Unsere Gemeinden

Sie möchten etwas über die Gemeinden des Frankenjuras erfahren? Dann sind Sie hier richtig! Diese Plattform bietet Portraits aller wichtigen Gemeinden in der Fränkischen Schweiz und auf der Frankenalb: Mit Bildern, geographischen Infos und Kontaktdaten, Gemeindenews, historischen und touristischen Angaben.

Ebenso finden Sie in den Gemeindeportraits einen Überblick und Links zu Detailinfos, die wir über die jeweilige Gemeinde auf allen Fachplattformen bereithalten. Viel Spaß beim Schmökern, ob über unsere Panoramasuche oder Ortsnamensuche!


Panorama

Die Frankenjura-Panoramakarte

Die Frankenjura-Panoramakarte gibt neue Einblicke in die Vielseitigkeit der Juralandschaft.

Zur Sommerzeit finden Sie darauf eine Auswahl an Freibädern. Für Kletterer haben wir eine Reihe von Felsen in die Karte eingebaut, die sich aktuell im öffentlichen Bereich befinden. Als neue Einrichtungen sind das Kletterinfozentrum in Obertrubach sowie das Naturpark Infozentrum in Muggendorf eingebaut. Ebenso ist dort der Balthasar Neumann Rundwanderweg verortet, der neuerdings mittels QR-Code über Besonderheiten der Fränkischen Schweiz informiert.

Ein Klick auf das jeweilige Kartensymbol führt Sie zur umfassenden Beschreibung des Freizeitziels.

Da die Tipps häufig wechseln, lohnt sich immer ein Blick auf die Frankenjura-Panoramakarte!


Die Frankenjura-Gemeinde des Monats: Stadt Pegnitz

Pegnitz

Die Gemeinde Stadt Pegnitz gehört zum Landkreis Bayreuth. Sie bedeckt eine Fläche von 100 km², liegt auf einer Höhe von 424 bis 552m ü. NN und hat 13.500 Einwohner.

Der staatlich anerkannte Erholungsort Pegnitz ist das östliche Eingangstor zur Fränkischen Schweiz. Die Freizeit- und Einkaufsstadt mit ca. 13.500 Einwohnern, liegt inmitten unberührter Natur von mal lieblicher, mal herber Schönheit.

Bekannte Sehenswürdigkeiten sind: Mittelalterliches Rathaus (1347), Zaussenmühle (1450), Pegnitzquelle, Schloßberg mit Aussichtsturm, Wasserberg mit Karstwunder

Mehr Informationen finden Sie auf der Seite der Gemeinde Stadt Pegnitz


Gemeinden in Franken: Auerbach

Auerbach

Die Gemeinde Auerbach gehört zum Landkreis Amberg-Sulzbach. Sie bedeckt eine Fläche von 70 qkm, liegt auf einer Höhe von 435m über NN und hat 9300 Einwohner.

Auerbach wurde erstmals im Jahre 1007 urkundlich erwähnt und im Jahr 1314 zur Stadt erhoben. Südlich von Auerbach erstreckt sich der Auerbacher Bürgerwald, ein Teil des Krottenseer Forstes. Hier gibt es schöne Wanderwege und unzählige Kletterfelsen wie beispielsweise den Rabenfels.

In Michelfeld, einem eingemeindeten Nachbarort Auerbachs, befindet sich das Kloster Michelfeld, ein ehemaliges Benediktinerkloster. Es wurde 1119 erbaut und enthält in der Klosterkirche seit den 18. Jhd. Stukkaturen von Egid Quirin Asam, weshalb sie auch oft als Asamkirche bezeichnet wird.

Im Süden Auerbachs befindet sich an der Bayerischen Eisenstraße das Bergbau -Museum "Maffeischächte", das nach vorheriger Anmeldung besichtigt werden kann.

Bekannte Sehenswürdigkeiten sind: Bergbaumuseum Maffeischächte, Auerbacher Bürgerwald, Kloster Michelfeld, Gottvaterkirche

Mehr Informationen finden Sie auf der Seite der Gemeinde


Ort oder Gemeinde gesucht?

Sie suchen eine bestimmte Gemeinde oder einen speziellen Ortsteil? Dann sind Sie bei unserer Ortssuche genau richtig!
Weiter zur Ortsuche
oder zur Gemeindeübersicht


Feedback abgeben

Hilf mit Fehler zu finden und die Seite zu verbessern.

Feedback

Schliessen

Sie haben einen Fehler gefunden oder Verbesserungsvorschläge? Wir würden uns freuen wenn Sie sich kurz Zeit nehmen und uns den Fehler beschreiben. Verwenden Sie dazu einfach das Textfeld und senden Sie den Bericht mit Feedback senden an uns.
Vielen Dank!

Neues Feedback

Aktuelle Bilder

Pegnitz

Pegnitz

» Weitere Bilder