Alex Megos am 16.12.2017 in Forchheim!
Alex Megos am 16.12.2017 in Forchheim!

Mehrere Felsen im Lauterachtal gesperrt!

06.06.17

Nach einem Felssturz sind im Lauterachtal mehrere Felsen für den Klettersport bis auf weiteres gesperrt. Von der Sperrung betroffen sind die Felsen Happy-Hippo-Wand, Dachlwand, Kleine Wand, Welzenbacher Wand und der Ransbacher Block. Derzeit nicht von der Sperrung betroffen sind der Lauterachfels, die Brennnesselwand, die Rote Wand und die Flügelwand.

Grund für die Sperrung ist ein drohender Felssturz an einem für den Klettersport unbedeutenden Fels rund 300 Meter nördlich der Happy-Hippo-Wand.
Seit dem Bekanntwerden der Felssturzgefahr Mitte Februar ist die Straße – die Staatsstraße 2235 - ab der Felssturzstelle bis zur Abzweigung am Talende in der Nähe des Ransbacher Blocks total gesperrt. Ein erstes Gutachten des staatlichen Bauamtes Amberg/Sulzbach sieht weitere Felssturzrisiken im gesperrten Talabschnitt und taxiert die Sanierungskosten auf rund eine Viertel Million Euro. In Folge dieses Gutachtens wurden nun die Grundstückseigentümer des Talabschnittes angewiesen, an den dortigen Felsen Kletterverbotsschilder aufzustellen, anderweitig wären diese in einer Verkehrshaftungspflicht. Es handelt sich also um eine juristische Notwendigkeit und ist kein Affront gegen den Klettersport.

Weitere Gutachten sind angedacht, die Sperrung der Straße und der Felsen soll Insiderschätzungen zufolge eine Frage von mindestens einigen Monaten sein.

» Weitere Infos

Weitere Shortnews