Länge 20 km
Dauer: 6 h
Höhendiff.: 380 hm
Schwierigkeit: schwer
Kinderwagengeeignet: nein
Jahreszeit: FrühlingHerbst
Wegeart  
Straße: 45%
Forstweg: 45%
Pfad: 10%
Waldanteil: 25%

© OpenStreetMap-Mitwirkende



Hotel, Restaurant, Zimmer

Landhaus Sponsel-Regus ****

Veilbronn Nr. 9
91332 Heiligenstadt

Das Vier-Sterne-Hotel im Herzen der Fränkischen Schweiz: Kulinarischer Hochgenuss und Wellness nach dem Outdoortag!

Mehr Informationen

Matrazenlager, Pension, Restaurant, Zimmer

Naturfreundehaus Veilbronn

Veilbronn 17
91332 Heiligenstadt

Die urige Location für Kletterer und Wanderer mit Hüttenflair hoch über dem Leinleitertal!

Mehr Informationen

Mit Frankenjura LocAds setzt du dein Business prima in Szene! LocAds informiert über dich und vernetzt dich mit allen Freizeit-Zielen deiner Umgebung! Probier das aus! Hier geht es zu LocAds!

Beschreibung

Der durchgehend mit dem grünen Ring markierte Rundwanderweg führt von Heiligenstadt das Leinleitertal aufwärts bis zur Quelle und weiter nach Hohenpölz. Über mehrere herrliche Aussichtspunkte und einen ehemaligen Basaltbruch gelangt man schließlich zurück an den Ausgangspunkt der Wanderung.

Zufahrt

Über Ebermannstadt, Hollfeld oder Scheßlitz nach Heiligenstadt im Leinleitertal. Im Ort am Marktplatz parken.
Hier ist auch der Ausgangspunkt der Wanderung.

Wegbeschreibung

Der gesamte Rundweg ist mit der Markierung ´grüner Ring´ gekennzeichnet.
Vom Marktplatz aus führt die Route über die Leinleiterbrücke nach rechts und folgt der der Leinleiter bis kurz vor den Ort Zoggendorf, wo sie spitzwinklig nach links abbiegt. Über den Feldweg wird die Informationstafel für den Waldlehrpfad erreicht. Nach einem Buchenwald geht´s am Rotenstein vorbei hinunter nach Burggrub.
Weiter flußaufwärts wird der Ort Oberleinleiter erreicht. Ein Stück die Straße entlang, dann anschließend links ab in einen Auweg, auf einem Holzsteg wird die Leinleiter überquert, dann wird der Beginn des Geologischen Lehrpfades im Leinleitertal erreicht. Der Weg führt zur Heroldsmühle mit ihrem großen Wasserrad und weiter zur Leinleiterquelle. Die Wanderung führt weiter durch ein Trockental, vorbei an einem Tummler (periodische Karstquelle) hinauf nach Hohenpölz. Kurz vor dem Ort rechts ab. Der Weg verläuft teils auf der Jurahochfläche, teils am Bergrand entlang. Am Heroldsstein, am Kreuzfelsen und am Eichenberg sind herrliche Ausblicke auf die Höhen der Fränkischen Schweiz lohnend.
Vorbei an ehemaligen Basaltbrüchen und einer Schutzhütte trifft der Weg auf den Landwirtschaftlichen Lehrpfad. Dann im Tal, mit einem herrlichen Blick links hinauf zu Schloss Greifenstein, über die Neumühle zum Ausgangspunkt zurück.

Einkehrmöglichkeiten in Heiligenstadt, Zoggendorf, Burggrub, Oberleinleiter und Neumühle

Verlauf:

Heiligenstadt - Zoggendorf - Burggrub - Oberleinleiter - Heroldsmühle - Leinleiterquelle - Hohenpölz - Heroldsstein - Kreuzfelsen - Eichenberg - Neumühle - Heiligenstadt

Informationen von

Verkehrsämter Fränkische Schweiz

Aktuelle Hinweise

Event

Es gibt derzeit keine Hinweise. Dies können einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten sein, die es zu beachten gilt. Falls dir etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen. Auch Hinweise, die sich aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ergeben, kannst du hier melden.

Kommentare

Bisher gibt es noch keine Kommentare

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.