Aktuelle Felsen

Diese Seite hilft Ihnen die neuesten Felsen im Frankenjura zu finden.

Name Datum
Kuhleutner Turm 12.05.18
Schöne Neuerschließung in einem idyllischen Tal ganz im Norden des Frankenjuras. Die Wand befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Kuhleutner Wand und bietet viele Routen im sechsten und siebten Grad.
Zwei Brüder (Steinerne Stadt) Freier Inhalt 30.04.18
Zwei eng beieinanderstehende Türme in der Steinernen Stadt im Krottenseer Forst bei Auerbach. Das Topo wurde um drei Neutouren im zehnten Grad von Torsten Scheller erweitert.
Geißleinwand 01 - Gehversuche 11.04.18
An diesem Wandteil der Geißleinwand gibt es vier Neutouren im neunten Grad. Wir haben dieses Topo und auch das des rechten Wandteils mit einer Neutour aktualisiert!
Hacke Gedenkwand 26.03.18
An der Hacke Gedenkwand im Oberen Wiesenttal gibt es vier neue Routen von Christof Hampe und Matthias Stöcker. Wir haben das Topo aktualisiert!
Weihersmühler Wand 02 - Kleine Lilith 24.02.18
Supersonniger und absolut wintertauglicher Sektor, der schnell abtrocknet und von morgens bis zum Abend in der Sonne steht! Die leichten Routen sind allesamt gut abgesichert. Achtung, der Wandbereich ist noch etwas brüchig! Besser einen Helm tragen!
Schiffsbug 12.09.17
Neuerschließung im Unteren Trubachtal! Die 20 Meter hohe Nordwand befindet sich am Nordhang des Unteren Trubachtals oberhalb des Ortes Mostviel zwischen der Radan Svec Gedenkwand und dem Erlanger Felsentor.
Mostvieler Talwand | Löwenkopf 04.09.17
Die Mostvieler Talwand befindet sich im Unteren Trubachtal wenige Meter entfernt vom Erlanger Felsentor. Zu drei älteren Routen aus dem vergangenen Jahrhundert entstanden hier in den letzten Jahren vier Genussrouten vorwiegend im sechsten Schwierigkeitsgrad. Achtung, der Zustieg ist weit und auf den letzten Metern ziemlich anspruchsvoll!
Mittlerer Westen 03.09.17
Nordwand im Unteren Trubachtal mit einem etwas längeren Zustieg und drei Routen in den Graden 6, 7 und 9.
Osterlochwände 01- Einsiedler 21.07.17
Der zehn Meter hohe und südostseitig ausgerichtete Sektor bietet fünf Routen, drei Genussrouten und zwei härtere Nummern, darunter mit ´Technik, die begeistert´ (10-/10) die schwerste an den Osterlochwänden. Die schönste Route im Genussbereich ist die ´Bestmarke´ (7-). Der Sektor dürfte wintertauglich sein, sobald sich kein Laub auf den Bäumen befindet.
Osterlochwände 02 - Kreuzwand 21.07.17
Der Sektor bietet bei Routenlängen von etwa 10 Metern viele gut gesicherte Sechser, die Wand dürfte ebenfalls auch dann gut zum Klettern geeignet sein, wenn es kalt wird. Oberhalb des Sektors befindet sich ein idyllischer Rastplatz an einem Kreuz mit einer gemütlichen Sitzgruppe. Der Sektor ist kinderfreundlich, ein Routen-Highlight ist ´Osterfeuer´ (7-), steil aber dennoch sehr großgriffig.

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Neue Kommentare

» Mehr Kommentare

Neue Barfuß Routen

» Alle aktuellen Barfußrouten

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Aktuelle Bilder

Alles ist gut, was man gerne tut

Alles ist gut, was man gerne tut

» Weitere Bilder

Neue Kommentare

» Mehr Kommentare

Neue Barfuß Routen

» Alle aktuellen Barfußrouten


Frankenjura Newsletter

Der Newsletter frisch aus dem Frankenjura

coming soon