männern souverän auf Platz eins, Tsukuru Hori und Gabri Moroni erreichten Platz zwei und drei. Die Preisgelder für die drei Erstplatzierten in Höhe von 1.000 Euro, 500 Euro und 300 Euro wurden von den Hauptsponsoren der Athleten, Scarpa und E9, übernommen. Bei der Siegerehrung zeigten die Athleten, dass auch sie den guten Zweck der Veranstaltung unterstützen wollen und spendeten ihr gesamtes Preisgeld an CAC.
Dank der vielen Einzelspenden, Spenden der Athleten und einem großzügigen Beitrag von CLIF Bar in Höhe von 2.500 Euro gelang es, das Spendenziel zu realisieren.

Story

Großer Felssturz am Röthelfels endet mit schweren Verletzungen

von Frankenjura.com - 26.11.19

Infografik zum Unfallhergang (Bildgrundlage: Immo Engelhardt)

Am vergangenen Freitag ereignete sich am Röthelfels bei Pretzfeld ein größerer Felssturz, in den eine Seilschaft verwickelt war. Der Unfall endete mit schweren Verletzungen, ging aber in Anbetracht der Dimensionen der sich lösenden Gesteinsbrocken glimpflich aus.

Am Freitag, den 22.11.2019 stieg gegen 13:30 Uhr ein 27-jähriger Kletterer im Vorstieg in die Route Frankenschotter (7) im mittleren Wandbereich des Röthelfels ein. Nach dem Clippen des ersten Hakens in etwa sieben Metern Höhe querte er mit dem Haken auf Brusthöhe etwa einen Meter nach rechts bis unter einen kleinen Überhang, um von dort den zweiten Haken der Route R 7 (6) anzuklettern. Dazu positionierte er sich mit beiden Händen und beiden Füßen an einem größeren Felsblock, der deutliche Chalkspuren aufwies und an seinem rechten Rand mit einem weiteren, wesentlich größeren Felsriegel verkantet war. Als er im Begriff war sich aufzurichten, um den anvisierten Haken einzuhängen, löste sich der Felsblock und hebelte darüber hinaus auch den rechten größeren Riegel aus der Wand. Der Riegel fiel auf einen etwa drei Meter hohen Vorblock und sprang nach rechts einige Meter von der Seilschaft entfernt auf den Waldboden. Der linke, etwas kleinere Block sprang nach links auf den Wandfuß und verfehlte den 58-jährigen Sicherer nur knapp.

Beim Sturz verlor der Kletterer nach eigenen Angaben kurz das Bewusstsein und kam im Seil drei Meter unter dem eingehängten Haken wieder zu sich. Er zog sich entweder durch einen Teil des Ausbruchs oder infolge des ohnmachtsbedingten, unkontrollierten Sturzes eine schwere Verletzung im Gesicht zu. Vermutlich aber verhinderte sein Helm weitaus schlimmere Kopfverletzungen. Er wurde von einer polnischen Ärztin erstversorgt, dann von der Bergwacht Forchheim geborgen und schließlich via Seilwinde in den Rettungshubschrauber Christoph 27 verfrachtet. Dieser brachte den 27-Jährigen in eine Spezialklinik. Sein Sicherer zog sich vermutlich im Zuge eines Ausweichmanövers schwere Verletzungen an der Wirbelsäule zu. Auch diesem fehlen nach eigenen Angaben kurze Bruchstücke an Erinnerungen für den unmittelbaren Zeitraum, nachdem sich die Blöcke lösten.

Die Oberfläche der beiden Felsbrocken umfasste in Summe etwa sechs Quadratmeter. Nach ersten Berechnungen hatte das Gestein ein Gesamtgewicht von knapp drei Tonnen. Sowohl der 27-Jährige Vorsteiger als auch sein 58-Jähriger Sicherer gelten als erfahrene Kletterer und sind Kenner des Klettergebiets. Dieser Wandbereich des Röthelfels gilt als teilweise brüchig, die Blöcke waren nach den Berichten älterer Kletterer schon immer fragil, waren aber von vielen, wahrscheinlich aufgrund ihrer Größe und einer deshalb angenommenen Massenträgheit, nicht als Sicherheitsrisiko empfunden worden.

