Länge 8 km
Dauer: k.A.
Höhenunterschied: 200 hm
Schwierigkeit: mittel
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbst
Wegeart  
Straße: k.A.
Forstweg: k.A.
Pfad: k.A.
Waldanteil: k.A.
Laufrichtung: gegen den Uhrzeigersinn

Ihre Werbung

An dieser Stelle könnte in Zukunft auch Ihre Werbung stehen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns einfach per Email.

Beschreibung

Die Wanderung führt vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten, darunter Seen, Wiesen und Wälder, durch die Ortschaften Kersbach und Siegersdorf wieder zurück nach Schnaittach.

Zufahrt

Die Wanderung beginnt und endet am Schnaittacher Bahnhof und ist deshalb sowohl mit dem Auto, als auch mit dem Zug gut zu erreichen.

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Schnaittacher Bahnhof, „Schnaittach Markt“, von welchem aus man die Hersbrucker Straße in Richtung der Ampel entlang läuft. Anschließend biegt man nach links in den Kersbacher Weg ein und folgt diesem bis zum Waldeingang. Hier findet man ein Abbild Jesu und kann ab jetzt dem Streckenverlauf durch den Wald, welcher mit einer Wandermarkierung, dem grünen Balken auf weißen Hintergrund, gekennzeichnet ist, folgen. Auf dem Festungsweg passiert man einen Weiher zu seiner linken und anschließend einen Schweinezuchtbetrieb, bevor man in Kersbach eintrifft. Hier angelangt, folgt man der Dorfstraße nach rechts bis zum Gasthof „Zur Linde“, wo man die uralte „Tanzlinde“ betrachten kann. Nach der Besichtigung läuft man den selben Weg bis zum Schweinezuchtbetrieb zurück und biegt hier rechts ab (Erste Abbiegung auf dem Weg). Ab hier folgt man dem Streckenverlauf.

An der ersten Weggabelung läuft man links, um anschließend der Strecke, immer geradeaus, bis zur Landstraße zu folgen. Nach einem kurzen Stück entlang der Landstraße biegen wir an der Kreuzung, vorbei an einer Bank und einer Wandertafel, in den Feldweg nach links ein. Dem Weg folgt man hinauf, an der ersten Abbiegung vorbei und danach geradeaus über die Wegkreuzung. Dieser ist mit einem roten Balken auf weißen Grund markiert. Oben an der Bergspitze finden wir mehrere Wege und die Beschilderung zur Festung Rothenberg vor, welche nun auch schon zu sehen ist. An der Festung angelangt, ist es saisonbedingt möglich eine Besichtigung zu machen. Dann läuft man in Richtung Festungsfriedhof, welcher sich links von unserem Weg befindet. Diesem Weg entlang hält man sich rechts, vorbei an einer ehemaligen Skisprungschanze bis zu einem Gasthaus. Wenn man dieses passiert hat, lenkt man in den nach links abzweigenden Feldweg, welcher mit einem roten, quer liegenden Kreuz auf weißem Grund markiert ist. Diesem folgt man, am Skilift entlang, den Berg hinab, bis man auf die erste Straße in Schnaittach, die Bergstraße, kommt. Hier folgt man dem Verlauf der Straße talwärts bis man die Gleise überquert. Schlussendlich biegt man auf der Hersbrucker Straße nach links ab und kommt so zum Bahnhof zurück.

Verlauf:

Schnaittach - Kersbach - Siegersdorf - Schnaittach

Kommentare

Bisher gibt es noch keine Kommentare

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.

Alle Informationen zu

Feste und Festivals

» Alle Veranstaltungen zeigen

Freizeitangebot vorschlagen

Interaktive Freizeitspoteingabe

Veranstaltung vorschlagen

Interaktive Veranstaltungseingabe

Aktuelle Bilder

Burg Wiesentfels

Burg Wiesentfels

» Weitere Bilder