Topoapp oben
Topoapp rechts
Höhe: 10-40m
Ausrichtung: verschieden
Vegetation: teilweise
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbstWinter
Kinderfreundlichkeit: Mit Babysitter schlecht
Ohne Babysitter schlecht
Regensicherheit: nein
Regenanfälligkeit: Fels trocknet schnell
Neigung: Stark überhängend Leicht überhängend Senkrecht Geneigt
Absicherung: Perfekt, Gut, Schlecht, Keine
Felsstruktur: Leisten, Löcher, Risse, Sloper
Bild des Felsens

Blick auf die mittleren Sektoren des Röthelfels (Bild: Burkhard Müller)

Beschreibung

Das langgezogene Massiv des Röthelfelsens ist über fünf verschiedene Zustiege (und etliche Varianten) erreichbar, abhängig von persönlichen Vorlieben und dem anvisierten Sektor: Der klassische Direttissima-Zustieg (A) führt vom Parkplatz geradewegs hoch zum "Depot" im Mittelteil der Wand, der Bergwachtweg (B)führt über einen Feldweg und später über einen ebenen Pfad an den rechten Teil der Wand. Der Wolkensteiner Weg (C) startet in Wolkenstein und führt auf Forstwegen über die Hochfläche zum Felsentor, wo ein Abstieg zum Wandfuß möglich ist. Der lange Morschreuther Weg (D) führt ebenfalls auf breiten Forstwegen, die letzten 100 Meter aber weglos zum Felsentor, während der kurze Morschreuther Weg (E) am Ende auf einem Wanderweg relativ steil zum rechten Teil des Röthelfels-Plateaus führt. Die beschriebenen Zustiege sind in der Übersichtskarte eingezeichnet.

Ihre Werbung

An dieser Stelle könnte in Zukunft auch Ihre Werbung stehen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns einfach per Email.

Aktuelle Veranstaltungen

» Alle Veranstaltungen zeigen

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Aktuelle Bilder

Steep Mud

Steep Mud

» Weitere Bilder

Röthelfels und Umgebung

Kletterhalle Magnesia

Aktuelle Kommentare

» Zu den Topos der Kletterhalle

Magnesia

Aktuelle Bilder

Clean-Klettern XXL

Clean-Klettern XXL

» Weitere Bilder

Neue Kommentare

» Mehr Kommentare