Kindererlebnisweg im Zauberwald bei Mengersdorf

11.08.04

Am 20. Juli 2004 eröffneten Landrat Dr. Klaus-Günter Dietel und Regierungspräsident Hans Angerer den Kindererlebnisweg im Zauberwald bei Mengersdorf. Dort können Kinder an zehn Stationen ein Märchen nachspielen und müssen knifflige Prüfungen bestehen, genau wie die Figuren aus dem Märchen.

Das hilfsbereite HolzmännleinDer Weg soll die Kinder aktivieren sowie ihre Geschicklichkeit und Kreativität fördern. Als Grundlage für die Gestaltung des Weges wurde von der Hollfelder Künstlerin Hilde Zielinski ein eigenes, zauberhaftes Märchen mit dem Titel "Wer findet den Schatz der Bachprinzessin?" ausgearbeitet. Die Hauptpersonen sind der Schäfer Jakob mit seinem Hund Hans, die Bachprinzessin "Schneeglöckchen" und das hilfsbereite Holzmännlein. Spielort ist der große, undurchdringliche Zauberwald am Fuße der Neubürg, auf der ein wunderschönes Schloss steht. Auf der Suche nach seinem Hund entdeckt der Schäfer die Bachprinzessin. Um sie und den Schatz zu finden, den die Zwerge im Inneren des Berges verwahren, muss er schwere Prüfungen bestehen. Genau diese Prüfungen können nun auch die Kinder bestehen, um am Ende vielleicht einen Schatz zu bekommen.

Als Grundlage für das Märchen hat Hilde Zielinski heimische Sagen aus der Fränkischen Schweiz und rund um die Neubürg herangezogen, wie z.B. "Der Zwergenbrunnen von Wohnsgehaig", "Der Schatz der Neubürg" oder die Sage über die "Riesenburg", aus der die Idee der Bachprinzessin stammt. Um die Besucher richtig in das Märchen "eintauchen" zu lassen, hat die Künstlerin aus Hollfeld zu jeder Station eigene, stimmungsvolle Bilder gemalt, die sich auf den zehn Stationstafeln finden.

Das Ergebnis ist ein etwa 1 km langer, attraktiver Weg, der mit dem Kinderwagen und auch für ältere Personen leicht begehbar ist. Es wurde hier ein Spielplatz im Wald geschaffen, der zu jeder Jahreszeit zum Spazierengehen und Spielen einlädt. Zehn Märchentafeln entführen in eine Fantasiewelt, acht Spielstationen laden zum Toben ein. Megersdorf befindet sich zwischen Hollfeld und Bayreuth, genauer zwischen Plankenfels und Obernsees.

Der Weg ist jederzeit kostenlos und ohne Anmeldung begehbar!

Kommentare

Bisher gibt es noch keine Kommentare

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.



Interne Links



Aktuelle Bilder

Neue Liebe, neues Glück

Neue Liebe, neues Glück

Wonsees

Die Burg Zwernitz aus dem 12. Jahrhundert sowie der nahegelegene "Morgenländische Bau", die Naturbühne und...


Neue Veranstaltung vorschlagen!

Interaktive Veranstaltungseingabe

Freizeitangebot vorschlagen!

Interaktive Freizeitspoteingabe

Aktuelle Bilder

Neue Liebe, neues Glück

Neue Liebe, neues Glück

Wonsees

Die Burg Zwernitz aus dem 12. Jahrhundert sowie der nahegelegene "Morgenländische Bau", die Naturbühne und...


Neuen Fels anlegen!

Neuen Fels anlegen!

Neue Veranstaltung vorschlagen!

Interaktive Veranstaltungseingabe

Freizeitangebot vorschlagen!

Interaktive Freizeitspoteingabe