Story

Der Sautanz geklettert Free Rope Solo

von alexprg - 22.07.20

Der Sautanz geklettert Free Rope Solo (Bild: Archiv alexprg)

Free Rope Solo, brauchen wir jetzt zusätzlich noch einen Kletterstil? Ja!
Free Rope Solo bedeutet alleine mit Seil und gleichzeitig Rotpunkt zu klettern. Der Aufwand dafür ist wesentlich größer, weil du dir selbst Seil geben musst, das gesamte Gewicht des Seils an dir trägst und während du an den Griffen hängst, verschiedene Seilmanöver durchführen musst. Die Aussicht darauf, dass keiner da ist, der dich weich sichert, wenn du fällst, macht das Ganze mental noch spannender. Einige der wichtigsten Begehungen in dem Stil in der letzen Zeit waren z.B. Fabian Buhl’s Ganesha, Keita Kurakami’s The Nose und Pete Whittaker’s Freerider.

Für ein gutes System habe ich ein Jahr und ein paar schlaflose Nächte gebraucht. Jetzt fühlt sich alles recht unkompliziert an, aber ich musste einige Sicherungsgeräte ausprobieren. Ich habe alle existierende Foren gelesen, selbstverständlich auch Andy Kirkpatricks Buch, musste ein paar schreckliche Stürze kassieren und entmutigt heimkommen, bevor ich mich wohl genug fühlte etwas Schwereres zu probieren.

Story

Kletterunfall an der Mittelbergwand / Hirschbach

von BergwachtAmberg - 15.07.20

Am Mittwoch, den 08.07.2020 ereignete sich am frühen Nachmittag an der Mittelbergwand bei Hirschbach ein Kletterunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen stürzte ein 23-Jähriger Kletterer aus der Route „Schinderkamin“ ca. 5 Meter in die Tiefe (Bodensturz), nachdem eine selbst abgebrachte Zwischensicherung (Friend) den Sturz nicht halten konnte.
Dabei zog er sich schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu. Er wurde von den Bergwachten Amberg, Sulzbach und Nürnberg-Lauf, sowie dem Rettungsdienst erstversorgt und anschließend mit einem Rettungshubschrauber per Seilwinde vom Wandfuß des Kletterfelsens geborgen und weiter in eine Klinik geflogen.
Der Verletzte war Teil einer Ausbildungsgruppe der Bundeswehr, die sich derzeit zur Ausbildung in der FrankenPfalz befindet. (Bild: Markus Arnold | Bergwacht Amberg).
Schinderkamin

Story

Kletterunfall an der Burgruine Leienfels

von Frankenjura.com - 12.07.20

Burgruine Leienfels: Der verunfallte Kletterer wird von Christoph 27 mit der Seilwinde geborgen (Bild: Thomas Eckert | Bergwacht Pottenstein)

Am Samstag, den 11.07.2020 ereignete sich in den Nachmittagsstunden an den Kletterfelsen der Burgruine Leienfels ein Kletterunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen stürzte ein 65-Jähriger Kletterer nach einem Umbau- oder Kommunikationsfehler vom gemeinsamen Umlenkhaken der Routen Linker Riss und Rechter Riss rund 8-10 Meter zwar mit eingehängtem Toprope-Seil, aber ungesichert auf den Boden.
Dabei zog er sich schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu. Er wurde von der Bergwacht Pottenstein erstversorgt, dann mit einem Rettungshubschrauber per Seilwinde vom Wandfuß des Kletterfelsens geborgen und in ein Krankenhaus gebracht.
Der Verletzte war Teil einer fünfköpfigen Gruppe tschechischer Kletterer, die derzeit ihren Urlaub im Frankenjura verbringen. Die genaue Unfallursache ermittelt jetzt ein Bergsport-Sachverständiger der Polizei Oberfranken. (Bild: Thomas Eckert | Bergwacht Pottenstein)

Story

Der Nachfolgeband zu den 'Vergessenen Pfaden' ist da

von BPabst - 02.07.20 (Advertorial)

