Topoapp oben
Topoapp rechts

Rock-Events

Rock Event

Diese Seite gibt einen Überblick über Rock-Events an Kletterfelsen im Frankenjura. Rock-Events sind einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten, die es zu beachten gilt.

Achtung: Rock-Events können auf der jeweiligen Fels- oder Routenseite gepostet werden.

Rock-Event Kategorie
Bettelmannsfels: Umlenkhaken im Dettnacher Bauernfünfer krumm und nach unten geneigt Gefahr
Obacht, der Umlenkhaken in ´Dettnacher Bauernfünfer´ (6+) am Bettelmannsfels sieht hier nicht mehr gut aus. Der Hakenschaft ist krumm und nach unten geneigt. Eventuell sollte man über eine der Nachbartouren abbauen, bis dieser getauscht ist. (Meldung vom 25.09.17) » weitere Informationen
Mostvieler Klettergarten: Zustieg verwachsen other
Der üblichen Zustieg von Mostviel ist momentan nicht benutzbar. Der Pfad vom Waldweg aus ist nicht mehr erkennbar, weil er zugewachsen ist. Darüber hinaus kommt man durch viel herumliegendes Holz auch an anderen Stellen nicht mehr ungehindert zu den Felsen. Am besten ist es aktuell, von über den Zustieg der Unentwegtenwand den Hang zu überwinden und sich von dort am Hang entlang nach Westen durchzukämpfen. Aber auch dort befindet sich viel Unterholz und herumliegende Bäume, die den Zustieg erschweren. (Meldung vom 19.09.17) » weitere Informationen
Schlossbergwände: Startuntergriffhenkel in ´Wittgenstein´ wackelt Gefahr
Der Startuntergriffhenkel der Tour ´Wittgenstein´ (8) an den Schlossbergwänden wackelt erheblich und wird sich bald verabschieden. (Meldung vom 15.09.17) » weitere Informationen
Hohe Nase: Hohe Steinschlaggefahr Gefahr
An der Hohen Nase im oberen Püttlachtal herrscht permanent hohe Steinschlaggefahr! Grund ist morbides Gestein, das durch die große Wandhöhe extrem gefährlich wird. Tragt deshalb an der Wand einen Helm, meidet diese mit Kindern und warnt bei Begehungen vorbeilaufende Wanderer, die den unmittelbar unter der Wand angelegten Wanderweg benutzen. (Meldung vom 13.09.17) » weitere Informationen
Türkenfels: Lockerer Felsblock in ´Herbstzeitlose´ Gefahr
In der Route ´Herbstzeitlose´ (5+) am Türkenfels befindet sich am letzten Zwischenhaken, ein bis zwei Meter unterhalb der Umlenkers, ein lockerer Felsbock. Er wurde mit Magnesia markiert. (Meldung vom 13.09.17) » weitere Informationen
Schlossbergwände: Umlenkhaken in ´Ulala´ wackelt Gefahr
Der linke der beiden Umlenkhaken der Route ´Ulala´ (7+/8-) an den Schlossbergwänden wackelt ein bisschen. Besser den rechten Umlenkhaken verwenden. (Meldung vom 11.09.17) » weitere Informationen
Herzwand bei Obertrubach: Lockere Expansionshaken in zwei Routen! Gefahr
In den Routen ´Corazón espinado´ (7+) und ´Löwenherz´ (8-) an der Herzwand bei Obertrubach trieft aus den Expansionsbohrhaken der Rost! Nicht nur die Muttern sind lose, auch die Stifte bewegen sich im Bohrloch! (Meldung vom 09.09.17) » weitere Informationen
Flemtalwand: Suppe in ´Spätzünder´ (7) knackt Gefahr
Eine Schuppe links oberhalb vom dritten Haken der Route Spätzünder knackt, etwa 20 kg, fliegt im Falle eines Ausbruchs ggf. durch die Verschneidung in Richtung Sicherer. Die Route kann auch gut ohne diese Schuppe geklettert werden. Weiter steckt der erste Haken sehr hoch und bis dahin ist es brüchig und moosig. Man kann zwei Friends legen, aber ein zusätzlicher haken kann hier Böses verhindern und gleich die rechte Nachbartour mit absichern. (Meldung vom 09.09.17) » weitere Informationen
Teufelsrissmassiv: Lockerer Clipgriff in Rabenvater Gefahr
In der Route ´Rabenvater´ am Teufelsrissmassiv ist der sehr gute Henkel im Bereich erster/zweiter Haken sehr locker! (Meldung vom 28.08.17) » weitere Informationen
Klinge: Ausgeschliffener Umlenker in ´Bärway to heaven´ Gefahr
In der Route ´Bärway to heaven´ (8-) im rechten Teil der Klinge in Kleinziegenfelder Tal ist der Sauschanz total ausgeschliffen, es ist nur noch wenig Metall vorhanden. (Meldung vom 19.08.17) » weitere Informationen