Story

Kurzfilm über die tschechische Kletterlegende Petr „Spek“ Slanina in der Kletterhalle Magnesia

von KletterhalleMagnesia - 21.11.19 (Advertorial)

Petr „Spek“ Slanina ist mit seinen tausenden Erstbegehungen im böhmischen Sandstein im traditionellen Stil vor allem in Tschechien bekannt und eine Legende.

Unter dem Titel "From Hammer to Drill – Die Magie einer Erstbegehung" wird am 24.11.2019 um 19:00 Uhr wird in gemütlicher Runde bei uns im Boulderraum der Kletterhalle Magnesia in Forchheim ein bisher unveröffentlichter 30-minütiger Film über die tschechische Kletterlegende Petr Slanina gezeigt. Der Kletterbetrieb wird dadurch nicht gestört. Wer den Film sehen will, kann dies prima in einer Kletterpause einplanen. ;-)

Der Eintritt ist frei. Es wird aber eine Spendenbox geben, um die Unkosten zu decken und Material für weitere Erstbegehungen anzuschaffen.
Wir sind uns sicher, dass du den Film nicht verpassen willst!

Wir freuen uns auf dich
Dein Magnesia-Team

» weitere Infos

Story

Nashville Pussy

von klettermaatzl - 05.11.19

Thomas Maatz in Nashville Pussy am Rolandfels

Story

Der Fränkische-Schweiz-Kalender 2020

von fschneid - 05.11.19 (Advertorial)

Die Fränkische Schweiz von Ihrer schönsten Seite zu zeigen – das ist das Ziel des aktuellen Wandkalenders "Naturerlebnis Fränkische Schweiz 2020". Auch die dritte Auflage enthält stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen aus der Region – von Pottenstein bis Streitberg und vom Schlossweiher Thurnau bis zur Burg Rabenstein. Der Kalender ist in den Formaten DIN A2 und DIN A4 im Buchhandel und unter www.fotokalender-franken.de erhältlich.

» weitere Infos

Story

Neu: Timeline bei Frankenjura.com

von Frankenjura.com - 31.10.19

Seit heute hat Frankenjura.com eine Timeline. Sie zeigt in chronologischer Reihenfolge Inhalte, die von Euch, aber auch von unserem Team online gestellt wurden. Dabei befindet sich der neueste Eintrag immer ganz oben. Berücksichtigt sind bisher Kommentare, Bilderuploads, Rock-Events, Stories und Forumsbeiträge, die mitunter von unserem System noch etwas aufgehübscht und illustriert werden. Links befindet sich immer der Autor, in der Mitte die Nachricht und rechts ein Icon, das auf den Inhalt verlinkt. Bitte beachtet, es handelt sich noch um eine Beta-Version, beispielsweise fehlt noch das Like-System. Fehlt noch etwas oder funktioniert etwas noch nicht richtig? Bitte schreibt uns oder kommentiert diese Story!

Story

Season Opening 2019 in der Kletterhalle Magnesia

von KletterhalleMagnesia - 30.10.19 (Advertorial)

Auch in diesem Jahr wollen wir die Wintersaison gebührend einläuten. Deshalb findet am 10.11.2019 ab 9:00 Uhr bis in die Abendstunden das Season Opening 2019in der Kletterhalle Magnesia in Forchheim statt.
Mach dich auf ein buntes Programm mit vielen Extras gefasst:
- Klettermarathon 2019: weitere Infos unter www.Klettermarathon.de – melde dich mit deinem Kletterpartner an und sammel möglichst viele Klettermeter
- Ermäßigte Preise: z.B. Klettern für 7,- Euro und Bouldern für 5,- Euro
- Bier und Bratwürste für je 2,- Euro
- Kinderbetreuung
- Und als besondere Attraktion: Livemusik von Deserted Horizon!
Mehr Infos findest du auf unserer Homepage (» weitere Infos). Wir freuen uns mega und wir freuen uns auch auf Dich!

