Länge 12 km
Dauer: 4 h
Schwierigkeit: mittel
Kinderwagengeeignet: nein
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbst

© OpenStreetMap-Mitwirkende



Ferienwohnung, Zimmer

Ferienhaus Maul

Bernheck 41
91287 Plech

Vier herrliche Ferienwohnungen für Kletterer und Naturliebhaber!

Mehr Informationen

Mit Frankenjura LocAds setzt du dein Business prima in Szene! LocAds informiert über dich und vernetzt dich mit allen Freizeit-Zielen deiner Umgebung! Probier das aus! Hier geht es zu LocAds!

Beschreibung

Eine abwechslungsreiche Wanderstrecke durch majestätische Nadelwälder und stille Wiesengründe, an einsamen Höhlen und phantastisch geformten Dolomitfelsen vorbei bis hin zur dunklen, geheimnisvollen Geißhöhle. Sie ist 145 Meter lang und relativ gefahrlos zu begehen. Bei dieser Tour sollte man unbedingt Taschenlampe oder Kerzen mitführen.

Zufahrt

Auf der A 9 bis zur Ausfahrt Plech. Der Beschilderung nach Plech folgen. Im Ort parken. Ausgangspunkt ist der Kirchplatz in Plech.

Wegbeschreibung

Wir überqueren die Hauptstraße und gehen durch die Schulstraße vorbei an Schule und Mehrzweckhalle. Am Spielplatz halten wir uns links, biegen nach etwa 120 Metern rechts ab und gehen die schmale Straße bis zur nächsten Querstraße. Wir halten uns links, gehen auf dieser Straße weiter an der Kläranlage vorbei und folgen ab hier der Markierung mit dem ´gelben spitzen Dreieck´.

Dieser Weg führt uns durch das Felsmassiv ´Am Lieger Berg´ bis hin zum Naturdenkmal ´Fleischhöhle´. Hier soll ein Dieb in der Zeit um den Ersten Weltkrieg immer wieder Fleischstücke versteckt haben, die er nach den Hausschlachtungen von den Bauern erbeutet hatte. Unser Weg führt uns weiter aufwärts direkt an den Kletterfelsen vorüber bis hin zu einer Hüll, die von einer kleinen Quelle gespeist wird. Durch den Wald weiter verläuft unser Wanderweg zum Waldrand über die Verbindungsstraße Plech - Neuhaus wieder in den Wald hinein.

Nach etwa 600 Metern biegen wir rechts ab, an den Felsen des Vogelschutzgebietes vorbei, bis hin zum Wiesengrund. Dem Waldrand folgend, führt unsere Route nach etwa 400 Metern wieder links in den Wald aufwärts an einem herrlichen Dolomit-Felsmassiv der ´Saalburg´ vorbei bis zur ´Saalburggrotte´. Die Saalburggrotte ist zwar eine kleine, aber dennoch sehr attraktive Höhle. Durch einige Kamine, die ins Freie führen, entstehen keine Nässe und konstante Temperaturen. An den oberen Wänden findet man Ansätze von Tropfsteingebilden.

Wir gehen nach links abwärts zurück in die freie Flur und am Waldrand entlang bis zur schmalen Straße. Anschließend gehen wir wieder links und erreichen nach etwa 200 Metern die ´Rohenlochhöhle´. Die Rohenlochhöhle besteht aus einer rund 50 Quadratmeter großen Halle mit einem etwa 20 Meter langen Seitengang.

Nun gehen wir von der Rohenlochhöhle wieder zurück bis zur Teerstraße und geradeaus nach Viehhofen bis zur Ortsmitte. Von hier aus ist der Weg mit dem ´Roten Ring´ bis zur Geißhöhle markiert. Nach der Höhlenbesichtigung gehen wir den Weg nach Viehhofen zurück. In der Ortsmitte folgen wir der Beschilderung und dem ´Blauen Ring´ nach Plech zu unserem Ausgangspunkt am Kirchplatz.

Der Höhlenweg ist eine der beliebtesten Wanderungen Plechs. Deshalb bietet die Gemeinde Führungen für diese Wanderung an, Interessierte wenden sich an E-mail an info@plech.de!

Verlauf:

Plech - Am Lieger Berg - Fleischhöhle - Saalburg - Saalburggrotte - Rohenlochhöhle - Geißhöhle - Viehhofen - Plech

Informationen von

Verkehrsamt Markt Plech

Kommentare

Anonym am 30.08.11

Wer diese Runde in zwei stunden begehen will muss schon durchfliegen oder durchrennen.Wir haben uns alle Höhlen gründlich angeschaut und Zeit genommen die Landschaft zu genießen und haben gut Fünf Stunden gebraucht. Anmerkung an die Redaktion:Der Höhlenweg ist jetzt komplett gelbes Dreieck markiert!! Wegverlauf Rohenloch-Viehofen-Geißhöhle-Zurück Viehofen-Rohrnloch vorbei zur Raumhöhle und gelbes Dreieck weiter nach Plech. Bitte ändern,vielen Dank. Ansonsten herrliche Wanderung!!

Anonym am 11.04.11

Echt wunderschön. Eine eher leichte Wanderung, die unserer Meinung nach deutlich kürzer ist als die hier angegebenen 12 km. In zwei Stunden gut machbar.

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.



Frankenjura Premium

Für Frankenjura.com gibt es einen Premium-Account. Für einen geringen jährlichen Beitrag erhältst Du Zugriff auf alle Topos, eine praktische KletterApp und viele Funktionen mehr. Darüber hinaus unterstützt Du Frankenjura.com bei der Entwicklung von freien Anwendungen (z.B. Rock-Events) und Inhalten (z.B. neue Klettergebiete), die der Klettergemeinschaft als Ganzes zugutekommen.