Länge: 35m
Ausrichtung: Süd
Jahreszeit: FrühlingHerbst
 
Schwierigkeit: 6+
 
Neigung: Senkrecht
Absicherung: Gut
Erstbegehung: unbekannt (vor 1991)
Techn. Erstbegehung: Alfred Neumeister, Fritz Fischer (1932)
Technische Schwierigkeit: 5+/A1
Zustand: gesperrt
 

Weiße Wand 02 - Hauptwand

Die Route Vajoletweg ist Nr. 4 im Topo.

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Informationen von

Heinz Arnold



Ferienwohnung, Restaurant, Zimmer

Gasthaus ´Zum Felsentor´

Türkelstein 7
91327 Gößweinstein

Günstiges Essen und günstige Übernachtung in der Nähe von Gößweinstein!

Mehr Informationen

Hotel, Ferienwohnung, Restaurant, Zimmer

Hotel ´Krone´, Restaurant-Café

Balthasar Neumann Straße 9

91327 Gößweinstein

Hervorragend Essen und Übernachten im Herzen Gößweinsteins!

Mehr Informationen

Hotel, Restaurant, Zimmer

Landhaus Sponsel-Regus ****

Veilbronn Nr. 9
91332 Heiligenstadt

Das Vier-Sterne-Hotel im Herzen der Fränkischen Schweiz: Kulinarischer Hochgenuss und Wellness nach dem Outdoortag!

Mehr Informationen

Rock-Events

Rock Event

Für diesen Fels gibt es derzeit kein Rock-Event. Rockevents sind einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten, die es zu beachten gilt. Falls dir an diesem Fels etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen.


Kommentare

Redaktion (nicht verifizierter Kommentar) am 25.11.09

Hallo Jörg, die Routen 4 und 5 starten mit 3 und 6, ziehen dann aber nach links in den gesperrten Zone 1 Bereich. Daher haben wir auf eine Berücksichtigung im Topo verzichtet.

joerg (nicht verifizierter Kommentar) am 25.11.09

Im Topo ist kein Unterschied zwischen Tour 4, 5 und 6 zu erkennen...

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.



Frankenjura Premium

Für Frankenjura.com gibt es einen Premium-Account. Für einen geringen jährlichen Beitrag erhältst Du Zugriff auf alle Topos, eine praktische KletterApp und viele Funktionen mehr. Darüber hinaus unterstützt Du Frankenjura.com bei der Entwicklung von freien Anwendungen (z.B. Rock-Events) und Inhalten (z.B. neue Klettergebiete), die der Klettergemeinschaft als Ganzes zugutekommen.