Sonnwendwände: Bienen im Sonnwendweg Gefahr
Am Sektor ´Sonnwendpfeiler´ der Sonnwendwände befindet sich in der Route ´Sonnwendweg´ (6) oberhalb der Wandbuch-Kassette ein Bienennest, welches ein Beklettern des oberen Drittels der Route unmöglich macht. Wahrscheinlich sind die Nachbarrouten ´Werner Grummich Gedenkweg´ (7+) sowie ´Eine Frage der Zeit´ (7-) ebenfalls nicht vor Bienenangriffen sicher. (Meldung vom 10.08.17) » weitere Informationen
Püttlachtaler Wand: Umlenkhaken in Abseitsfalle durchgeschliffen! Gefahr
Der Umlenkhaken in der Route ´Abseitsfalle´ (8-) an der Püttlachtaler Wand ist zur Hälfte durchgeschliffen. Bitte prüft vor einer Benutzung, ob dieser einer Belastung noch gewachsen ist. (Meldung vom 10.08.17) » weitere Informationen
Tanzboden: Großer lockerer Block in Panoramabar Gefahr
In der Route ´Panoramabar´ (7+/8-) ist links vom vorletzten Haken der große Block - 1,8 m x 0,5 m - locker! Der Block ist zwar ein toller Untergriff, er sollte aber im Hinblick auf die eigene Gesundheit und die des Wandfußpersonals nicht verwendet werden. (Meldung vom 10.08.17) » weitere Informationen
Hornissennest am Säukirchner Turm Gefahr
Am Säukirchner Turm befindet sich zwischen R2 (Trockentalweg) und R3 (Alter Knabe) ein Hornissennest auf zwei Drittel der Wandhöhe. Momentan sind wohl beide Routen eher problematisch. (Meldung vom 08.08.17) » weitere Informationen
Reibertsbergwände: Bitte nicht mit dem Auto zur Wand fahren! Sozial
Immer wieder fahren Autos den gesperrten Weg bis zum Parkplatz direkt unterhalb der Reibersberghöhle. Um nicht unnötigen Ärger mit Grundstückseigentümern und dem Forst zu provozieren, sollte man dies unterlassen. Bitte sprecht auch andere auf eventuelles Fehlverhalten an. (Meldung vom 07.08.17) » weitere Informationen
Wachbergfels: Aggressive Hornissen in ´Landratte´ Gefahr
Etwa am umlenker von ´Landratte´ (Wachbergfelsen, Schiff) ist in einem Felsloch ein Hornissennest mit sehr sehr vielen Hornissen. ´Schiffsbug direkt´ bis ´White Punks on Dope´ sind betroffen. Und die Hornissen sind da oben nicht an Menschen gewöhnt, d.h. sie sehen jede/n als Gefahr und stechen zu. Ein Kletterer wurde etwa 20 mal gestochen, hauptsächlich am Kopf. (Meldung vom 03.08.17) » weitere Informationen
Osterlochwände: Spannungen aufgrund Falschparker! Sozial
An den kürzlich bekannt gewordenen Osterlochwänden drohen Spannungen: Der Parkplatz, der sich unterhalb von Kalmusfels und Osterlochwänden befindet und für maximal zwei Autos geeignet ist, wird zum Teil mit bis zu zehn Fahrzeugen belastet. Eine Folge ist, dass dann die Befahrung des hier beginnenden Forstweges durch Forstbedienstete nicht mehr möglich ist. Bitte beachtet diesen Umstand unbedingt und weißt auch andere dort möglicherweise unbedacht parkende Kletterer auf die Situation hin. Es befindet sich ein großer Parkplatz am Ortsrand von Illschwang, der Gegenstand unserer Zustiegsbeschreibung sowohl zum Kalmusfels als auch zu den Osterlochwänden ist. (Meldung vom 02.08.17) » weitere Informationen
Hartensteiner Wand: Umlenkhaken durchgeschliffen Gefahr
Der Umlenkhaken der Route ´Die Hunderteinjährige´ (6+) an der Hartensteiner Wand ist nach Angaben eines Kletterers halb durchgescheuert. Bitte prüft vor der Benutzung, ob dieser noch funktionstüchtig ist. (Meldung vom 02.08.17) » weitere Informationen
Treusteiner Wand: Steinschlaggefahr in der Route ´Durchriß´ Gefahr
Der rechte Teil vom Henkelsockel ganz oben klingt sehr hohl und vibriert wenn man dagegen klopft. Man braucht diese Struktur nicht zwingend für den Durchstieg, aber ein ambitionierter Onsight-Kletterer kann einen massiven Steinschlag in Richtung Sicherungspartner auslösen. (Meldung vom 17.07.17) » weitere Informationen
Fellhorn: großer Umlenker am Gipfel locker Gefahr
