Story

Masters of Stone - Ein voller Erfolg!

von Nadja_TripleX - 27.11.19

Nach der erfolgreichen Halls & Walls Messe in Nürnberg war es am 23.11.19 endlich Zeit für den langerwarteten Masters of Stone Wettkampf in der Boulderhalle E4. Ein Charity-Event, das es so bisher noch nicht gegeben hat. Das ehrgeizige Ziel der Veranstalter war es, 10.000 Euro an die gemeinnützige Organisation CAC, Climbers Against Cancer, zu spenden. CAC wurde 2013 von dem selbst betroffenen John Ellison ins Leben gerufen, um Spendengelder für den Kampf gegen Krebs zu generieren.
Die Nürnbergerin Mona Kellner, sowie die zwei Mitglieder des deutschen Nationalteams, Alma Bestvater und Afra Hönig, die Österreicherin Jessica Pilz, die Französin Melissa Le Nevé und Jenya Kazbekova aus der Ukraine traten gegeneinander an. Zum männlichen Starterfeld gehörten neben Alex Megos, der deutsche Phillip Martin, der Italiener Gabri Moroni, der Japaner Tsukuru Hori, Alex Khazanov aus Israel und Jorg Verhoeven aus den Niederlanden.
Das E4 war mit ca. 600 Besuchern, die vor Ort mit den je 6 Athletinnen und Athleten mitfieberten, bis in die letzten Reihen gefüllt. Für gute Stimmung sorgten die zwei Moderatoren Clipstick und Reini. Das Interesse am Masters of Stone beschränkte sich jedoch nicht nur auf die Besucher im E4, weitere 21.000 Personen verfolgten den Livestream.
Ein Team aus international bekannten Routesettern kreierte die acht Boulder mit Meisterhand und traf das perfekte Schwierigkeitsniveau. Als Besonderheit hatten die Athleten in einer zweistündigen Vorbereitungsphase Zeit, die Sloper, Leisten, Sprünge und außergewöhnlichen Bewegungen der Boulder auszutesten, um eine ideale Beta herauszufinden und diese dann in der Show zu präsentieren.
Jessica Pilz und Alma Bestvater konnten drei der vier Boulder im ersten Versuch toppen und schafften es so mit einem Punktegleichstand auf den ersten Platz. Jenya Kazbekova belegte den dritten Platz. Alex Khazanov kämpfte sich bei den Männern souverän auf Platz eins, Tsukuru Hori und Gabri Moroni erreichten Platz zwei und drei. Die Preisgelder für die drei Erstplatzierten in Höhe von 1.000 Euro, 500 Euro und 300 Euro wurden von den Hauptsponsoren der Athleten, Scarpa und E9, übernommen. Bei der Siegerehrung zeigten die Athleten, dass auch sie den guten Zweck der Veranstaltung unterstützen wollen und spendeten ihr gesamtes Preisgeld an CAC.
Dank der vielen Einzelspenden, Spenden der Athleten und einem großzügigen Beitrag von CLIF Bar in Höhe von 2.500 Euro gelang es, das Spendenziel zu realisieren.

Kommentare

Bisher gibt es noch keine Kommentare

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.