Zwei-Täler Runde
Länge 6 km
Dauer: 2 h
Höhendiff.: 130 hm
Schwierigkeit: leicht
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbst
Wegeart  
Straße: 10%
Forstweg: 45%
Pfad: 45%
Waldanteil: 70%

Ferienwohnung

Ferienwohnung Zutt

Christanz 14
95491 Ahorntal

Buchen Sie eine der vier schönen Ferienwohnungen idyllisch am Ortsrand gelegen mit gemütlicher, familiärer Athmosphäre und Panoramablick.

Mehr Informationen

Jugendherberge

JH Pottenstein

Jugendherbergsstr. 20
91278 Pottenstein

Mehr Informationen

Pension, Hotel, Restaurant

Gasthof Drei Linden ***

Bärnfels - Dorfstraße 38
91286 Obertrubach

Hervorragende Küche (bis 21.30 Uhr) und Übernachtungsmöglichkeiten mitten im Kletter- und Wandergebiet!

Mehr Informationen

Beschreibung

Der Rundwanderweg führt durch das Weihersbachtal, quert auf der Hochfläche über die Hofmannskapelle, die "Hasenlochhöhle" und den Waldtempel ins Obere Püttlachtal und führt zurück nach Pottenstein.

Zufahrt

Beliebig nach Pottenstein. Am Ortseingang befindet sich gegenüber der DEA-Tankstelle ein Wanderparkplatz (Parkplatz am Weihersbach). Hier parken. Der Wanderparkplatz ist der Ausgangspunkt für die Wanderung.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus folgen wir dem "Grünen Punkt" Richtung Südosten ins Weihersbachtal und gelangen mit dieser Markierung am Felsenbad und der Rodelbahn vorbei zum Schöngrundsee. Wir überqueren die Bundesstrasse und laufen die befestigte Altstraße den Bernitzberg hinauf, lassen das Schullandheim links liegen und erreichen die Hofmannskapelle. Von hier geht es weiter in Richtung "Hasenloch" und "Waldtempel", und wir steigen schliesslich hinab ins Obere Püttlachtal. Im Tal folgen wir dem breiten Wanderweg an der Püttlach entlang in Richtung Westen. In Pottenstein passieren wir die Altstadt und gelangen danach linkshaltend zurück zum Wanderparkplatz.

Verlauf:

Pottenstein - Schöngrundsee - Sullandheim - Hofmannskapelle - Hasenlochhöhle - Pottenstein.

Informationen von

Verkehrsbüro Pottenstein

Kommentare

A.Maier 30.04.03

Schöne Wanderung besonders auch mit Kinder. Wir sind sie in entgegengesetzter Richtung gelaufen, dadurch ist der Reiz für die Kinder (Sommerrodelbahn)größer. Eine Brotzeitpause an der Hofmannskapelle teilt die Wanderung in zwei schöne Etappen. Negatives: Leider ist die Markierung (grüner Punkt) ab der Kapelle sehr schlecht. Dadurch sind wir vom offiziellen Weg abgekommen und standen dann direkt über dem Felsenbad. Ab hier wars dann eine kleine Kletterpartie (2-). Deshalb vorsicht!!

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.



Frankenjura Premium

Für Frankenjura.com gibt es einen Premium-Account. Für einen geringen jährlichen Beitrag erhältst Du Zugriff auf alle Topos, eine praktische KletterApp und viele Funktionen mehr. Darüber hinaus unterstützt Du Frankenjura.com bei der Entwicklung von freien Anwendungen (z.B. Rock-Events) und Inhalten (z.B. neue Klettergebiete), die der Klettergemeinschaft als Ganzes zugutekommen.