Der große Umlenker direkt auf dem Gipfel des Fellhorns bei Burglesau ist locker, er bewegt sich beim Abseilen um etwa fünf Zentimeter in der Horizontalen. Bitte meidet das Abseilen von diesem Haken. (Meldung vom 12.07.17) » weitere Informationen
Altbabawand: Routeneinstieg von ´Hosenscheißer´ gesperrt Natur
Der direkte Einstieg zur Route Hosenscheißer an der Altbabawand im Kleinziegenfelder Tal wurde wegen Vorkommen des Berghellerkrauts gesperrt. Also den Vorbau nicht betreten. Die benachbarten Routen Spätlese und Eckenschnitt sind davon nicht betroffen. Route also entweder nicht mehr klettern oder ohne Betreten des Vorbaus einqueren. (Meldung vom 10.07.17) » weitere Informationen
Röthelfels: Fragwürdige Riesenschuppe in der Damokles-Kante Gefahr
Die Schuppe der Route ´Damokles-Kante´ im Sektor Teufelskralle (08) am Röthelfels klingt nicht (mehr) vertrauenswürdig und gefährdet bei einem Abgang den Kletterer sowie das gesamte Wandfußpersonal! Bitte deshalb die Schuppe nicht mehr benutzen! (Meldung vom 10.07.17) » weitere Informationen
Wiesentfelsen: Lockere Haken in der Route Nähmaschine Gefahr
in der Route ´Nähmaschine´ an den Wiesentfelsen sind die ersten zwei und ein weiterer Haken weiter oben locker und lassen sich leicht drehen. (Meldung vom 10.07.17) » weitere Informationen
Angriffslustige Wespen am Roten Fels Gefahr
In der Route Armin Weich Gedenkweg befinden sich angriffslustige Wespen beim vierten Haken. (Meldung vom 07.07.17) » weitere Informationen
Landrichterseite: Umlenkhaken locker! Gefahr
Der Umlenkhaken der Route ´Adolf Xaver Wand´ (7) an der Landrichterseite im Frankendorfer Klettergarten ist locker. Besser nicht mehr verwenden. (Meldung vom 07.07.17) » weitere Informationen
Steinberg: Haken in hohlem Block in ´Gewaltfrei Töpfern´ (6-) Gefahr
Der Block, in dem der letzte Haken steckt, klingt sehr hohl. 50 Zentimeter darunter ist aber noch ein weiterer Haken, also besser diesen benutzen. (Meldung vom 06.07.17) » weitere Informationen
Wespennest in Linda´s lovely Lipstick Gefahr
In der Tour Linda´s lovely Lipstick am Röthelfels befindet ein Wespennest etwa 70 cm über dem fünften Haken. (Meldung vom 05.07.17) » weitere Informationen
Rolandfels: Umlenkhaken der ´Vollendung´ möglicherweise gefährlich Gefahr
Der Umlenkhaken der Route ´Vollendung´ am Rolandfels ist offensichtlich stark abgenutzt und sitzt außerdem nur fünf Zentimeter oberhalb eines kleinen Dächleins (Meldung vom 27.06.17) » weitere Informationen
Thorstein: viel brüchiges Gestein Gefahr
Im unteren Drittel des rechten Teils des Thorsteins gibt es zwischen den Routen ´Kingline´ und ´Kinderkönig´ viel lockeres und brüchiges Gestein! (Meldung vom 18.06.17) » weitere Informationen
Röthelfels: Umlenkhaken abgerieben Gefahr
Achtung, der letzte Bohrhaken und der Sauschwanz der Route ´Zinnenwand´ im Sektor Daniel am Röthelfels sind sehr abgerieben. Bitte prüft vor einer Benutzung, ob diese Haken das Seil beschädigen beziehungsweise der Abseilbelastung standhalten. (Meldung vom 12.06.17) » weitere Informationen
Ruine Riegelstein: Umlenhaken in ´Alter Weg´ locker Gefahr
In der Route ´alter weg´ an der Ruine Riegelstein 03 - Sonntagsfahrer ist der Umlenkhaken locker! (Meldung vom 05.06.17) » weitere Informationen
Glatzenstein: Wurfgeschosse von Aussichtsplattform Gefahr
An Ausflugstagen ist die Gefahr groß, dass Besucher der Aussichtsplattform auf dem Glatzenstein arglos Flaschen, Steine oder andere Gegenstände in die Tiefe werfen. Deshalb sollte an dieser Wand unbedingt ein Helm getragen werden. Die Betriff vor allem den mittleren und den rechten Teil der Wand. (Meldung vom 29.05.17) » weitere Informationen
Glatzenstein: Wurfgeschosse von Aussichtsplattform Gefahr
An Ausflugstagen ist die Gefahr groß, dass Besucher der Aussichtsplattform auf dem Glatzenstein arglos Flaschen, Steine oder andere Gegenstände in die Tiefe werfen. Deshalb sollte an dieser Wand unbedingt ein Helm getragen werden. Die Betriff vor allem den mittleren und den rechten Teil der Wand. (Meldung vom 29.05.17) » weitere Informationen
