Fotostory

Frankenjura-Kletterfestival in diesem Jahr mit Chris Sharma!

15.02.19

Save the Date! Das Frankenjura Kletterfestival findet 2019 wieder statt! Und zwar vom 20. bis zum 23. Juni 2019, also am letzten Wochenende der bayrischen Pfingstferien. Veranstaltungsort ist wie in den Jahren 2016 und 2017 das Naturbad in Königstein und die Stadthalle im wenige Kilometer entfernten Auerbach.

Nachdem das Event im vergangenen Jahr pausiert hat, übernimmt jetzt der französische Kletterhardware-Hersteller Petzl die Regie und präsentiert gleich einen Hammer: Chris Sharma ist der Mainact des Festivals! Er zählt neben Adam Ondra und Alexander Megos zu den besten Sportkletterern der Welt und wird in Auerbach einen Vortrag halten. Mit dabei sind auch Lena Hermann, Fabi Buhl, Kat Jorg Verhoeven, Steve McClure und Jerry Moffat.

Auch Frankenjura.com ist dabei und wird zur Vorbereitung auf das Festival und auch vor Ort Infos zu den besten Klettergebieten rund um den Veranstaltungsort liefern. Weitere Infos folgen!

» weitere Infos

Fotostory

Start in die Klettersaison im Frankenjura!

14.02.19

Durch eine fantastische Schönwetterperiode, die vermutlich noch weit in die nächste Woche reicht, ist es frühlingshaft im Frankenjura: Klingt nach Saisonstart am Fels! Christof Hampe versucht sich an einem Teufelsritt (9/9+) im Sektor ´Harry und Bobby´ im linken Teil am Röthelfels.

Fotostory

Leider nur kurz: Der Frankenjura als Winterwunderland!

05.02.19

Derzeit sind die Bedingungen für Wintersport vor allem in der Mitte und im Süden des Frankenjuras ideal. Nach Neuschneemengen von 10 bis 30 Zentimetern sind viele Loipen, die meisten Skilifte und so gut wie alle Rodelhänge in Betrieb. Wer den Winter so erleben will, sollte die kommenden beiden Tage gut nutzen. Denn schon ab Donnerstag sind erste Regenfälle angekündigt und am Wochenende soll es deutlich wärmer werden. Zur Winterwelt:

» weitere Infos

Fotostory

Früher Start in die Klettersaison!

von Michael Renner, Sven König - 08.01.19

Claudia Schleicher, Michael Renner und Tobias Christian zelebrieren bei minus 1 Grad am Steinfelder Wändchen den Start in die Klettersaison. Sie waren nicht allein an der Wand! Der letzte Donnerstag in den Weihnachtsferien bot längere sonnige Abschnitte und machte an diesem wintertauglichen Fels sogar das Klettern im T-Shirt möglich. Die drei Bilder zeigen die Routen Friend(4)schaft und Witz .

» weitere Infos

Fotostory

Vogelschutz: Uhu-Felssperrungen seit Neujahr!

03.01.19

An den Kletterfelsen des Frankenjuras kamen im vergangenen Jahr nur 12 Uhus zur Welt, das ist historisch wenig. Schuld daran war ein schlechtes Nahrungsangebot und ein massiver Kälteeinbruch im Frühjahr, nachdem schon die Eier gelegt waren.

Da der Uhu sehr früh im Jahr mit seinem Brutgeschäft beginnt und diese Vogelart sehr sensibel reagiert, wenn sie gestört wird, sind seit dem 01. Januar wieder einige Felsen gesperrt. Wir haben die aktuelle Sperrungsliste online, zusätzlich sind die Sperrungen auf der jeweiligen Felsansicht eingearbeitet. Die Wanderfalken-Sperrungen beginnen am 01. Februar.

Bitte beachtet die Sperrungen! Betroffen sind unter anderem die Winterfelsen ´Annasteinseite´ des Frankendorfer Klettergartens, der ´Geckofels´ und der linke Teil der ´Aalkorber Wände´ bei Nankendorf, die ´Rabenecker Wand´ im Wiesenttal, die ´Toni Rockstroh Gedenkwand´ im Püttlachtal, die ´Urspringer Wand´ am Rande des Trubachtals sowie der rechte Teil des ´Hohlen Felsens´ über dem Happurger Stausee im Pegnitztal.

Hier geht’s zur Sperrungsliste:

» weitere Infos

Fotostory

Guten Rutsch ins Neue Jahr!

31.12.18

Im Januar 2010 traf Michael Renner bei einer Wanderung durch den tristen Hochnebel des Frankenjuras auf drei Burschen aus Bayreuth, die sich anschickten, die erste Highline auf dem symbolträchtigen Nürnberger Turm einzurichten. Dazu kletterte einer der Jungs über den völlig vereisten Südriss (6+) auf den Nürnberger Turm, um dort die Line zu fixieren. Die andere Seite wurde am Kreuzstein im Ausstiegsbereich des ´Gino Solda Gedenkweges´ am Kreuzstein mit einigen Haken festgemacht und gespannt. Die Erstbegehung der Line war anschließend für Grischa Rulle nur noch Formsache, er taufte die Linie auf den Namen ´Private Tool Box´. Bei einer der ersten Wiederholungen bekam Michael Renner dann die Gelegenheit, dieses fantastische Bild zu machen. Wir wünschen allen Nutzern einen guten Start in das neue Jahr und die Fähigkeit, immer in Balance zu bleiben!

Fotostory

60 neue Kletterrouten in Forchheim!

von Kletterhalle Magnesia - 18.12.18 (Advertorial)

In der Weihnachtszeit gibt es einige neue Klettermeter in der Forchheimer Kletterhalle Magnesia zu punkten. Seit Mitte Oktober sind mehr als 60 neue Routen entstanden, überwiegend in den Graden sechs, sieben und acht. Für die hohe Qualität der Touren stehen die Schraubprofis Wenzel Schneider, Julian Söhnlein und Christof Reichert Pate. Insgesamt bietet die Traditionshalle in Forchheim derzeit knapp 200 Routen. Alle Kreationen können auf der neuen Homepage - siehe nachfolgender Link - der Kletterhalle Magnesia eingesehen und auch kommentiert werden.

» weitere Infos


Frankenjura Premium

Für Frankenjura.com gibt es einen Premium-Account. Für einen geringen jährlichen Beitrag erhältst Du Zugriff auf alle Topos, eine praktische KletterApp und viele Funktionen mehr. Darüber hinaus unterstützt Du Frankenjura.com bei der Entwicklung von freien Anwendungen (z.B. Rock-Events) und Inhalten (z.B. neue Klettergebiete), die der Klettergemeinschaft als Ganzes zugutekommen.