Länge: 8m
Ausrichtung: Nordost
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbst
 
Schwierigkeit: 9-
Bewertungsspanne: 8+//9
 
Neigung: Stark überhängend
Absicherung: Gut
Crux: Schlüsselstelle
Charakter: Fingerlastig, Kräftig
Erstbegehung: Uwe Schönfisch (1992)
Saniert: Jan Luft (2006)
Zustand: Neutour
 

Hexenküche 08 - Belohnung

Premium. Kompletter Topo benötigt einen Premium Account Topo

Die Route Eisblume ist Nr. 17 im Topo.


Beschreibung

Über den großen Überhang (H, Schl) in die Platte und zum Umlenker.

Anmerkungen

Eher ein Boulder mit etwas Vorgeplänkel und etwas Nachgeplänkel. Dennoch gute Route für den, der Fingerlöcher mag oder den, der kreativ im Auslassen von Fingerlöchern ist ;-)

Informationen von

Stefan Reinfelder

Ferienwohnung

Ferienhaus OnTheRock

Almos 18
91355 Hiltpoltstein

Nagelneue Unterkunft für Outdoorsportler inklusive Sauna und Fitnessraum!

Mehr Informationen

Restaurant

Gasthof Goldenes Ross

Hauptstraße 47

91355 Hiltpoltstein

Unmittelbar an der Hexenküche bei Hiltpoltstein gelegen der ideale After-Climbing Spot für Kletterer!

Mehr Informationen

Ihre Werbung

An dieser Stelle könnte in Zukunft auch Ihre Werbung stehen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns einfach per Email.

Rock-Events

Rock Event

  • Gefahr | Siebenschläfer in Eisblume
    Im Loch hinter der massiven Sanduhr der Route ´Eisblume´, welche die zweite Zwischensicherung der Route darstellt, lebt ein Siebenschläfer. Bitte prüft die dort gefädelte Schlinge vor Belastung!
    Meldung vom 01.08.18
    >> Ergänzende Angaben zu diesem Rock-Event machen


>> Rock-Event melden <<

Kommentare

Stefan Sheiztsinix 24.06.13

Matratze gibt es nicht mehr. Man kann dennoch beherzt die wirklich großen Einstiegshenkel anspringen.

Dann schöne Züge bis zur Schlüsselstelle. Mein Kollege (unter 175cm) kann den Untergriff durchziehen. Ich mit 180cm stehe zu hoch. Ich muss die zwei windigen Zweifingerlöcher halten und dynamisch von da losfeuern. Zielgriff ist als Ein-Fingerglied Leiste zwar ok - aber man muss den Griff schon genau, und im Totpunkt erwischen damit man ihn auch halten kann. Das war es dann. Beim Dritten Versuch hat es geklappt. Und kaum klappt es, schon denkt man "Was ne schön leichte 9Mine" :-) Davor denkt man ganz anders über die Route.

Fingerzerfleischend fand ich die Zweifingerlöcher jetzt nicht (für eine 9-). Es ist halt schon ziemlich steil da. Ich empfehle Körperspannung statt Schlaffsack.

ts 16.06.08

Der federnde Absprung von der dort biwakierenden Matraze in den fetten Henkel...ein Genuss. Stimmt, die Untergriffvariante funktioniert genauso gut wie Fingerlochgefummel.

richtz 07.06.08

Man kann aber auch das scharfe Zweifingerloch auslassen und direkt vom Untergriff mit rechts einen weiten Dynamo auf die Leiste mit links machen. Das ist viel fingerschonender und auch nicht schwerer. Das beste an der Tour ist natürlich das Stück vorher. Hammergeiler Einstieg an Henkeln.

hemmer 01.07.06

Das Vorgeplänkel ist ja ganz nett, aber das fingerzerfleischende Zweifingerloch ist schon ein deutlicher Minuspunkt dieser Tour.

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.



Frankenjura Premium

Für Frankenjura.com gibt es einen Premium-Account. Für einen geringen jährlichen Beitrag erhältst Du Zugriff auf alle Topos, eine praktische KletterApp und viele Funktionen mehr. Darüber hinaus unterstützt Du Frankenjura.com bei der Entwicklung von freien Anwendungen (z.B. Rock-Events) und Inhalten (z.B. neue Klettergebiete), die der Klettergemeinschaft als Ganzes zugutekommen.