Bild des Felsens

Auf dem Kreuzberg hat man neben einem herrlichen Rundblick auch eine gute Sicht auf die Gößweinsteiner Basilika und die Burg (nicht im Bild).

Länge 5 h
Dauer: 2,5 km
Schwierigkeit: leicht
Kinderwagengeeignet: nein
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbstWinter
Wegeart  
Straße: k.A.
Forstweg: k.A.
Pfad: k.A.
Waldanteil: k.A.

© OpenStreetMap-Mitwirkende



Camping

Camping auf dem Kormershof

Allersdorf 10
91327 Gößweinstein

Camping auf dem Kormershof! Ein Campingplatz in idyllischer Natur. Mit warmen Duschen und romantischen Feuerstellen!

Mehr Informationen

Hotel, Ferienwohnung, Restaurant, Zimmer

Hotel ´Krone´, Restaurant-Café

Balthasar Neumann Straße 9

91327 Gößweinstein

Hervorragend Essen und Übernachten im Herzen Gößweinsteins!

Mehr Informationen

Pension, Zimmer

Ferienhof Distler P**** Landhof

Bieberbach 56

91349 Egloffstein

Denkmalgeschütztes, fränkisches Fachwerkhaus in ruhiger Lage bietet Unterkünfte im Einzelzimmer, Doppelzimmer und Mehrbettzimmer! Mit Gästeküche für Selbstversorger, vielseitigem Garten und Fitnessraum!

Mehr Informationen

Beschreibung

Kinderfreundlicher Wanderweg in und um Gößweinstein. Im Tourismusbüro (Burgstraße 6) erhalten Sie einen Wanderflyer mit Rätsel und Preisausschreiben für Kinder.

Zufahrt

Beliebig nach Gößweinstein. Parkplätze finden Sie in der Pezoldstraße, Burgstraße und in der Viktor-von-Scheffel-Straße.

Wegbeschreibung

Der kinderfreundliche Weg beginnt in Gößweinstein an der Haltestelle Freibad. Von hier aus geht es zum Aussichtspunkt "Fischersruh" mit einem herrlichen Ausblick über Gößweinstein.

Weiter geht der Weg in Richtung Theaterhöhle und Kreuzberg. Von dort aus hat man den Besten Blick über Gößweinstein.

Nun geht es wieder hinab nach Gößweinstein. Dort kann man die Wallfahrtsbasilika, das Wallfahrtsmuseum (bewohnt von Walli, der Wallfahrtsmaus), das Spielzeugmuseum und die Burg besichtigen.

Von der Burg aus führt der Weg weiter (auf dem Frankenweg) hinab ins Tal. Er verläuft durch das Felsentor und über den Felsensteig. Im Tal angekommen kann man an der Stempfermühle eine kleine Bootsfahrt auf der Wiesent unternehmen. Von der Stempfermühle verläuft der Weg weiter in Richtung Sachsenmühle. Dort gibts einen wunderschönen Biergarten, direkt am Fluss gelegen. Von hier aus kann man die Kajakfahrer gut beobachten.

Bergauf kann man nun mit dem Bus oder zu Fuß zurück nach Gößweinstein kommen.

Verlauf:

Gößweinstein - Stempfermühle - Sachsenmühle - Gößweinstein

Informationen von

Matthias Helldörfer

Events

Event

Es gibt derzeit keine Events. Events sind einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten, die es zu beachten gilt. Falls dir etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen.

Kommentare

Anonym (nicht verifizierter Kommentar) am 10.07.11

So eine unbrauchbare Wanderbeschreibung habe ich selten gesehen! Weder der erwähnte "Kreuzberg", noch der Aussichtspunkt "Fischersruh" noch die "Theaterhöhle" sind in der Karte sind in der amtlichen topografischen Karte als solche benannt. Eine Skizze oder Karte wird auch nicht dazu bereitgestellt. Prima Abenteuer!

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.