Der Wanderführer 'Vergessene Pfade Fränkische Schweiz' von Bernhard Pabst ist vielen Wander-, Natur-, Felsen- und Höhlenfreunden ein Begriff. Vor wenigen Tagen legte der Autor sein neues Buch vor unter dem Titel 'Entdeckertouren Fränkische Schweiz (mit Hersbrucker Schweiz)', erschienen wieder im Bruckmann Verlag (Preis € 19,99). Wie sein Vorgänger präsentiert es erneut weit über 100 spektakuläre Naturdenkmäler, die vorher in keinem Führer beschrieben wurden und meist auch auf keiner Karte verzeichnet sind. Das Spektrum umfasst neben bizarren Felsen, malerischen Höhlen und Höhlenruinen und gewaltigen Felsentoren auch filigrane Naturschönheiten wie die höchste Steinerne Rinne der Alb. Darüber hinaus liegt ein besonderer Schwerpunkt darauf, den Naturfreunden die in Mitteleuropa einzigartige Vielfalt der Frankenalb zu zeigen: Neben den steinernen Wundern stehen u.a. Panoramagipfel, schwindelerregende Aussichtskanzeln, unberührte Täler, wilde Schluchten, urweltliche Wälder und blütenreiche Trockenrasen auf dem Programm – und manchmal kann man all dies auf einer einzigen Tour (z.B. Nr. 11) erleben.

Story

Ende der Wanderfalken-Sperrungen

von Frankenjura.com - 02.07.20

Wanderfalke im Abflug (Bild: Gudrun Abel)

Die durch Wanderfalkenbruten bedingten Felssperrungen laufen mit dem 30. Juni eines Jahres aus und dürfen deshalb seit gestern wieder beklettert werden. Wieder frei sind jetzt also neben vielen anderen Felsen auch der Hammerschmiedturm, Rotenstein 01, Rabenfels 01 - Talseite und Flemtalwand | Kluppfelsen. Auch die vier gesperrten Sektoren im Mittelteil des Röthelfels - Übersicht dürfen jetzt wieder beklettert werden. Wir haben die Sperrungslisten auf den aktuellen Stand gebracht, jetzt sind noch „Uhufelsen“ und wenige Wanderfalken-Felsen gesperrt, für die es eine Verordnung mit starrem Sperrungszeitraum gibt. Bitte beachtet die noch aktiven Sperrungen unbedingt! Vielen Dank auch in diesem Jahr wieder für die sehr gute Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern des Landesbundes für Vogelschutz, ohne deren Expertise und Engagement ein derartiges Modell nicht möglich wäre.

Story

Expressschlinge ausgehängt: Kletterunfall am Kleinen Wasserstein

von Frankenjura.com - 24.06.20

Am Samstag, den 20. Juni kam es am Kleinen Wasserstein im Sektor Kleiner Wasserstein 01 - Am Stelzen bei Betzenstein zu einem Kletterunfall. Nach ersten Informationen war ein erfahrener Kletter aus dem fränkischen Raum beim Überklettern des ersten Hakens der Route Bibo (7), als sich die dort eingehängte Expressschlinge löste. Als der Kletterer dies bemerkte, verlor er seinen Fokus und stürzte in der Folge rund drei Meter auf den mit Wurzeln durchsetzten Waldboden. Der Mann zog sich dabei schwere Verletzungen am Brustkorb zu. Er wurde von der Bergwacht Pottenstein erstversorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber in eine Bayreuther Klinik gebracht. Warum genau sich die Expressschlinge aus der Sicherungskette löste, ist derzeit nicht bekannt.

Update am 24.06.2020: Derzeit kommen zwei Ursachen für das Aushängen der Expressschlinge aus dem ersten Haken der Route in Betracht. Zum einen könnte der Kletterer infolge der Kletterbewegung die Sicherungsschlinge unabsichtlich gegen den Haken gedrückt haben. Andererseits könnte das Seil falsch herum - also mit dem vom Sicherer kommenden Seil weg von der Wand - in die Expressschlinge eingehängt worden sein. Dies hätte im Zuge der Fortbewegung des Kletterers nach oben den im Haken eingehängten Karabiner über diesen gezogen und somit den Karabinerschnapper über den oberen Steg der Hakenöse gelegt, was letztendlich das Aushängen des Karabiners ermöglicht hätte.

Story

Jetzt Wohlfühlzimmer in Haunritz!

von ZumAltenFritz - 23.06.20 (Advertorial)

Der Gasthof ´Zum Alten Fritz´ bietet seit diesem Jahr zehn neue Zweibettzimmer im historischen Ambiente, die sogenannten Wohlfühlzimmer zur Übernachtung an. Diese sind zirka 20 qm groß und sind jeweils mit zwei Betten ausgestattet, die auch einzeln gestellt werden können. Die Wohlfühlzimmer bieten jeweils einen Flachbildschirm, kostenloses WLAN, einen eigenen Safe sowie ein eigenes Bad mit Dusche und WC. Drei der Zimmer können mit einem weiteren Bett ausgestattet werden.

