Länge: 12m
Ausrichtung: Südwest
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbstWinter
 
Schwierigkeit: 5
 
Neigung: Leicht überhängend
Absicherung: Schlecht
Erstbegehung: Rudolf Buchner (1980)
Saniert: Wenzel Schneider (2015)
Zustand: Neutour
 

Golem

Premium. Kompletter Topo benötigt einen Premium Account Topo

Die Route Westwand ist Nr. 5 im Topo.

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Beschreibung

Vom rechten Ende der talseitigen Wand links aufwärts über Absatz z. G.

Anmerkungen

In der Route befinden sich zur Absicherung einzig drei Sanduhren !

Informationen von

Wenzel Schneider



Pension, Hotel, Restaurant

Gasthof Drei Linden ***

Bärnfels - Dorfstraße 38
91286 Obertrubach

Hervorragende Küche (bis 21.30 Uhr) und Übernachtungsmöglichkeiten mitten im Kletter- und Wandergebiet!

Mehr Informationen

Ferienwohnung, Zimmer

Bildungshaus Obertrubach


Pfarrer-Grieb-Weg 25
91286 Obertrubach

Die zentral gelegene Unterkunft im Trubachtal, ideal für Gruppen, aber auch Individualisten!

Mehr Informationen

Pension, Zimmer

Gästehaus Brütting G****

OT Bärnfels - Dorfstraße 24
91286 Obertrubach

Mal kurz vor dem Abendessen noch ein oder zwei Routen klettern? Wunderschöne Unterkunft inmitten der Natur und nur 300 Meter von den Kletterfelsen ´Schda Schdum´ entfernt!

Mehr Informationen

Rock-Events

Rock Event

Für diesen Fels gibt es derzeit kein Rock-Event. Rockevents sind einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten, die es zu beachten gilt. Falls dir an diesem Fels etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen.


Kommentare

Alma am 01.03.19

@Cooky: Genau, nur das diese Route eher da war.

Cooky am 01.03.19

Meiner Meinung nach durch die beiden Nachbarn keine eigenständige Route mehr.

Alma am 18.09.17

Für 5 hebt man vermutlich nicht vom Band ab. Diese Crux ist nur wenig leichter als bei den beiden rechten Nachbarrouten.

Mungo am 19.08.17

Super saniert vom Wenz richtig schön zu klettern und 5oder 5+ passt :



















Super saniert vom Wenz schön zu klettern 5 oder 5+ passt BG.



Bernd Hönig am 26.09.09

@Stefan: Wenn das Teil heute bleistiftdick ist, wird´s vor 6 Jahren vermutlich noch nicht da gewesen sein. Wie auch immer, als Sicherungspunkt scheint es wohl ein Totalausfall.

Stefan am 13.09.09

Schließe mich meinen Vorgängern im G.u.G. an. Sehr anspruchsvolle Unternehmung, hart für den Grad, bei dürftiger Absicherung und einigem Belag auf den Griffen. Ich habe unter dem Band mindestens eine SU gesehen, eine davon gefädelt, einen kleinen Friend in ein ovales Loch unter dem Überhang gelegt (ist gut!), darüber die markante SU gefädelt und - habe mich trotzdem nicht aussteigen getraut! Hatte keine Lust, im "Falle eines Falles" auf dem Absatz darunter aufzuschlagen...
Bin dann den linken "Notausstieg" über Bühler und Schlinge hoch, mit 6- wahrscheinlich noch leichter als die gerade Linie! Man sollte also schon sehr sicher im alpinen 6. Grad klettern können, um an der Route Spaß zu finden :-()

@ Bernd: Hast Du das mit der Schlinge um den Strauch ernst gemeint? Der ist ja höchstens (?) bleistiftdick!

Rol Noller am 05.10.03

Sanduhren kaum zu finden. Für jemand, der bei "fünf" an seiner Grenze ist, empfehle ich nicht einzusteigen. Vor allem dann nicht, wenns auch noch ein wenig feucht ist.

Pletzenauer Hermann am 22.09.03

Ein knackiger Fünfer, bei der möglichen Absicherung sehr risikoreich. Habe die dritte Sanduhr auch nicht gefunden!

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.


Neue Kommentare

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Aktuelle Bilder

Shatreng

Shatreng

Neue Barfuß Routen

Neuen Fels anlegen!

Neuen Fels anlegen!

Top 50 Routen

Top 50 Barfuß Routen


Frankenjura Premium

Für Frankenjura.com gibt es einen Premium-Account. Für einen geringen jährlichen Beitrag erhältst Du Zugriff auf alle Topos, eine praktische KletterApp und viele Funktionen mehr. Darüber hinaus unterstützt Du Frankenjura.com bei der Entwicklung von freien Anwendungen (z.B. Rock-Events) und Inhalten (z.B. neue Klettergebiete), die der Klettergemeinschaft als Ganzes zugutekommen.