Länge: 20m
Ausrichtung: Nord
Jahreszeit: SommerHerbst
 
Schwierigkeit: 10-
 
Erstbegehung: Wolfgang Güllich (1985)
 

Luisenwand - Rechter Teil

Premium. Kompletter Topo benötigt einen Premium Account Topo

Die Route Kaum Zeit zum Atmen ist Nr. 11 im Topo.




Hotel, Restaurant, Zimmer

Landhaus Sponsel-Regus ****

Veilbronn Nr. 9
91332 Heiligenstadt

Das Vier-Sterne-Hotel im Herzen der Fränkischen Schweiz: Kulinarischer Hochgenuss und Wellness nach dem Outdoortag!

Mehr Informationen

Matrazenlager, Pension, Restaurant, Zimmer

Naturfreundehaus Veilbronn

Veilbronn 17
91332 Heiligenstadt

Die urige Location für Kletterer und Wanderer mit Hüttenflair hoch über dem Leinleitertal!

Mehr Informationen

Mit Frankenjura LocAds setzt du dein Business prima in Szene! LocAds informiert über dich und vernetzt dich mit allen Freizeit-Zielen deiner Umgebung! Probier das aus! Hier geht es zu LocAds!

Rock-Events

Rock Event

Für diese Route gibt es derzeit kein Rock-Event. Rockevents sind einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten, die es zu beachten gilt. Falls dir in dieser Route etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen.

>> Rock-Event melden <<

Kommentare

Anonym 10.04.08

Hallo Martin,
wie schon gesagt ist die Tor sehr max-kraft-lastig. Eigendlich ist sie, sieht man von den Einstiegsmetern ab, schwer bis in den Riss. Ist man dort erst einmal drinnen, kann man eigendlich nicht mehr herausfallen. Das solltest du auch nicht. Ein Sturz vor dem Umlenker endet wohl auf dem Boden. Die Crux war für mich vom 2.Haken weg zu kommen und bis in den Riß, wobei du dir den 3. Clip gut anschauen solltest, der war irgendwie ziemlich blöd. Ansonsten sind wir immer im Winter hin gegangen, da waren die Bedingungen immer recht gut(mal von den letzten 2 Wintern abgesehen). Das wird aber nunmehr schlecht gehen, da man in Burggrub 2 Stunden vor einbruch der Dämmerzeit den Wald verlassen muss. Echt schade...
Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen. So genau weis ich aber alles auch nicht mehr.
Viel Spaß
Gruß Thomas Hocke

Anonym 10.04.08

ich wollte eigentlich gerade mal so schauen was es zu der tour so zu sagen gibt; eventuell ein paar tips wann die beste zeit ist oder was für ein charakter sie hat...mmh...schade das das was ich hier gefunden habe absoluter scheiss ist und mit klettern rein gar nichts zu tun hat. sorry aber was soll das denn? martin

XXX 20.01.06

Tja, Herr auch Thomas, lies mal zwischen den Zeilen und überleg mal!
Dann kommst du vielleicht drauf, was der Herr Thomas Hocke meint bzw. nicht unter Verfolgungswahn leidet.

Auch Thomas 15.01.06

Warum wird dieser Schwachsinn von Thomas Hocke nicht zensiert? Was hat dieses Verfolgungswahngeschwall mit der Route zu tun?

Jürgen 08.01.06

..ist´s dann auch gleich eingefroren???...

Thomas Hocke 08.01.06

tja das Sprüchlein von Herrn Schlumpf klingt ja recht aufgesagt.
Wo bitte ist die Tour rutschig? Wer das Treten gelernt hat sollte hier doch keine Probleme haben. In der Tour soll der Wiederholer weder abgehen noch sonst einen Akt vollziehen. Klettern soll reichen um hoch zu kommen. ...und ach ja früher war alles besser: ich klettere auch nicht erst seit gestern und was hat die Tour bitte mit extrem zu tun? Ich war vor einigen jahren in der Teiga bei
-30 °C zum Scheißen. Das war extrem! Zudem finde ich es extrem peinlich,wenn man sich nicht traut zu seinem Namen zu stehen.

papa schlumpf 07.01.06

flach, rutschig & nicht überall zum abgehen geeignet. aber dafür ruhig gelegen - wie früher, als noch nicht jeder 2. "extrem" war ...

Thomas Hocke 04.01.06

Voll aus der Mode gekommener Klassiker mit wunderschönen max-kraftzügen und Steherei.Der Clip des 3. Hakens erweist sich als nicht ganz einfach. Geniale Tour und ein Muss in Burggrub!Und auch ein guter Vergleich wie eine 10- auszusehen hat.

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.



Frankenjura Premium

Für Frankenjura.com gibt es einen Premium-Account. Für einen geringen jährlichen Beitrag erhältst Du Zugriff auf alle Topos, eine praktische KletterApp und viele Funktionen mehr. Darüber hinaus unterstützt Du Frankenjura.com bei der Entwicklung von freien Anwendungen (z.B. Rock-Events) und Inhalten (z.B. neue Klettergebiete), die der Klettergemeinschaft als Ganzes zugutekommen.