Hexenküche: Oberster Zwischenhaken in Devil Wall locker Gefahr
Der oberste Haken der Route ´Devil Wall´ lässt sich jeweils um 45 Grad nach links und rechts drehen. (Meldung vom 29.05.17) » weitere Informationen
Nach Felssturz: Welzenbach Gedenkwand gesperrt! Gefahr
Nach einem größeren Felssturz sind alle straßennahen Felsen am östlichen Talhang zwischen Happy-Hippo-Wand und dem Ransbacher Block für den Klettersport gesperrt. Darunter fällt auch die Welzenbach Gedenkwand. (Meldung vom 29.05.17) » weitere Informationen
Nach Felssturz: Welzenbach Gedenkwand gesperrt! Gefahr
Nach einem größeren Felssturz sind alle straßennahen Felsen am östlichen Talhang zwischen Happy-Hippo-Wand und dem Ransbacher Block für den Klettersport gesperrt. Darunter fällt auch die Welzenbach Gedenkwand. (Meldung vom 29.05.17) » weitere Informationen
Nach Felssturz: Kleine Wand gesperrt! Gefahr
Nach einem größeren Felssturz sind alle straßennahen Felsen am östlichen Talhang zwischen Happy-Hippo-Wand und dem Ransbacher Block für den Klettersport gesperrt. Darunter fällt auch die Kleine Wand. (Meldung vom 29.05.17) » weitere Informationen
Universum: Riesiges Westpennest im großen Dach Gefahr
Im Universum im großen Dach (´Masters of the Universe´) befindet ein riesiges Wespennest. (Meldung vom 29.05.17) » weitere Informationen
Bärentalwächter: Wespennest am Umlenkhaken Gefahr
Derzeit befindet sich in der Route ´Neue Südwand´ am Umlenker ein Wespennest, d.h. man sollte spätestens am 5. Haken nach rechts abbiegen und in den anderen Umlenkhaken einhängen. (Meldung vom 27.05.17) » weitere Informationen
Dachlwand im Lauterachtal: Wegen Felssturzgefahr gesperrt. Gefahr
Nach einem größeren Felssturz sind alle straßennahen Felsen wie Dachlwand, Happy-Hippo-Wand und der Ransbacher Block für den Klettersport gesperrt. (Meldung vom 27.05.17) » weitere Informationen
Nach Felssturz: Happy-Hippo-Fels gesperrt! Gefahr
Nach einem größeren Felssturz sind alle straßennahen Felsen wie Dachlwand, Happy-Hippo-Wand und der Ransbacher Block für den Klettersport gesperrt. (Meldung vom 27.05.17) » weitere Informationen
Nach Felssturz: Ransbacher Block gesperrt! Gefahr
Nach einem größeren Felssturz sind alle straßennahen Felsen wie Dachlwand, Happy-Hippo-Wand und der Ransbacher Block für den Klettersport gesperrt. (Meldung vom 27.05.17) » weitere Informationen
Nach Felssturz: Ransbacher Block gesperrt! Gefahr
Nach einem größeren Felssturz sind alle straßennahen Felsen wie Dachlwand, Happy-Hippo-Wand und der Ransbacher Block für den Klettersport gesperrt. (Meldung vom 27.05.17) » weitere Informationen
Riegelstein: Abgang größerer Gesteinsbrocken Gefahr
An der rechten Seite des neu erschlossenen Massivs sind Ende Mai 2017 zwei große Gesteinsbrocken herausgebrochen. Achtung, in diesem Bereich können sich weitere Seite lösen, da das Gestein in diesem Bereich nicht sehr zuverlässig ist und viele kleinere Brocken herumliegen. Dies betrifft insbesondere den auch den mit Seil versicherten Steig. (Meldung vom 25.05.17) » weitere Informationen
Lockere Schuppe in Willi Bär Gedenkweg Gefahr
Achtung! Nach dem 3. Bühler ist eine Schuppe sehr locker (mit einem großen X gekennzeichnet). Somit ist die Tour nur noch schwer kletterbar, außer man macht eine ordentliche Linksschleife. (Meldung vom 18.05.17) » weitere Informationen
Buchenbühler Weg: großer Block locker! Gefahr
Oben im letzten Bauch- kurz vor der dünnen Reepschnur ist der logische Griff (ein Block größer wie ein Toaster) komplett locker! Man kann nach links ausweichen. Aber absolute Vorsicht ist geboten. (Meldung vom 17.05.17) » weitere Informationen
Müll am Weißenstein Sozial
Am Weißenstein ist es wiederholt vergekommen, dass erhebliche Mengen Müll auf dem Parkplatz deponiert waren.Bitte beachtet, dass am Fels sorgsam mit Müll umgegangen werden muss. Falls der Mülleimer am Parkplatz voll ist, bitte nehmt euren (eigenen) Müll mit nach Hause. (Meldung vom 13.05.17) » weitere Informationen
