Radanator

Bisher wurden zu Radanator 14 Kommentare abgegeben.

Am Ende der Seite können Sie einen Kommentar hinzufügen.

yogy am 07.08.20

Joerbi, wenn der rechte Fuß in der abgebildeten Situation im Fall eines Sturzes hinter dem Seil bleibt - und danach sieht es aus - wird der Sturz unangenehm. Dabei ist es völlig egal, wo genau der Fuß relativ zum Haken steht, die Bildunterschrift verharmlost das aktuell. Auf dem Foto ist ja das ganze Bein hinter dem Seil - so krass habe ich das noch nie gesehen. Ob die Aktion kopfüber endet oder mit einer Rotation des Kletterers gegen den Uhrzeigersinn, würde man dann sehen. Je weiter seitlich, desto stärker die Rotation. Das kann dann z. B. bedeuten "Schädel gegen Fels" oder "Schleudertrauma" oder auch "Verbrennung in der Kniekehle". Ihr könnt das ja gemeinsam mit einer Puppe simulieren. Ganz interessant in dem Zusammenhang sind die Weekend whippers auf youtube, zum Beispiel der hier: https://www.youtube.com/watch?v=rraWPWH615c.

Joerbi am 05.08.20

Ich finde es gut, wie schon häufig erlebt, dass sich Kletterer auf Gefahren oder Fehler hinweisen. Nobody is perfekt. Im ersten Moment bin ich richtig erschrocken über die Kommentare. Als ich das Bild noch mal angeschaut habe, auf den ersten Blick nachvollziehbar. Leider verzerrt die seitliche Perspektive. Aurelia kommt von links, ihre Kletterlinie geht eher links weiter, der rechte Fuß steht deutlich links des Hakens. Insofern ist der Seilverlauf m.E. Korrekt. Wir freuen uns, dass auch unsere Kinder Spaß am Klettern in der Natur haben, und wollen dies nicht durch irgendwelche schmerzhaften oder gefährlichen Aktionen gefährden. Die Risiken des Kletterns sind uns sehr bewusst. Wir überlegen uns vor jeder einzelnen Tour, ob und wie diese für die Kinder geeignet ist.

Kletterfant am 04.08.20

Achtung! Sicher tolle Leistung von Aurelia, aber genau dieses Foto zu veröffentlichen....?
Ich stelle mir gerade vor, was passiert wäre, wenn sie genau in dem Moment gestürzt wäre.....
Liebe Aurelia, falls du es nicht selbst schon erkennst, lass dir erklären was du in diesem Moment falsch gemacht hast. Dies ist einfach zu verhindern und gehört zum gut und sicher Klettern genauso dazu. Ich wünsche dir weiter viel Erfolg beim Klettern und bleib gesund!

simon12345 am 03.08.20

Liebe Eltern von Aurelia oder wer auch immer. Bitte achtet auf den Seilverlauf!!!

Stefan am 29.07.20

Habs heute auch mal durchgeklettert. Lohnend in jedem Fall, gut stehen ist die halbe Miete, aber bei der Wärme ist es trotzdem schweißtreibend und dann kommt der Abstand zum 5. Haken dazu, wo man die Crux eigentlich zwingend zwischen den Haken klettert. Hat auf jeden Fall Charakter dieser Radanator! :-)

Kinabalu am 02.04.17

Insbesondere unmittelbar nach Klippen des vierten Hakens kann man schon nochmal kurz Rasten und Kraft schöpfen für die Schlüsselstelle. Auf den kommenden Metern hats dann schöne und abwechslungreiche Züge. Sehr lohnend!

Udo (nicht verifizierter Kommentar) am 23.07.11

Ist erledigt. Ich hab den Haken heute getauscht.

Anonym (nicht verifizierter Kommentar) am 19.07.11

Achtung! Obacht!! War heute an der Wand und der 4. Haken wakelt wie Sau. So sollte man auf keinen Fall vorsteigen! Nette Mitkletterer haben am Einstieg mit Hilfe von Tape bereits darauf hingewiesen:-). Danke!
Ansonsten echt schöne Wand mit netten Touren, Linien teilweise leicht gesucht, fand ich jetzt, aber für mich einen Besuch wert. Danke an die Einbohrer :-) Barbara

r0 (nicht verifizierter Kommentar) am 18.06.07

Sehr schöne Tour. Kleingriffig ist sie und die Tritte wollen gesucht sein, aber schlußendlich ist immer was das.

ClimbingShark (nicht verifizierter Kommentar) am 18.06.06

Sehr schöne und homogene Kletterei. Das Treten ist m.M. nach in Platten meist der Schlüssel zum Erfolg. Für glatt Acht recht gnädig.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.