Bild des Felsens

Der Aussichtsfels in Bärnfels.

Länge 14 km
Dauer: 3-3,5 h
Höhendiff.: 200 hm
Schwierigkeit: leicht
Kinderwagengeeignet: nein
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbst
Wegeart  
Straße: 5%
Forstweg: 25%
Pfad: 70%
Waldanteil: 60%

© OpenStreetMap-Mitwirkende



Pension, Hotel, Restaurant

Gasthof Drei Linden ***

Bärnfels - Dorfstraße 38
91286 Obertrubach

Hervorragende Küche (bis 21.30 Uhr) und Übernachtungsmöglichkeiten mitten im Kletter- und Wandergebiet!

Mehr Informationen

Ferienwohnung, Zimmer

Bildungshaus Obertrubach


Pfarrer-Grieb-Weg 25
91286 Obertrubach

Die zentral gelegene Unterkunft im Trubachtal, ideal für Gruppen, aber auch Individualisten!

Mehr Informationen

Pension, Zimmer

Gästehaus Brütting G****

OT Bärnfels - Dorfstraße 24
91286 Obertrubach

Mal kurz vor dem Abendessen noch ein oder zwei Routen klettern? Wunderschöne Unterkunft inmitten der Natur und nur 300 Meter von den Kletterfelsen ´Schda Schdum´ entfernt!

Mehr Informationen

Beschreibung

Die Wanderung führt von Obertrubach durch das Obere Trubachtal nach Wolfsberg und von dort - vorbei an der Burgruine Wolfsberg und dem Signalstein - weiter nach Sorg. Von hier aus geht es nach Bärnfels und schliesslich durch das Gründleinstal zurück nach Obertrubach. Dabei lohnt besonders ein Abstecher zur Burgruine in Wolfsberg und eine Besteigung des Signalsteines. Bei guter Sicht hat man einen bestechenden Ausblick!

Verlauf:

Verkehrsamt Obertrubach - Trubachtal - Kapelle Wolfsberg - Aufstieg zum Signalstein - Sorg - Geschwand - Bärnfels - Gründleinstal - Obertrubach.

Informationen von

Verkehrsamt Obertrubach

Aktuelle Hinweise

Event

Es gibt derzeit keine Hinweise. Dies können einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten sein, die es zu beachten gilt. Falls dir etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen. Auch Hinweise, die sich aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ergeben, kannst du hier melden.

Kommentare

? (nicht verifizierter Kommentar) am 09.11.03

Leider führt die Wanderung größtenteils über asphaltierte Straßen auf denen Autos verkehren!Auch wenn man versucht, sie durch Feldwege zu meiden, stößt man immer wieder darauf Eine nicht sehr idyllische Wanderung!

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.