Gelber Turm gesperrt, Schiefer Tod und Bandstein wieder frei!

06.05.18

Aufgrund einer neu entdeckten Falkenbrut ist der Gelbe Turm am Westhang des Oberen Wiesenttals ab sofort gesperrt. Vogelschützer entdeckten am vergangenen Wochenende das Nachgelege eines Wanderfalkenpaares.

Gesperrt: Der Gelbe Turm im Wiesenttal

Dabei handelt es sich um das Falkenpaar aus dem ´Schiefen Tod´, der sich fast gegenüber des Gelben Turms befindet. Dieses hat dort aus unbekannten Gründen einen Brutversuch abgebrochen.

Im vergangenen Jahr brütete das Paar erstmals am ´Schiefen Tod´, nachdem es unmittelbar vorher aus ihrem angestammten Brutplatz an der benachbarten Wolkensteiner Wand von einem Uhupaar vertrieben wurde.

Wieder frei: Der Schiefe Tod im Wiesenttal gegenüber des Gelben Turmes

Im Zuge der Sperrung des Gelben Turms wurde der ´Schiefe Tod´ mit sofortiger Wirkung für den Klettersport wieder freigegeben. Ebenso wieder beklettert werden darf der Bandstein im Wiesenttal, auch an diesem Fels konnte kein erfolgreiche Brutversuch festgestellt werden.

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Die Felsen Gelber Turm, Schiefer Tod und Bandstein



Interne Links



Frankenjura Premium

Für Frankenjura.com gibt es einen Premium-Account. Für einen geringen jährlichen Beitrag erhältst Du Zugriff auf alle Topos, eine praktische KletterApp und viele Funktionen mehr. Darüber hinaus unterstützt Du Frankenjura.com bei der Entwicklung von freien Anwendungen (z.B. Rock-Events) und Inhalten (z.B. neue Klettergebiete), die der Klettergemeinschaft als Ganzes zugutekommen.