Laschen locker in Schleierkante am Lauterachfels Gefahr
Im oberen Teil der Route Schleierkante sind drei Laschen locker. (Meldung vom 11.05.17) » weitere Informationen
Keine Gipfelfahne mehr am Roten Mönch Gefahr
Die Gipfelfahne gibt es mittlerweile nicht mehr, auch gibt es am Gipfel keine sonstige Sicherungs- bzw.Abseilmögliichkeit. (Meldung vom 08.05.17) » weitere Informationen
Möglicher Ausbruch eines Einhänggriffs in Green Viper Gefahr
Der Klinkuntergriff am 3.(?)Haken wird bald brechen. Also Vorsicht, sonst geht`s mit gezogenem Seil auf den Boden. (Meldung vom 19.04.17) » weitere Informationen
Schlinge in ´Unkrautvariante´ morbide Gefahr
Die Schlinge am Umlenker der Route´Unkrautvariante´ sieht nicht gut aus. (Meldung vom 16.04.17) » weitere Informationen
Lockeres Gestein in Computerspiele Gefahr
Ein Kletterer hat oben am Wulst eine ziemlich große Schuppe herausgerissen. Vorsicht, nach seiner Einschätzung könnte dort noch mehr abgehen. (Meldung vom 03.04.17) » weitere Informationen
Großer lockerer Block in ´Flug nach Delhi´ Gefahr
Der große Block am 2. Haken ist nun richtig locker und platzt demnächst raus. Um ihn rum ist viel aufgeplatzt schon.
Rechts drum rum klettern geht. (Meldung vom 08.03.17)
» weitere Informationen
Eiserne Jungfrau: Lärmpegel, Müll, Übernachtung Sozial
An diesem ortsnahen Fels ist es sehr wichtig, dass Besucher sich gesittet verhalten und den Lärmpegel nicht zu sehr ansteigen lassen. Auch den eigenen Müll wieder mitzunehmen ist eine Selbstverständlichkeit. Auf dem Grundstück zu übernachten ist tabu, zumal sich wenige Meter talaufwärts mit der Waldmühle ein wunderschöner Campingplatz befindet. (Meldung vom 02.01.17) » weitere Informationen
Spendenbox zum Erhalt des Klettergebiets other
Wer sich für dei Jungfrau engagieren möchte, der möge in die rote Spendenbox in einer Höhle am Einstieg der Route „Endlich!“ einen kleinen finanziellen Beitrag werfen. Es dient zur Finanzierung künftiger Maßnahmen rund um die Wand, damit die Eiserne Jungfrau langfristig und nachhaltig erhalten bleibt und mit ihr viele schöne Klettererlebnisse möglich bleiben. (Meldung vom 01.01.17) » weitere Informationen
Ausstieg zugewuchert im Coburger Weg! Gefahr
.Der letzte Bohrhaken und der Weg zum Umlenker sind von Brombeeren zugewuchert. (Meldung vom 01.11.16) » weitere Informationen
Tödlicher Kletterunfall an der Maximilanswand Unfall
Hier ereignete sich im September 2016 ein tödlicher Kletterunfall durch 2 ausgebrochene Sanduhren. (Meldung vom 14.09.16) » weitere Informationen
Riesenblock am Sonnwendpfeiler locker! Gefahr
Bitte Vorsicht im linken Wandteil zwischen den Routen ´Eine Frage der Zeit´ und ´Edelweißriss´. Hier ist ein riesiger Block locker und nur noch eine Frage der Zeit (Wochen bis Jahre), bis er fleigt. Der Versuch eines Expertenteams, den Block mit schwerem Gerät herauszubrechen, scheiterte. Achtung, der Fels könnte bei einem Abgang ganz weit ins Tal rollen! (Meldung vom 15.08.16) » weitere Informationen
Neuhauser Wand: Sperrungsgefahr aufgrund Fäkalien und Parkverhalten! Sozial
Zu viele Kletterer benutzen die Areale in unmittelbarer Nähe der Wand zum Austreten. Dadurch ist der Unmut von Anwohnern so groß, dass mittlerweile eine Sperrung der Wand im Gespräch ist. Des weiteren parkt bitte unbedingt nur auf den dafür vorgesehenen Stellen und nehmt dafür auch einen längeren Anmarsch in Kauf! (Meldung vom 30.06.16) » weitere Informationen
Haken am Frankenwohnheim umgeschlagen Gefahr
Im Mai 2016 wurden an der Wand die ersten Haken aller Routen umgeschlagen, mittlerweile wurden alle Haken unbrauchbar gemacht sowie Sanduhr-schlingen entfernt. Klettern ist hier nur unter größten Sicherheitsrisiken möglich. Besser ist es, das Gebiet ganz zu meiden! (Meldung vom 29.06.17) » weitere Informationen
Park- und Müllprobleme an der Algersdorfer Wand Sozial

