Fotostory

Probleme mit Hunden und dem Betreten privater Gärten am Plankenfelser Schlossturm

von SchlossPlankenfels - 24.04.19

Liebe Kletterinnen und Kletterer, als Inhaber von Schloss Plankenfels und auch des Kletterfelsens Plankenfelser Schlossturm, möchte ich einige Anmerkungen zu den Themen Hunde, Abfall und dem Betreten meiner privaten Gärten machen, denn grundsätzlich wünsche ich, dass das Grundstück mit Respekt behandelt wird.

Als ich vor etwa acht Jahren auch den rechten Teil des Schlosses Plankenfels und den Plankenfelser Schlossturm erwarb, riet mir der Vorbesitzer, das Klettern dort „abzustellen“. Das damalige Verhältnis zwischen ihm und den Sportlern würde ich als „schwierig“ bezeichnen. Als Schweizer und Bergler - ich bin in Davos geboren - kam das für mich jedoch nicht in Frage. Bei diesem Areal handelt es sich aber nicht um irgendein Wald- oder Wiesengrundstück, sondern um den sogenannten Schloss- und Felsengarten, es ist also Bestandteil des Schlosses Plankenfels. Auch wenn es von außen nicht erkennbar ist, steht der Fels in meinem Garten. Und in einem fremden Garten lässt man nicht einfach seinen Hund frei laufen. Ebenso sammelt man den eigenen Abfall ein und lässt ihn nicht liegen. Und im Besonderen möchte ich nicht, dass der private Garten oberhalb des Felsens und die Felsköpfe betreten werden. Wie einige bereits erfahren haben, kann ich dann richtig sauer werden. Warum? Weil es respektlos ist! Ich komme auch nicht in Ihren/Euren Garten und steige auf den Balkon - nur weil die Aussicht besser ist.

Davon abgesehen, freue mich über jeden Kletterer am Schlossturm. Die vielen dadurch entstandenen netten Begegnungen, zum Beispiel bei einem Bier auf der Schlossbrücke, möchte ich nicht missen. Vor allem aber wünsche ich Euch immer einen sicheren Auf- und Abstieg. Ihr/Euer Mathias Schmid.

Fotostory

Blühendes Felsen-Steinkraut im Wiesenttal

von Frankenjura.com - 18.04.19

Eigentlich ist das Felsensteinkraut eine längst kultivierte Pflanze, die es bereits in viele Gärten geschafft hat. Wer die Pflanze aber in seiner wilden Form an ausgesetzter Stelle sehen will, der sollte in diesen Tagen das Untere Wiesenttal besuchen. Genau hier, an den Steilhängen zwischen Streitberg und Behringersmühle steht die Pflanze in den Südwänden der dortigen Jurakalkfelsen in voller Blüte. Am eindrucksvollsten kann man die leuchtend goldenen Polster am Mehlbeerensteig bei Muggendorf erleben, hier bevölkern sie die 30 Meter hohen Wände direkt über dem Wanderweg. Absolut sehenswert!

Fotostory

Osterbrunnen im Frankenjura!

von Frankenjura.com - 18.04.19

Ein Hoch auf das Wasser! Ostern steht vor der Tür, und damit auch das Schmücken der einzigartigen Osterbrunnen im Frankenjura. Diese Tradition lockt jedes Jahr Tausende von Besuchern an.
So gibt es mittlerweile im gesamten Frankenjura mittlerweile über 400 geschmückte Brunnen und es werden in jedem Jahr mehr. Die meisten Osterbrunnen können bis zum Sonntag nach Ostern, dem ´Weißen Sonntag´ besucht werden. Ein Superlativ ist der Osterbrunnen in Bieberbach bei Egloffstein, dieser schaffte es im Jahr 2000 sogar ins ´Guinnessbuch der Rekorde´. Der Osterbrunnen in Heiligenstadt ist weiterer sehr schöner Osterbrunnen in der Marktgemeinde im Leinleitertal. Der mit 92 Meter tiefste Brunnen des Frankenjuras befindet sich in der Altstadt von Betzenstein.

Fotostory

Obertrubach hat wieder einen Dorfladen

von TIObertrubach - 17.04.19

Das über einhundert Jahre alte und unter Denkmalschutz stehende Gebäude in der Ortsmitte von Obertrubach beheimatet seit dem Mitte April wieder einen Dorfladen. Nachdem zwei Jahre zuvor der vorherige Laden seine Pforten geschlossen hatte, erwarb ein örtliches Bauunternehmen das marode Haus und sanierte es mit Liebe zum Detail. Während der laufenden Baumaßnahmen gründeten zahlreiche Bürger mit Unterstützung der Gemeinde eine Genossenschaft, die den Laden seither unter der Leitung von Geschäftsführer Thomas Laitsch betreibt. Aufgrund der architektonischen Schönheit des Gebäudes und der Einzigartigkeit des Konzeptes, das vor allem regionale Produkte anbietet und auch eine gemütliche Ecke zum Kaffeetrinken bietet, ist der Dorfladen Obertrubach ein echtes Kleinod.