» weitere Infos

Story

Schwerer Kletterunfall am Hartelstein

von Frankenjura.com - 28.10.19

Nach einem Polizeibericht kam es am gestrigen Sonntagnachmittag (27. Oktober) im Oberen Trubachtal zu einem schweren Kletterunfall. An der etwa 35 bis 40 Meter hohen Talseite des Hartelsteins | Hartelstein 02 - Talseite kletterte ein 50-jähriger Nürnberger die Route ´Alte Talseite - Variante´. In der oberen Hälfte der Route löste sich unvermittelt ein Felsblock, daraufhin stürzte der Mann laut Pressemeldung aus etwa 20 Metern ab. Hierbei erlitt er schwere Verletzungen und kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Nürnberg. Zur Bergung befand sich die Bergwacht mit vor Ort.

Update zum Unfallhergang am 29.10. - 9:40 Uhr: Nach einer Zeugenaussage stieg der Mann zwar an einem Seil eingebunden in die Route ein, wurde aber nicht von seiner am Wandfuß befindlichen Kletterpartnerin gesichert. Er stieg ohne zusätzliche Zwischensicherungen anzubringen bis zum einzigen Haken in Wandmitte, der als Standplatz für zwei Routen fungiert. An diesem befand sich eine Seilschaft, die im Begriff war, die zweite Seillänge der Route Alte Talseite (3) anzugehen, die vom Standplatz aus nach links führt. Der 50-jährige "clippte" den Standplatzhaken offensichtlich für einen besseren Seilverlauf und stieg nach kurzer Absprache mit der Seilschaft in die Route Alte Talseite - Variante (3) nach rechts weiter. Etwa fünf Meter nach dem Standplatz brach dem Kletterer ein medizinballgroßer Block aus. Er verlor dadurch den Halt, stürzte zuerst auf ein bewachsenes, abschüssiges Band und von dort aus weitere 20 Meter bis an den Wandfuß.
Der eingehängte Standplatzhaken bremste den Sturz durch die dort entstandene Seilreibung offensichtlich etwas ab. Die Seilschaft am Standplatz blieb aber trotz der hohen Beschleunigungskräfte, die dort am schnell durchlaufenden Seil des im Sturz befindlichen Kletterers wirkten, körperlich unversehrt. Ob der Kletterer auf eigenen Wunsch, aufgrund eines Missverständnisses oder aus anderen Gründen nicht gesichert wurde, ist derzeit nicht bekannt.

Videostory

Matilda Söderlund klettert ´The Elder Statesman´ (11)

von Frankenjura.com - 25.10.19

Am 17. Oktober 2019 gelang der Schwedin Matilda Söderlund die Route The Elder Statesman (11) am Rotenstein bei Burggrub. Damit ist Matilda die erste Nordeuropäerin, der eine Route im Grad 11 (frz. 9a) gelang. Die erste Frauenbegehung einer Route im Grad 9a im Frankenjura gelang der Betzensteinerin Chiara Hanke mit Sever the wicked Hand am Hängenden Stein bei Velden.

Story

Masters of Stone

von Nadja_TripleX - 24.10.19

Der krönende Abschluss der diesjährigen Halls & Walls - Messe in Nürnberg wird eine spektakuläre Spenden-Veranstaltung in der Boulderhalle E4 .
Am Samstag, 23.11.2019 findet ein einmaliges Charity-Event statt. Der gesamte Erlös wird an die Organisation „CAC – Climbers Against Cancer“ gespendet. Dank einer Spendenhotline kann u.a. unkompliziert per Mausklick gespendet werden.
Die Besucher werden ein spannendes Battle vieler bekannter Top-Kletterer sehen, Teilnehmer sind z. B. Melissa le Nevé (Frankreich), Alexander Megos und Gabriele Moroni (Italien). Bekannte und beliebte Kletterikonen wie Stefan Glowacz, Gerhard Hörhager, Bernd Arnold und Boone Speed unterstützen ebenfalls den Masters of Stone. Freut euch auf einen spannenden Wettkampf, Autogrammstunden, leckeres Essen und heimisches Bier - werdet Teil dieser guten Sache!

