Rock-Events

Rock Event
  • Gefahr | Felsausbruch an der Anna-Fritz Gedenkwand

    In der Route ´Lower Fall´ (8-/8) an der Anna-Fritz-Gedenkwand wurden von Kletterern zwischen 4. und 5. Haken zwei Blöcke mit jeweils etwa 100 kg kontrolliert zum Absturz gebracht. Der Wandbereich wurde nun weitgehend gesäubert. Die noch größere Felsschuppe unterhalb des ehemaligen Ausbruchs macht einen instabilen Eindruck, so dass in diesem Bereich erhöhte Vorsicht angebracht ist und diese im Hinblick auf eine weitere Lockerung beobachtet werden sollte. Der Sicherer sollte in jedem Fall links stehen bleiben.

    Meldung vom 19.09.20


Länge: 18m
Ausrichtung: Südwest
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbst
 
Schwierigkeit: 8-/8
Bewertungsspanne: 8-//8
 
Neigung: Leicht überhängend
Absicherung: Gut
Crux: Schlüsselstelle
Charakter: Fingerlastig
Erstbegehung: Timo Marschner (2017)
 

Anna-Fritz Gedenkwand

Premium. Kompletter Topo benötigt einen Premium Account Topo
ist Nr. 11 am Fels

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Beschreibung

Rechts der Verschneidung über 4H zum Band und weiter wie bei ´Indian Summer´ über 2H zum Umlenker.

Informationen von

Stefan Reinfelder



Ferienwohnung, Restaurant, Zimmer

Gasthaus ´Zum Felsentor´

Türkelstein 7
91327 Gößweinstein

Günstiges Essen und günstige Übernachtung in der Nähe von Gößweinstein!

Mehr Informationen

Hotel, Ferienwohnung, Restaurant, Zimmer

Hotel ´Krone´, Restaurant-Café

Balthasar Neumann Straße 9

91327 Gößweinstein

Hervorragend Essen und Übernachten im Herzen Gößweinsteins!

Mehr Informationen

Pension, Zimmer

Ferienhof Distler P**** Landhof

Bieberbach 56

91349 Egloffstein

Denkmalgeschütztes, fränkisches Fachwerkhaus in ruhiger Lage bietet Unterkünfte im Einzelzimmer, Doppelzimmer und Mehrbettzimmer! Mit Gästeküche für Selbstversorger, vielseitigem Garten und Fitnessraum!

Mehr Informationen

Rock-Events

Rock Event

Falls dir an diesem Fels weitere Sachen aufgefallen sind, kannst du hier eine Meldung dazu machen.


Kommentare

Stefan am 18.09.20

Achtung! Ich glaube, die Hakenpositionen sind der schlechteren Felsqualität weiter links geschuldet. Direkt oberhalb haben wir heute zwei Brocken mit je ca. 100 (!) kg ins Tal befördert... :-(

Rocko am 30.07.18

Die kleinen Leisten am zweiten Haken möglichst kurz festhalten und beherzt ins markante Loch hüpfen - das war's dann aber auch bis auf ein paar kräftige Züge im Überhang. Den dritten und vierten Haken hätte ich mir etwas weiter links gewünscht. Sofern nicht schlechte Felsqualität dafür spricht(?), wirkt das so, als sollte durch die Positionierung der Haken der direkte Weg durch den Überhang erzwungen werden, obwohl sich rund eineinhalb Meter links davon ein wahrhaft reichhaltiges Griffangebot befindet. Der löchrige Ausstieg ist wunderschön!

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.