Ab erstem Februar: Sperrungen für Wanderfalken, Dohlen und Kolkraben

von Frankenjura.com - 01.02.22

Ein Wanderfalkenpaar bei der Nahrungsaufnahme im Frankenjura (Bild: Edmund Abel)

Nach den Uhu-bedingten Felssperrungen seit Neujahr treten heute zum ersten Februar weitere Felssperrungen in Kraft. Diese Felsen sind hauptsächlich wegen der Bruten von Wanderfalken, aber auch Kolkraben und Dohlenkolonien gesperrt.

Uhu-Felssperrungen seit Neujahr

von Frankenjura.com - 01.01.22

Ein Uhu im Frankenjura (Bild: Alex Brehm)

Uhus beginnen sehr früh im Jahr mit ihrem Brutgeschäft und reagieren auf Störungen teils sehr sensibel. Deshalb sind seit dem 01. Januar 2022 turnusgemäß einige Kletterfelsen gesperrt. Darüber informiert im Detail unsere aktuelle Sperrungsliste.

Story

Neue Platten-Zehner im Leinleitertal

von Frankenjura.com - 16.11.21

Moritz Welt in Airwaves (10+) an der Leo Maduschka Gedenkwand (Bild: Christian Seitz)

In den vergangenen zwei Jahren sind an der Leo Maduschka Gedenkwand im Leinleitertal sieben Neutouren entstanden. Fünf davon befinden sich im zehnten Schwierigkeitsgrad, zwei weitere im neunten. Urheber der neuen Linien sind Moritz Welt und Sebastian Schwerter. Bereits im vergangenen Jahr gelangen Moritz Welt Airwaves (10+ |siehe Bild), Pashanim (10) und Battlefield (10+).

In diesem Jahr legte der 20-Jährige mit der selbst gebohrten Sem Chao (10) nach. Von Sebastian Schwertner stammen die Neutouren Afghan Airways (8+/9-), Nonstop to Kabul (9-) und Lammerjappen (9+/10-), allesamt aus diesem Jahr. Ein Großteil der Routen wurde bereits in den 90ern, unter anderem von Klaus Kaumeier, eingebohrt und vor einigen Jahren als offene Projekte freigegeben.

Die 30 Meter hohe Leo Maduschka Gedenkwand ist ostseitig ausgerichtet und befindet sich im Leinleitertal gegenüber von Veilbronn. Die Routen bieten senkrechte Plattenklettereien an mitunter abschüssigen Leisten. An der Wand befinden sich nun 16 Linien, davon noch zwei im Projektstatus. Das Topo zum Fels wurde bereits aktualisiert.

Bild: Moritz Welt in ´Airwaves´ (10+) an der Leo Maduschka Gedenkwand (Autor: Christian Seitz)

Videostory

11/11+ oder 11+: Alex Megos wiederholt Wunderheiler am Schneiderloch

von Frankenjura.com - 02.11.21

Am vergangenen Wochenende holte sich Alexander Megos die vermutlich erste Wiederholung der Variante Wunderheiler (11/11+ oder 11+) am Schneiderloch im Ailsbachtal. Alex schreibt auf seinem Instagram-Profil lobend über die neue Linie: "There are no additional bolts, but the line and the movement are pretty cool." Der ´Wunderheiler´ startet wie Corona. Am vierten Haken verlässt man diese nach links und klettert einige Meter hakenlos, um schließlich den letzten Zwischenhaken von Burn for You zu clippen und diese auszusteigen. Pirmin Bertle kletterte die Linie am 04. April 2021 erstmals frei. Der gebürtige Oberbayer, der mittlerweile im mittelfränkischen Velden lebt, bewertete den ´Wunderheiler´ mit glatt 11+. Die Route sei ein gutes Stück schwerer als ´Corona´, die mit 11/11+ eingestuft wurde. Alexander Megos dagegen sprach sich für den Grad 11/11+ aus, ihm fiel die Variante ähnlich schwer wie ´Corona´. So oder so gehört der ´Wunderheiler´ damit zu den schwersten Klettermetern des Frankenjuras. Ursprünglich hatte Pirmin im etwa vier Meter langen Runout von ´Wunderheiler´ einen leicht zu entfernenden Expansionshaken gesetzt, der ihm das Auschecken der überhängenden Linie erleichterte. Dieser Haken wurde aber im Jahr 2020 von Unbekannten entfernt. (Bild: Christoph Hanke)

Die Geiselhaft: Eine Geschichte von der Hohen Geisel

von Mathias Weck - 02.11.21

Mathias Weck vor der unteren Crux der ´Geiselhaft´ (10-) an der Hohen Geisel (Bild: Tweet + Mathias Weck)

Der Hamburger Mathias Weck schildert die mehr als 14 Jahre andauernde und nach seinen Worten "spezielle" Erschließungsgeschichte eines imposanten Projektes an der Hohen Geisel im Nördlichen Frankenjura, das er zum vierzigsten Geburtstag geschenkt bekam.