Der Besitzer der Algersdorfer Wand und des angrenzenden Waldes hat Kletterern gegenüber zwei Anliegen formuliert, sonst drohe Sperrungsgefahr.

Besucher der Wand sollen ihren Müll mitnehmen. Anscheinend lag wiederholt Müll (auch Windeln ,Plastiktüten und Flaschen) am Felsen und unten am Parkplatz ´Grünstreifen´.

Besucher sollen nicht den Forstweg zuparken, der gegenüber von der Einfahrt zur ‚Obermühle‘ in den Wald zum Felsen führt. Der Weg muss befahrbar bleiben.

(Meldung vom 13.04.16)
» weitere Informationen
Strahlenfels: sensibles Verhalten aufgrund Ortsnähe angebracht Sozial
Da sich der Strahlenfels in unmittelbarer Nähe zum gleichnamigen Ort befindet, ist hier besonders sensibles Verhalten angebracht: Bitte vermeidet lautes Geschrei (selbst bei großer Freude), lass eure Hunde nicht frei laufen und haltet euch unbedingt an den beschriebenen Zustiegsweg. (Meldung vom 29.05.14) » weitere Informationen
Kleine Wacht: Felssturzgefahr im rechten Wandteil Gefahr
Wegen aktuter Felssturzgefahr sind die Routen ´Standing Ovations´, ´Westverschneidung´ sowie ´Schluchtweg´ im rechten Teil der Kleinen Wacht bis auf weiteres behördlich gesperrt! (Meldung vom 19.08.13) » weitere Informationen
Brüchiger Vorblock am Röthelfels ganz rechts Gefahr
Der vorgelagerte Teil des Bandes im linken Teil der Wand, auf das ein Seilgeländer führt, sollte nicht ungesichert betreten werden, da dieser Teil abzugehen droht. Von dort aus werden die Routen 1 bis 5 gesichert. (Meldung vom 01.01.10) » weitere Informationen
Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Aktuelle Bilder

Schildkröte

Schildkröte

» Weitere Bilder

Kletterhalle Magnesia

Aktuelle Kommentare

» Zu den Topos der Kletterhalle

Magnesia

Aktuelle Bilder

Clean-Klettern XXL

Clean-Klettern XXL

» Weitere Bilder

Neue Kommentare

» Mehr Kommentare