Länge: 35m
Ausrichtung: Südwest
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbst
 
Schwierigkeit: 5+
 
Neigung: Senkrecht
Absicherung: Schlecht
Erstbegehung: K. Römming, E. Baier, Konrad Oed (1931)
 

Norisbabawand

Premium. Kompletter Topo benötigt einen Premium Account Topo

Die Route KEK-Verschneidung ist Nr. 3 im Topo.


Beschreibung

Im linken Wandbereich durch markante Verschneidung empor zum 2 Bühlerhaken, waagrechte querung nach rechts zu Stand des Norisbabaweges (H, nachsichern). Linksahltende Riß (2H) zu Absatz (Kass) gerade empor durch Riß zum Umlenker.

Anmerkungen

Lange Genußkletterei an freien Rissen und Kaminen. KK und Schlingen zusätzlich möglich. Achtung 60m Seil reich nicht zum Umlenken ! Besser mit Stand Klettern (Seilzug)

Informationen von

Klaus Scharrer, Uwe Ibscher, Andreas Schelter



Camping

Camping auf dem Kormershof

Allersdorf 10
91327 Gößweinstein

Camping auf dem Kormershof! Ein Campingplatz in idyllischer Natur. Mit warmen Duschen und romantischen Feuerstellen!

Mehr Informationen

Pension, Zimmer

Ferienhof Distler P**** Landhof

Bieberbach 56

91349 Egloffstein

Denkmalgeschütztes, fränkisches Fachwerkhaus in ruhiger Lage bietet Unterkünfte im Einzelzimmer, Doppelzimmer und Mehrbettzimmer! Mit Gästeküche für Selbstversorger, vielseitigem Garten und Fitnessraum!

Mehr Informationen

Hotel, Restaurant, Zimmer

Landhaus Sponsel-Regus ****

Veilbronn Nr. 9
91332 Heiligenstadt

Das Vier-Sterne-Hotel im Herzen der Fränkischen Schweiz: Kulinarischer Hochgenuss und Wellness nach dem Outdoortag!

Mehr Informationen

Rock-Events

Rock Event

Für diese Route gibt es derzeit kein Rock-Event. Rockevents sind einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten, die es zu beachten gilt. Falls dir in dieser Route etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen.

>> Rock-Event melden <<

Kommentare

M. Obermeier 02.08.12

Nach langer Zeit war ich gestern mal wieder an der Norisbaba. Mein Kletterpartner war Otto Reus, der Erstbegeher des "Sarges". Unter anderem kletterten wir die KEK Verschneidung. Ob man hier noch Keile zusätzlich legen sollte, ist natürlich jedem selbst überlassen. Nicht nachvollziehbar für mich ist jedoch, wenn man diese tolle Tour mit lockerem Gestein (brüchig) in Verbindung bringt.

dschisers 27.07.08

super tour! keinen bruch gefunden. ist durchaus empfehlenswert, da gut mit keilen aufrüstbar. dann ist aber ein stand in der mitte erforderlich.
keine schwere 5+.

michlrenner 17.10.06

aus der mode gekommener, umgangssprachlicher begriff für lange, schöne, ausgesetzte, außergewöhnliche...tour. also ein positiv besetztes wort:-)

Frankenjogger 16.10.06

Was ist denn ne "Fatzentour"?

michlrenner 16.10.06

Da gibt es jetzt zwei Varianten rechts neben der KEK - die beide recht gut sind. Am Ende gibts auch nen Umlenker, beim 60er Seil fehlen gut 10m (doppelt) zum Boden. Fatzentour!

Thomas Gietl 24.11.05

Setzen wir hier doch mal einen Kontrapunkt zu dieser Schwachsinns-Diskussion um die unaussprechliche Tour an der Weißen Wand!
Die KEK ist echt eine fantastische Route, die einem aufzeigt, wie schwer die alten 5´er sind. Ist auch perfekt mit Bühlern abgesichert - da wo´s schwer ist, steckt was... :)

Burki M 20.06.03

An sich von der Länge und der Kletterei her eine super Route.
Was den Spaß leider eintrübt ist nicht das man seine Sicherungen selber legen muß, sondern das es auf die ersten 20 Meter kaum zuverlässigen Fels und damit zuverlässige Sicherungspunkte gibt.
Hier ist fallen leider nicht erlaubt, wobei einen die manchmal spontan ausbrechenden Griffe/Tritte ja nicht immer um Erlaubnis fragen. Deshalb für Leichtkletterer und Nervenschwache nur im Nachstieg zu empfehlen!

Trotzdem immer wieder sehr schön (speziell der obere Bereich) und eine gute Aufwärmroute für den Sarg im rechten Wandteil.

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.



Frankenjura Premium

Für Frankenjura.com gibt es einen Premium-Account. Für einen geringen jährlichen Beitrag erhältst Du Zugriff auf alle Topos, eine praktische KletterApp und viele Funktionen mehr. Darüber hinaus unterstützt Du Frankenjura.com bei der Entwicklung von freien Anwendungen (z.B. Rock-Events) und Inhalten (z.B. neue Klettergebiete), die der Klettergemeinschaft als Ganzes zugutekommen.