Länge 14km
Dauer: 4h
Schwierigkeit: leicht
Kinderwagengeeignet: nein
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbst
Wegeart  
Straße: 45%
Waldanteil: 50%

© OpenStreetMap-Mitwirkende



Mit Frankenjura LocAds setzt du dein Business prima in Szene! LocAds informiert über dich und vernetzt dich mit allen Freizeit-Zielen deiner Umgebung! Probier das aus! Hier geht es zu LocAds!

Beschreibung

Unter dem Motto "Weltrekord und Biergenuss" verbindet der Brauereienweg 5 Brauereien und zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten der Gegend (Burg Unteraufseß, Schloss Oberaufseß, Neuhauser Mühle usw.) zu einer interessanten Rundwanderung.

Zufahrt

Aus Süden kommend von der B 470 in Streitberg nordwärts Richtung Aufsess abbiegen. Aus dem Norden kommend in Hollfeld über Neuhaus nach Aufsess. Beim Brauereigasthof Rothenbach parken.

Wegbeschreibung

Von der Regionalen Entwicklungsgesellschaft "Rund um die Neubürg - Fränkische Schweiz" ist eine Sammelmappe mit 11 Themenwanderungen auf Einzelkarten zum Preis von 2,50 Euro zzgl. Versandkosten erschienen.

Die Sammelmappe kann hier bestellt werden.

Verlauf:

Aufseß - Neuhaus - Sachsendorf - Hochstahl - Heckenhof - Aufseß

Informationen von

Regionale Entwicklungsgesellschaft "Rund um die Neubürg - Fränkische Schweiz"

Kommentare

Anonym 03.06.08

Super Wanderung, nur eine steile Erhebung, gut ausgezeichnete und einwandfreie Wanderweg. Kann man auf jedenfall empfehlen.

Ute Schindhelm 25.01.07

Schöne Wanderung besonders für Biertrinker. Besucht man allerdings jeden Brauerreigasthof reichen 4h für diese Wanderung nicht aus. Am besten gleich Übernachtung dazubuchen.

goati52 29.10.06

hat jemand die wandeerung schon gemacht und kann Tipps und Infos geben ?

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.



Frankenjura Premium

Für Frankenjura.com gibt es einen Premium-Account. Für einen geringen jährlichen Beitrag erhältst Du Zugriff auf alle Topos, eine praktische KletterApp und viele Funktionen mehr. Darüber hinaus unterstützt Du Frankenjura.com bei der Entwicklung von freien Anwendungen (z.B. Rock-Events) und Inhalten (z.B. neue Klettergebiete), die der Klettergemeinschaft als Ganzes zugutekommen.