Hier kannst du direkt und unkompliziert spenden:

» weitere Infos

Story

Bayreuther Bouldercup #5

von lortolino - 23.10.19

Ziehen, drücken, stemmen, hangeln, pressen, schieben –

am Samstag, 16. November 2019 ist es wieder soweit. Das DAV Kletterzentrum Bayreuth veranstaltet seinen fünften Bouldercup.

Die Halle öffnet die Pforten um 12 Uhr, starten dürft ihr ab 13 Uhr.

Es wird 30 Qualifikationsboulder in sämtlichen Schwierigkeitsstufen für Euch geben, an denen man bis 18 Uhr tüfteln kann, dann müsst ihr die Laufzettel abgeben.

Nachdem diese ausgewertet wurden, findet gegen 19 Uhr das spannende Finale mit den besten sechs Frauen und sechs Männern statt.

Aber das Beste ist: Jeder kann gewinnen. Denn alle Starter nehmen automatisch an der großen Verlosung teil.

Preise gibt es unter anderem von Scarpa, Marmot, Scarpa, Glöckchen, Goodgrip, CUBE, E9, Chlifbar, KletterRetter und der Mohrenaphoteke.

Bei der After-Bouldercup-Party nach dem Finale gibt es dann leckeres Freibier von der Brauerei Maisel, solange der Vorrat reicht.


Anmelden kann man sich vorab bis 13.11.2019. Entweder direkt im DAV Kletterzentrum Bayreuth, Schwabenstrasße 27, 95448 Bayreuth oder https://www.climbercontest.de/BayreutherBouldercup

Die Teilnahme kostet mit Voranmeldung 12 Euro inklusive T-Shirt und ohne Voranmeldung 15 Euro inklusive T-Shirt.

Mitmachen kann jeder ab 14 Jahren.

Das Team vom Kletterzentrum Bayreuth freut sich auf einen steilen Tag!

» weitere Infos

zu allen News

der Kletterwelt



Neue Kommentare

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Aktuelle Bilder

Dülferkante (Fiechtlwand)

Dülferkante (Fiechtlwand)



Neue Gebiete

Neue Gebiete

Unter dieser Rubrik sind alle Artikel zusammengefasst, die neue Klettergebiete im Frankenjura beschreiben.

Klettern im Frühling

Hier findest Du wichtige Hinweise und Anregungen zum Klettern im frühlingshaften Frankenjura!   



Aktuelles Topo

Stoneage 02 - Abbey Road

Versteckt im Krottenseer Forst liegendes Massiv mit einer markanten Schlucht, das zwei Routen und ein Projekt von Joshi Schulz beherbergt.

» Direkt zum Felsen





Neue Gebiete

Neue Gebiete

Unter dieser Rubrik sind alle Artikel zusammengefasst, die neue Klettergebiete im Frankenjura beschreiben.

Kletterunfälle

Kletterunfälle

Hier findest du alle relevanten Artikel zum Thema Kletterunfälle, die bei Frankenjura.com in letzter Zeit erschienen sind

Alex Megos

Alex Megos

Unter dieser Rubrik sind alle Artikel zusammengefasst, die vom fränkischen Kletterstar Alexander Megos handeln.

Moritz Welt

Hier findest du alle relevanten Artikel um den fränkischen Nachwuchskletterer Moritz Welt.




All about Frankenjura!

All about Frankenjura!

In dieser Rubrik findest Du Hintergrundinfos zum Klettersport im Frankenjura! Besonders interessant für Anfänger und Gebietsfremde.

Klettern im Winter

Hier findest Du wichtige Hinweise und Anregungen zum Klettern im winterlichen Frankenjura!   





Story

Idyllische Neuerschliessung!

12.05.18

Seilschaft am Kuhleutner Turm, links im Hintergrund befindet sich die Kuhleutner Wand

Der neu erschlossende Kuhleutner Turm befindet sich in einem idyllischen Seitental bei Krögelstein unmittelbar neben der Kuhleutner Wand . Die Routen befinden sich im sechsten, siebten und achten Schwierigkeitsgrad.


zu allen News

der Kletterwelt



Alle Rock-Events auf einer Karte!

Diese Karte gibt einen Überblick über alle derzeit aktiven Rock-Events. Rock-Events sind einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten, die es zu beachten gilt. Viel Spaß beim Erkunden!

