Bild des Felsens

Thomas Podstawa klettert ´Zeitfenster´ (8+) an der Röthenbacher Wand (Bild: Michael Weule)


Länge: 15m
Ausrichtung: Süd
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbstWinter
 
Schwierigkeit: 8+
Bewertungsspanne: 8//9-
 
Neigung: Senkrecht
Absicherung: Gut
Crux: Schlüsselstelle
Charakter: Fingerlastig, Technisch anspruchsvoll
Erstbegehung: Birgit König (2004)
 

Röthenbacher Wand 02 - Zeitfenster

Premium. Kompletter Topo benötigt einen Premium Account Topo

© OpenStreetMap-Mitwirkende



Mit Frankenjura LocAds setzt du dein Business prima in Szene! LocAds informiert über dich und vernetzt dich mit allen Freizeit-Zielen deiner Umgebung! Probier das aus! Hier geht es zu LocAds!

Rock-Events

Rock Event

Für diesen Fels gibt es derzeit kein Rock-Event. Rockevents sind einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten, die es zu beachten gilt. Falls dir an diesem Fels etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen.


Kommentare

AtotheX am 25.04.19

Wie so oft entscheidet die Größe den Grad. Ich kann den 3. Haken, bei bereits hängenden Exen, entspannt vorklippen, meine Frau muss deutlich anstrengender von weiter oben klippen. Am 3 Haken hocke ich mit dem rechten Fuße auf dem markanten Nupsi auf und komme von dort dynamisch bereit an den oberen Seitgriff. An diesem richte ich mich auf und greife mit links in das Fingerloch. Für mich eher glatt 8. Meine Frau braucht für die selbe Sequenz 2 oder 3 schwere Züge mehr. Für sie eher 8+.
Unabhängig davon ist die die Tour sehr schön und absolut lohnend.

Stefan am 18.05.16

Schöne Route mit deutlicher Crux um den dritten Haken, auch nicht ganz banal diesen zu clippen. Wenn man diesen Haken hinter sich gelassen hat, ist es gelaufen, oben raus dann gemeinsam mit der 6+ in schöner Kletterei zum Umlenker. 2 Sterne gerechtfertigt :-)

WolfDerDolf (nicht verifizierter Kommentar) am 18.03.12

ganz klar 8/8+. eindeutig!!...
solche diskussionen glaub ich gibts wirklich nur bei uns freibadkletterern in franken.

Ghost (nicht verifizierter Kommentar) am 12.03.12

Schöne Route! Es ist nicht leicht die richtigen Griffe zu finden. Vor allem im On-Sight schwierig.
Ist zwar keine hardcore 8+, aber dennoch nicht geschenkt für den Grad. Es gibt leichtere;)!

Ama (nicht verifizierter Kommentar) am 23.10.10

der Nächste der die Tour klettern mag, nimmt am Besten nen Schlüssel mit um die Laschen alle mal wieder festzuziehen. Vorallem Nr. 3 und 4 ! Waren glaub ich M 10er Stifte ? also 17er Schlüssel.

Tommi (nicht verifizierter Kommentar) am 31.10.04

Hey Jungens! Ihr seid ja voll die Erbsenzähler!! Viel wichtiger als der Begehungsstil oder einen Grad zu können, ist beim Bewerten doch die Fähigkeit, unter Berücksichtigung der momentanen Form und äußeren Umständen objektiv vergleichen zu können! Denn so wie hier bewertet wird, müssten 100-m Läufer (wenn man mal die Analogie überträgt) diskutieren, dass in diesem oder jenen Stadion die Strecke 90 oder 110m lang ist. Motto: Ich hab so lang gebraucht, das waren locker 115m!!!.

Schwarzbart (nicht verifizierter Kommentar) am 31.10.04

Aus Climbing.de:

T.
Übernachtet im Forum


Anmeldungsdatum: 20.12.2003
Beiträge: 145

Verfasst am: 31.10.2004 10:52 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

...da gibt es doch nix zu diskutieren. nur der RP oder PP durchstieg zählt als begehung und definiert den angegebenen schwierigkeitsgrad.

alles andere ist doch selbstbetrug oder faulheit. eine route durchzusteigen ist schwieriger als die einzelstellen zu klettern (außer die route besteht aus einer einzelstelle, klar)

natürlich kann jeder klettern wie er will, aber er solls dann dazusagen und nicht sagen er habe den grad XY gestern geklettert wenn es nur AF war. aber AF heißt, den grad/die route nicht geschafft - angeschaut, ausgebouldert, ja - aber nicht geschafft im sportlichen sinne.

es geht auch nicht um besser oder schlechter kletterer. jeder sucht sich eine route an seinem pers. grenzbereich, macht dran rum und probiert. der finale durchstieg ist doch dann wie ein ritt auf der welle. ein rausch, ein flow der an der kette endet. der durchstieg am pers. limit ist "geglückt". das ist alles - nicht mehr, nicht weniger... spass, spannung...

XXX (nicht verifizierter Kommentar) am 27.10.04

Hallo Hemmer,
Das hat nichts mit Witze machen zu tun. Das ist halt keine Route zum abhaken und sie verlangt halt a bisl was im Vorstieg. Schlecht gebohrt is des Ding auch net. Wahrscheinlich hast du noch net viel gebohrt. Zum gekratze kann ich nur sagen, hab die Route nach Regentagen bei hitze und praller Sonne im 1. Versuch geklettert.
Ist halt technisch anspruchsvoll.
Und solche Dinge wie Sonne ist in dem Grad e völlig egal. Don´t think
about it, just do it!

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.


Aktuelle Bilder

Polymorphie

Polymorphie

Wonsees

Die Burg Zwernitz aus dem 12. Jahrhundert sowie der nahegelegene "Morgenländische Bau", die Naturbühne und...


Neue Veranstaltung vorschlagen!

Interaktive Veranstaltungseingabe

Freizeitangebot vorschlagen!

Interaktive Freizeitspoteingabe

Aktuelle Bilder

Polymorphie

Polymorphie

Wonsees

Die Burg Zwernitz aus dem 12. Jahrhundert sowie der nahegelegene "Morgenländische Bau", die Naturbühne und...


Neuen Fels anlegen!

Neuen Fels anlegen!

Neue Veranstaltung vorschlagen!

Interaktive Veranstaltungseingabe

Freizeitangebot vorschlagen!

Interaktive Freizeitspoteingabe