1/2

Bild des Felsens

Die Ludwigshöhle vom gegenüberliegenden Talhang aus gesehen.

Beschreibung

Riesige Portalhöhle mit 28 Metern Länge und bis zu 11 Metern Höhe, die schon vor Jahrhunderten genutzt wurde.
Ihren heutigen Namen bekam die früher als "Kühlloch" bezeichnete Höhle im Jahre 1830, als der bayerische König Ludwig I. das Ailsbachtal besuchte. Sein Gastgeber, Graf Erwein von Schönborn, lud den König zum Festmahl in die Höhle, die er zu diesem Zwecke umfangreich planieren und mit einer Tafel auf den Namen "Ludwigshöhle" ausstatten ließ.
Durch die Höhle verläuft ein Fußweg mit Holzgeländern, für dessen Begehung keine Ausrüstung erforderlich ist. Der heutige Zustand der Höhle, insbesondere der flache, terrassierte Boden, sind ausschließlich auf menschlichen Einfluss zurückzuführen.

Blick aus der Ludwigshöhle.

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Lage

Im Ailsbachtal gegenüber der Sophienhöhle (Parkplatz)



Ferienwohnung

Ferienwohnung Schweinzmühle - Claudia Leibinger

Schweinzmühle 28
95491 Ahorntal

Wohnen in idyllischer Lage am Fuße der Burg Rabenstein!

Mehr Informationen

Mit Frankenjura LocAds setzt du dein Business prima in Szene! LocAds informiert über dich und vernetzt dich mit allen Freizeit-Zielen deiner Umgebung! Probier das aus! Hier geht es zu LocAds!

Events

Event

Es gibt derzeit keine Events. Events sind einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten, die es zu beachten gilt. Falls dir etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen.

Kommentare

Bisher gibt es noch keine Kommentare

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.