Haunritz liegt inmitten des stillen, abwechslungsreichen und wildromantischen Högenbachtals mit einer Vielzahl von Kletterfelsen und Wandermöglichkeiten. Der Kletterfels ´Alter Fritz´ ist aufgrund seiner Dominanz hoch über Haunritz das Wahrzeichen des Ortes. Seine Silhouette ähnelt dem ehemaligen Preußenkönig ´Friedrich der Große´, der auch als ´Alter Fritz´bekannt war.

Wir, die Familie Mayer, bewirtschaften unser Gasthaus seit dem Jahr 1859, mittlerweile in der sechsten Generation! So bietet unser Gasthaus hervorragende fränkische Küche, deren Zutaten wir ausschließlich von Betrieben aus der Region beziehen.

Story

Gambrinus: Alter Felsturm jetzt zoniert

von Frankenjura.com - 17.06.20

Der Gambrinus - der Name leitet sich in letzter Instanz von einem legendären König ab, der als Erfinder des Bierbrauens galt - ist eine schlanke Felsnadel in der Nähe von Neuhaus an der Pegnitz im Osten des Frankenjuras. Die sieben Genusskletterrouten in den Schwierigkeitsgraden 4 bis 6- wurden bereits um das Jahr 2003 erschlossen und dann für viele Jahre geheim gehalten. Im Herbst 2018 wurde das Kletterziel dann nachträglich in das Kletterkonzept eingebracht und der Zone 2 zugeordnet. Insgesamt trägt der Fels die vier Namen Gambrinus | Langerstein | Fingerstein | Bierturm, die teils von Einheimischen, teils von Kletterern stammen.
Die jahrelange Geheimhaltung hat allerdings ihre Spuren hinterlassen, denn der Turm ist vor allem im Bereich der talseitigen Routen Bärbel, Mai-Bock und Rechte Talseite stark verwachsen, flächiger Bewuchs ist aber noch nicht vorhanden. Die sieben Routen sind nach älterem Standard gut, nach heutigen Maßstäben mitunter mutig abgesichert.
Am Hang unterhalb des Felsens und auch direkt am Wandfuß unterhalb der Fastendrunk-Kante wächst die Orchideenart ´Vogel-Nestwurz´ in Hülle und Fülle. Bitte achtet darauf, dass die zugegeben nicht sehr farbenfrohe Orchideenart nicht durch Trittschäden, spielende Kinder oder dem Platzieren von Kletterausrüstung darauf beschädigt wird. Der Hang unterhalb des Felsens sollte komplett gemieden werden.

Mit dem Premium-Account bekommst du nicht nur über tausend Topos und eine Menge nützlicher Features, du unterstützt damit auch unabhängigen Journalismus im Klettersport und Naturschutz.

Obertrubach

Die Gemeinde Obertrubach umfasst das obere Trubachtal von der Quelle der Trubach bis nach Untertrubach...


Aktuelle Bilder

Urknall

Urknall

Gößweinstein

Der Wallfahrtsort mit seiner bekannten Basilika, der direkt oberhalb des Wiesenttales thront, gilt als der...


Neues Bild hochladen

Neues Bild hochladen!

Neuen Fels anlegen!

Neuen Fels anlegen!

Neue Veranstaltung vorschlagen!

Interaktive Veranstaltungseingabe

Freizeitangebot vorschlagen!

Interaktive Freizeitspoteingabe

Forumsbeitrag hinzufügen!

Neuen Forumsbeitrag hinzufügen

Neue Story posten!

Neue Story posten!

Mit dem Premium-Account bekommst du nicht nur über tausend Topos und eine Menge nützlicher Features, du unterstützt damit auch unabhängigen Journalismus im Klettersport und Naturschutz.

Obertrubach

Die Gemeinde Obertrubach umfasst das obere Trubachtal von der Quelle der Trubach bis nach Untertrubach...


Aktuelle Bilder

Urknall

Urknall

Gößweinstein

Der Wallfahrtsort mit seiner bekannten Basilika, der direkt oberhalb des Wiesenttales thront, gilt als der...


Neues Bild hochladen

Neues Bild hochladen!

Neuen Fels anlegen!

Neuen Fels anlegen!

Neue Veranstaltung vorschlagen!

Interaktive Veranstaltungseingabe

Freizeitangebot vorschlagen!

Interaktive Freizeitspoteingabe

Forumsbeitrag hinzufügen!

Neuen Forumsbeitrag hinzufügen

Neue Story posten!

Neue Story posten!