Übernachtungen im Freien sind derzeit verboten

von Frankenjura.com - 03.04.20

Normalerweise ist der Frankenjura bereits zur Osterzeit ein beliebtes innerdeutsches Urlaubsziel. In diesem Jahr ist alles anders. Gaststätten haben bis auf den Straßenverkauf komplett geschlossen, Unterkünfte dürfen an Touristen nicht vermietet werden. Wer nun denkt, übernachten in freier Natur sei...

Innenminister: Beliebte Ausflugsziele meiden – Kontrollen angekündigt

von Frankenjura.com - 03.04.20

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann bei einer Pressekonferenz in Nürnberg

Der bayerische Innenminister schwört seine Landsleute auf die Osterzeit ein. Mit Blick auf das schöne Frühlingswetter in den nächsten Tagen bittet Joachim Herrmann darum, möglichst zu Hause zu bleiben. Mit Blick auf Ausflüge bat er um gesunden Menschenverstand.

Söder verlängert bayerische Maßnahmen bis 19. April, es gibt aber keine Verschärfung

von Frankenjura.com - 30.03.20

Bei einer Pressekonferenz am Montag Mittag kündigt der bayerische Ministerpräsident Markus Söder eine Verlängerung der bisherigen Maßnahmen bis zum 19. April an, die bayerische Staatsregierung schließt aber eine weitere Verschärfung der Maßnahmen zum jetzigen Zeitpunkt aus!

Polizeikontrollen am Wochenende, Kontakt-Disziplin an den Hotspots und ein kleiner Rest Freiheit

von Frankenjura.com - 28.03.20

Das Walberla am Freitag, den 27. März 2020 am Nachmittag. Die wenigen, die unterwegs sind, halten Abstand.

Wir haben gestern die Polizei von Ebermannstadt interviewt, die am Wochenende Kontrollen in der Fränkischen Schweiz durchführen wird. Im Anschluss daran haben wir mit dem Walberla einen beliebten Ausflugs-Hotspot besucht, um dort das Verhalten der Besucher und ein Stimmungsbild einzufangen...

Ausgangsbeschränkung: Fragen an den Freistaat

von Frankenjura.com - 26.03.20

Laut Staatsregierung sollte das Walberla derzeit nur besuchen, wer auch in der Nähe wohnt.

Die bayerische Staatsregierung hat am vergangenen Freitag eine Ausgangsbeschränkung vorläufig für 14 Tage erlassen. Zugleich gibt diese aber „Sport und Bewegung an der frischen Luft“ als triftigen Grund an, die das Verlassen des Zuhauses als Ausnahmefall ermöglicht. Dies muss allerdings...

Story

Küchenschellen im Frankenjura

von Frankenjura.com - 23.03.20

Die Corona-Krise verändert im Augenblick alles, in weiten Teilen zum Nachteil. Aber auch wenn dieser kleine Virus die Welt auf den Kopf stellt: Das Frühjahr kommt trotzdem und mit ihr die fantastische Flora des Frankenjuras. Nach Märzenbecher und Seidelbast steht nun auch die Küchenschelle (hier: Küchenschellen bei Großenohe) in voller Blüte. Und selbst die bayerische Ausgangsbeschränkung erlaubt es in bestimmten Konstellationen - nämlich alleine oder mit Personen aus dem eigenen Hausstand - die Pflanze in Natura anzuschauen. Wir beschreiben die Küchenschelle kurz und sagen auch, wo sie zu finden ist. Aber Achtung, nur gucken und nicht anfassen! Die Küchenschelle steht unter strengem Naturschutz und darf nicht beschädigt oder gepflückt werden. Zum Steckbrief und einer Karte mit einigen schönen Standorten geht es nachfolgend.

Videostory

Ausgangsbeschränkung für Bayern verhängt, Sport und Spaziergänge nur noch allein, mit Familie oder mit Hund

von Frankenjura.com - 20.03.20

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat eine Ausgangsbeschränkung für Bayern verhängt. Diese gilt ab Freitag (heute) Nacht 0:00 Uhr für vorläufig zwei Wochen.Sport treiben und spazieren gehen möglich und auch erwünscht, aber nur in folgenden Konstellationen: allein, mit der Familie oder mit Haustieren. Innenminister Herrmann ergänzte auf Nachfrage: Sport und Bewegung sind ausdrücklich erlaubt, so dass mit dem Auto auch zu einem Waldparkplatz gefahren werden kann, um sich von dort aus zu bewegen. Allerdings dürfen sich dort keine Sportgruppen bilden. Weitere Details:

- zur Arbeit gehen ist weiterhin erlaubt
- Inanspruchnahme medizinischer Versorgungsleistungen ist erlaubt, einschließlich Physio- und Psychotherpie, allerdings nicht Ergotherapie
- das Besuchsrecht in Pflegeheimen und Krankenhäusern ist ausgesetzt, Ausnahmen: Sterbefall, Geburt, Kinderbesuche
- die Lebensmittelversorgung bleibt erhalten
- Banken bleiben geöffnet
- Friseure, Garten- und Baumärkte sowie Gastronomie werden komplett geschlossen
- den Kommunen bleibt es vorbehalten, weitere noch strengere Sperren zu verhängen, beispielsweise zur Vermeidung von Corona-Hot-Spots
- es wird keine Passierscheine geben, aber die Polizei kontrolliert und Verstöße werden mit empfindlichen Bußgeldern von bis zu 25.000 Euro belegt.

Ein Ausflug ins Grüne trotz Corona?

von Frankenjura.com - 18.03.20

Die drastischen Maßnahmen der Politik zur Eindämmung des Corona-Virus haben auch im Frankenjura starke Einschränkungen zur Folge. Wir sagen, was aktuell verboten ist, aber auch, was unter Wahrung der „social distancing“-Etikette derzeit noch unternommen werden kann.