Alex Megos am 16.12.2017 in Forchheim!
Alex Megos am 16.12.2017 in Forchheim!
Länge: 15m
Ausrichtung: Südwest
Jahreszeit: SommerHerbstWinter
 
Schwierigkeit: 7-
 
Neigung: Leicht überhängend
Absicherung: Gut
Crux: Schlüsselstelle
Charakter: Kräftig
Erstbegehung: Jürgen Kollert (2002)
Hast Du mehr Informationen zu dieser Route als wir? Mit dem Formular Routenänderung kannst du uns zusätzliche Informationen oder Korrekturen mitteilen.

Beschreibung

Knapp rechts der Rißverschneidung von "Asana" an Schuppen, die etwas locker klingen über 4 Haken zum kleinem Überhang. Von dem großen Loch über Haken hoch zum Umlenker.

Anmerkungen

Nomen est Omen!

Informationen von

Stefan Reinfelder

Ihre Werbung

An dieser Stelle könnte in Zukunft auch Ihre Werbung stehen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns einfach per Email.

Rock-Events

Rock Event

Für diese Route gibt es derzeit kein Rock-Event. Rockevents sind einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten, die es zu beachten gilt. Falls dir in dieser Route etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen.

>> Rock-Event melden <<

Interaktiv

Route auf Facebook posten

Begehnungsstil:


Vorschau der Meldung:

Dein Name

vor einer Minute via Frankenjura.com

hat die Route :: Noch hält´s (7-) :: rotpunkt geklettert
hat die Route :: Noch hält´s (7-) :: flash geklettert
hat die Route :: Noch hält´s (7-) :: onsight geklettert
hat die Route :: Noch hält´s (7-) :: toprope geklettert
hat die Route :: Noch hält´s (7-) :: geklettert
Noch hält´s bei Frankenjura.com

Fels: Röthelfels 02 - Freude mit Frenzel

Auf Frankenjura.com findest du weitere Informationen zu dieser und anderen Routen im Frankenjura

Kommentare

Alexander Marg 20.04.15

Wer etwas kleiner ist, findet so ein Meter rechts vom großen Loch eine schöne Tasche um die Strecke zu den rettenden Griffen zu überbrücken.

Taucher 01.11.14

Eine meiner Lieblingsrouten am Röthel!

Stefan Reinfelder 19.10.13

Entgegen dem Routennamen eigentlich überraschend fester Fels! Allerdings nicht ganz einfach für den Grad, ziemlich athletisch.

Dirk W 05.08.10

Die Schlüsselstelle bietet derzeit eine zusätzliche Bereicherung durch ein Wespennest am rechten Loch vom Haken, wo man hin schnappt.
Einsteigstritte etwas bröselig!!!

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.