Fotostory

Neutour am Röthelfels: Vollhorst

von js - 17.04.19

Das ehemalige Rainer Thron Projekt ist befreit! Vielen Dank Rainer, dass du es mich hast probieren lassen!
Die neue Route befindet sich am Röthelfels 01 - Weiße Wand, bietet weite Züge und anhaltende Kletterei. Für mich eine meiner besten Linien! (in fast gutem Gestein ;-) )
Die Route trägt den Namen Vollhorst, einige sind der Meinung das passt sehr gut. :-)
Vielen Dank!
Viel Spaß den Wiederholern!
Grüße Julian
Video unter...
https://youtu.be/s14th4CHHUE

Fotostory

Kirschblütenzeit im Frankenjura!

von Frankenjura.com - 16.04.19

Die frühsommerliche Witterung der letzten Tage hat die Kirschblüte in diesem Jahr schon Mitte April eingeläutet und ist aufgrund des anhaltend schönen Wetters aller Voraussicht nach noch einige Zeit zu bewundern.

Besonders das Untere Trubachtal mit seinen etwa 200.000 Kirschbäumen und das Gebiet rund um das Walberla, das zu den größten Kirschgebieten in Europa gehört, lädt in diesen Tagen zu schönen Wanderungen ein. Aber auch das mittelfränkische Kalchreuth vor den Toren Nürnbergs wartet mit wunderschönen Kirschgärten und einem fantastischen Fernblick auf.

Wir haben uns etwas umgesehen und sind mit dem Pretzfelder Kirschenweg und dem Spaziergang durch den Kalchreuther Kirschgarten auf zwei schöne Wanderungen gestoßen, die mitten unter Kirschbäumen entlangführen und deshalb jetzt besonders Spaß machen.

Fotostory

Rote Wand, Holzgauer Wand und weitere Wände wieder frei

von Frankenjura.com - 09.04.19

Nach intensiven Kontrollen hat der LBV die Sperrungen der Roten Wand, der Holzgauer Wand, der Fiechtlwand sowie der Edelweißwand aufgehoben.
An der Roten Wand (z.B. Rote Wand 02 - John Lennon) im Kleinziegenfelder Tal hat sich der Uhu für einen anderen Brutplatz im Kleinziegenfelder Tal entschieden, so dass die gesamte Wandflucht ab sofort wieder beklettert werden darf.
Auch an der Holzgauer Wand im selben Tal wurde bei Horstkontrollen festgestellt, dass in diesem Jahr keine Wanderfalken brüten. Auch hier wurden die gesperrten Sektoren Holzgauer Wand 02 - Dohlenweg und Holzgauer Wand 03 - Snatch Away für den Klettersport wieder freigegeben.
Ebenso sind Edelweißwand und Fiechtlwand wieder bekletterbar, auch an diesen beiden Felsen des Würgauer Klettergartens findet in diesem Jahr keine Uhubrut statt. (Bild: Christiane Geidel)

» weitere Infos

Fotostory

Neue Boulder an der ZZ Top-Grotte

von Frankenjura.com - 06.04.19

Wir haben der ZZ Top-Grotte ein Update des Topos spendiert. Zu den bereits dokumentierten zwölf Bouldern haben wir weitere neun Boulder ins Topo eingebaut, so dass die kleine Grotte im Krottenseer Forst neben sechs Kletterrouten nun 21 Boulderprobleme bietet.
Der Name ZZ Top-Grotte wurde in Anlehnung an eine Rockergruppe gewählt, die dort zu nächtigen pflegte. Nach vermehrter Frequentation durch Homo Verticalis hat sich besagte Spezies offensichtlich zurückgezogen.
Da es mit dem Jäger bereits erhebliche Probleme gegeben hat, bitte möglichst ruhig und diszipliniert verhalten: Kein Feuer, nicht dort übernachten, den Wald möglichst eine Stunde vor Beginn der Dämmerung verlassen, keine Schreie aus Freude oder Frust!



Frankenjura Premium

Für Frankenjura.com gibt es einen Premium-Account. Für einen geringen jährlichen Beitrag erhältst Du Zugriff auf alle Topos, eine praktische KletterApp und viele Funktionen mehr. Darüber hinaus unterstützt Du Frankenjura.com bei der Entwicklung von freien Anwendungen (z.B. Rock-Events) und Inhalten (z.B. neue Klettergebiete), die der Klettergemeinschaft als Ganzes zugutekommen.