© OpenStreetMap-Mitwirkende


Die Felswände des Röthelfels

Bild Die Felswände des Röthelfels

Der Röthelfels von Wichsenstein aus gesehen (Bild: Burkhard Müller)

» Mehr Bilder


Die Top-Five des Frankenjuras!

Alex Megos in ´Supernova´ (11+) am Planetarium (Bild: Julian Söhnlein)

Pünktlich zum Saisonfinale gelang es Alexander Megos, Markus Bocks Route ´Becoming´ (11/11+) am Rotenstein bei Heiligenstadt zu klettern. Er ist damit bislang der einzige Kletterer, der alle Routen ab 11/11+ oder 9a+ und schwerer im Frankenjura wiederholt beziehungsweise erstbegangen hat. Weitere Infos dazu findest du hier.

Unsere Karte zeigt die Top-Five des Frankenjuras. Ein Klick auf das Icon führt dich zur jeweiligen Routenbeschreibung.

© OpenStreetMap-Mitwirkende




Rock-Events

Rock-Events

An den Felsen des Frankenjuras lauern zum einen Gefahren, zum anderen Fettnäpfchen. Wer Hintergründe kennt, ist sensibilisiert, vermeidet Unannehmlichkeiten und rettet im Extremfall Leben. Das Felsinformationssystem "Rock-Events" funktioniert ähnlich dem Verkehrswarnsystem im Straßenverkehr und ist eine weltweite Neuentwicklung von Frankenjura.com...


zu allen News

der Kletterwelt


Neues Tool: Alle FreiFelsen auf einer Karte

Ab sofort findest Du auf der nachfolgenden Karte übersichtlich zusammengestellt, zu welchen Felsen freie Topos verfügbar sind.

Viel Spaß beim Schmökern!

© OpenStreetMap-Mitwirkende



Panorama

Die Frankenjura-Panoramakarte

Die Frankenjura-Panoramakarte gibt neue Einblicke in die Vielseitigkeit der Juralandschaft.

Hier finden Sie Highlights und echte Geheimtipps in der Fränkischen Schweiz. Eine Auswahl aus mehr als 14.000 Inhalten für Ihren Urlaub!

Ein Klick auf das jeweilige Kartensymbol führt Sie zur umfassenden Beschreibung des Freizeitziels.

Da die Tipps häufig wechseln, lohnt sich immer ein Blick auf die Frankenjura-Panoramakarte!



Login

Noch keinen Frankenjura.com-Account? Registrieren Sie sich kostenlos und profitieren Sie von vielen zusätzlichen Features. Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie sich ein neues Passwort zuschicken lassen.


Unterkünfte bei Frankenjura.com

Du möchtest in der Fränkischen Schweiz oder dem Nürnberger Land Urlaub machen und weisst noch nicht, wo Du übernachtest?

In der Rubrik ´Unterkünfte´ findest Du alle Informationen rund um Gasthöfe, Ferienwohnungen, Pensionen, Hotels und Campingplätze.

Viel Spaß beim Schmökern!


Aktuelle Bilder

Fürther Wand

Indian Summer an der Fürther Wand

» Mehr Bilder
» Fürther Wand


Alle Barfußrouten auf einer Karte!

Diese Karte gibt einen Überblick über alle Routen mit bf-Bewertung, die bisher eingetragen sind. Viel Spaß beim Erkunden!

© OpenStreetMap-Mitwirkende


Neue Barfuß Routen


Neuen Fels anlegen!

Neuen Fels anlegen!

Top 50 Routen


Top 50 Barfuß Routen

Frankenjura-Premium als Geschenk!

Dir fehlt noch ein Geschenk? Frankenjura-Premium gibt es jetzt auch als Gutschein für ein, zwei oder drei Jahre! Innerhalb von zwei Minuten bekommst du einen Wert-Coupon, den du ausdrucken oder digital verschicken kannst.

Neue Kommentare

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Aktuelle Bilder

Dülferkante (Fiechtlwand)

Dülferkante (Fiechtlwand)

Neue Barfuß Routen

Neuen Fels anlegen!

Neuen Fels anlegen!

Top 50 Routen

Top 50 Barfuß Routen