1/2

Bild des Felsens

Burg Zwernitz (Bild: Adriane Lochner | Gemeinde Wonsees)

  • Mittelalterliche Burg, erstmals urkundlich erwähnt im Jahr 1156
  • Dauerausstellung zum höfischen Jagdwesen in den beiden Markgrafentümern Ansbach und Bayreuth, Ritterzimmer mit Hellebarden, Piken und Gassenhauern, Ausstellung mit archäologischen Ausgrabungsfunden
  • Für Kinder gibt es spannende Mitmachstationen zu den Themen „Jagd“ und „Rittertum“
  • Kostenloser Audioguide zum Ausleihen: Drei Kinder, Heinrich, Johann und Sophie führen durch verschiedene Epochen
  • Während der Saison, einmal im Monat Themenführungen abwechselnd durch Burg und Felsengarten

Beschreibung

Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Burg Zwernitz im Jahr 1156, im Hochmittelalter zur Blütezeit des Rittertums. Das beeindruckende Bauwerk, das auf einem schmalen Dolomitfelsen thront, war einst der Stammsitz der Walpoten, einem alten Ministerialengeschlecht, Beamte in königlichem Dienst. Noch im 17. und 18. Jahrhundert, unter den Kulmbacher und Bayreuther Markgrafen, diente die Burg als Amtshaus. Markgraf Friedrich von Brandenburg-Bayreuth benannte das Dorf Zwernitz im Jahr 1746 in Sanspareil um, da Französisch damals Modesprache war. Für seine Frau Wilhelmine ließ er den Felsenhain in eine Gartenanlage verwandeln, den berühmten Felsengarten. Darin befindet sich auch eine Naturbühne. Friedrich selbst nutzte die Wälder in der Umgebung fortan zur markgräflichen Jagd. Daher befindet sich auf der Burg Zwernitz neben einem Ritterzimmer, auch eine Dauerausstellung zum höfischen Jagdwesen in den beiden Markgrafentümern Ansbach und Bayreuth im 18. Jahrhundert. Bei einer Burgbelebung im August können sich große und kleine Besucher ein Bild davon machen, wie im Spätmittelalter gegessen, gekämpft, gearbeitet und gespielt wurde. Die Arbeitsgemeinschaft Sanguis et Aurum lädt ein zum Erleben, Anfassen und Ausprobieren.

In der Besucherinformation befinden sich neben Kasse und Museumsshop auch Sanitäranlagen sowie eine interessante Dauerausstellung zur Anlage.

© OpenStreetMap-Mitwirkende



Ferienwohnung, Zimmer

bedandboulder Frankenjura

Hauptstrasse 28, 96197 Wonsees

Haus mit fränkischer Landscheune bietet eine ideenreich und gemütlich eingerichtete Unterkunft für Boulderer, Kletterer, Mountain- sowie Gravelbiker.

Mehr Informationen

Mit Frankenjura LocAds setzt du dein Business prima in Szene! LocAds informiert über dich und vernetzt dich mit allen Freizeit-Zielen deiner Umgebung! Probier das aus! Hier geht es zu LocAds!

Adresse: Burg Zwernitz
96197 Wonsees
Telefon: 09274 808909-11
Fax 09274 808909-15
Webseite: http://www.bayreuth-wilhelmine.de
E-Mail: sgvbayreuth(at)bsv.bayern.de
Öffnungszeiten: April bis September: 9-18 Uhr
1.-15. Oktober: 10-16 Uhr
montags geschlossen
16. Oktober-März: geschlossen
Preise: Gesamtkarte (Morgenländischer Bau / Burg Zwernitz)
3,50 Euro regulär
3,- Euro ermäßigt
Für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei

Aktuelle Hinweise

Event

Es gibt derzeit keine Hinweise. Dies können einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten sein, die es zu beachten gilt. Falls dir etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen. Auch Hinweise, die sich aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ergeben, kannst du hier melden.

Kommentare

Bisher gibt es noch keine Kommentare

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.