Bild des Felsens

Länge: 18m
Ausrichtung: Süd
Jahreszeit: FrühlingHerbstWinter
 
Schwierigkeit: 8
Bewertungsspanne: 8//8/8+
 
Neigung: Leicht überhängend
Absicherung: Gut
Crux: Ausdauer
Charakter: Fingerlastig
Erstbegehung: Rudi Borschert (1989)
 

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Beschreibung

Durch die Verschneidung hoch unter Wulst, darüber in Verschneidung. Von deren Ende kurz nach rechts und dann gerade empor z. UH.

Anmerkungen

Die Warmklettertour an der "Schlucht". Dementsprechend auch schon "etwas" speckig.



Pension, Zimmer

Pension Püttlachtal

Am Lindsbach 1
91278 Pottenstein

Günstige Unterkunft inmitten des Felsendorfs Tüchersfeld!

Mehr Informationen

Pension, Hotel, Restaurant

Gasthof Drei Linden ***

Bärnfels - Dorfstraße 38
91286 Obertrubach

Hervorragende Küche (bis 21.30 Uhr) und Übernachtungsmöglichkeiten mitten im Kletter- und Wandergebiet!

Mehr Informationen

Hotel, Restaurant, Zimmer

Landhaus Sponsel-Regus ****

Veilbronn Nr. 9
91332 Heiligenstadt

Das Vier-Sterne-Hotel im Herzen der Fränkischen Schweiz: Kulinarischer Hochgenuss und Wellness nach dem Outdoortag!

Mehr Informationen

Rock-Events

Rock Event

Für diesen Fels gibt es derzeit kein Rock-Event. Rockevents sind einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten, die es zu beachten gilt. Falls dir an diesem Fels etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen.


Kommentare

PR (nicht verifizierter Kommentar) am 27.11.06

Der tatsächliche Erstbegeher ist nirgendwo dokumentiert; der Kurtl hat 1980 die erste rotpunkt gemacht, allerdings über den Originalausstieg weiter rechts; den heute üblichen direkten Ausstieg hat der Borschert´s Rudl 1989 gemacht.

Udo (nicht verifizierter Kommentar) am 27.11.06

Im Schwertner Führer steht Kurt Albert als Erstbegeher drin, hier steht Rudi Borschert. Was stimmt?
Die Tour selbst ist sehr abwechslungsreich, gutgriffig und bestens gesichert. Eine echte Empfehlung gerade für die kalte Jahreszeit.

Gruss
Udo

Hoffi (nicht verifizierter Kommentar) am 10.10.04

Oder leicht rechts von der oberen Verschneidung über traumhafte Zweifingerlöcher über das Bäuchlein. Ist finde ich die deutlich schönere Variante und auch viel fränkischer ;-)

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.


Frankenjura-Premium als Geschenk!

Dir fehlt noch ein Geschenk? Frankenjura-Premium gibt es jetzt auch als Gutschein für ein, zwei oder drei Jahre! Innerhalb von zwei Minuten bekommst du einen Wert-Coupon, den du ausdrucken oder digital verschicken kannst.

Aktuelle Bilder

Dülferkante (Fiechtlwand)

Dülferkante (Fiechtlwand)

Wonsees

Die Burg Zwernitz aus dem 12. Jahrhundert sowie der nahegelegene "Morgenländische Bau", die Naturbühne und...


Neuen Fels anlegen!

Neuen Fels anlegen!

Neue Veranstaltung vorschlagen!

Interaktive Veranstaltungseingabe

Freizeitangebot vorschlagen!

Interaktive Freizeitspoteingabe

Frankenjura-Premium als Geschenk!

Dir fehlt noch ein Geschenk? Frankenjura-Premium gibt es jetzt auch als Gutschein für ein, zwei oder drei Jahre! Innerhalb von zwei Minuten bekommst du einen Wert-Coupon, den du ausdrucken oder digital verschicken kannst.

Aktuelle Bilder

Dülferkante (Fiechtlwand)

Dülferkante (Fiechtlwand)

Wonsees

Die Burg Zwernitz aus dem 12. Jahrhundert sowie der nahegelegene "Morgenländische Bau", die Naturbühne und...


Neuen Fels anlegen!

Neuen Fels anlegen!

Neue Veranstaltung vorschlagen!

Interaktive Veranstaltungseingabe

Freizeitangebot vorschlagen!

Interaktive Freizeitspoteingabe