Story

Wir können mehr als Retten! – Bergwacht Fürth mit Oma Martha zum ersten Mal beim Klettern

von BergwachtFuerth - 24.10.21

Direkt unterhalb des Dienstpostens der Bergwacht Fürth im Trubachtal liegt der Klettererzeltplatz "Oma Eichler". In der Kletterszene ist dieser Zeltplatz auf der ganzen Welt bekannt und hat sich schon in den 80er und 90er Jahren zum Szenetreff für Sportkletterer entwickelt. Gegründet wurde dieser 1967 von Maria Eichler, in Klettererkreisen besser bekannt als Oma Eichler. Zwischenzeitlich wird der Zeltplatz von ihrer Tochter Oma Martha weitergeführt.
Nicht nur durch die örtliche Nähe unseres Dienstpostens zum Zeltplatz Eichler ist mit der Zeit eine tiefe Verbundenheit zur Familie Walter entstanden. Kaum ein Dienstwochenende vergeht, an dem die Einsatzkräfte der Bergwacht Fürth nicht auf einen Kaffee, ein Stück Kuchen und ein gutes Gespräch bei Oma Martha vorbeischauen.
Zuletzt mussten wir wieder in einem Beitrag des Bayrischen Rundfunks im August hören, dass Oma Martha nach wie vor nicht die Gelegenheit hatte, selbst Hand an den Fels zu legen und das Klettern auszuprobieren.
Wir dachten uns - das kann doch nicht sein! Deshalb boten wir ihr an, sie an einen der vielen Felsen der Umgebung mitzunehmen und ihr neben den vielen Eindrücken und Erzählungen durch ihre Gäste auch einen praktischen Einblick in diesen wundervollen Sport zu geben.
Nachdem der Zeltplatz nun in die Winterpause geschickt wurde, war die Gelegenheit endlich gekommen. Wir nahmen Oma Martha mit an den Wolfstein 02, um gemeinsam mit ihr einen großartigen Tag beim Klettern zu verbringen!
Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an alle Beteiligten, dass sie diese Kletteraktion ermöglicht haben.

Story

Bergwacht übt in Waischenfeld

von Frankenjura.com - 20.10.21

Anflug des Polizeihubschraubers zu einem Verletzten: Ein Ausbilder der Bergwacht weist den Piloten ein

Am vergangenen Freitag, den 15. Oktober übte die Bergwacht Frankenjura hoch über Waischenfeld in der Fränkischen Schweiz die Bergung verletzter Natursportler aus der Luft. Dabei müssen sich Hubschrauberpilot, „Wincher“ und Bergretter präzise aufeinander abstimmen, um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten. Nach zwei Übungstagen mit den Helikoptern der Deutschen Luftrettung (DRF) im Lauterachtal bei Kastl und im Pegnitztal bei Enzendorf trat in Waischenfeld die Hubschrauberstaffel der Bayerischen Polizei zur Rettungsübung an. Geleitet wurde der Einsatz von Maximilian Zeuch, der seit diesem Jahr Hauptverantwortlicher für Luftrettungsübungen der Bergwacht Frankenjura ist.

Kletterunfall am Röthelfels – bereits der dritte in diesem Jahr

von Frankenjura.com - 18.10.21

Im Sektor ´Treusteiner Weg´ geschah der jüngste Unfall am Röthelfels

Am Sonntagnachmittag, den 17. Oktober 2021 ereignete sich ein Kletterunfall am Röthelfels im Sektor Röthelfels 15 - Treusteiner Weg. Eine 27-jährige erfahrene Kletterin aus München war im Vorstieg in der Route Viel Spaß und Gottes Segen (6+) mit ihrer 29-jährigen Begleiterin in der Felswand unterwegs, als sie kurz...

Nagelneue KletterApp 2.0!

Unsere komplette Neuentwicklung ist für Premium-Nutzer kostenlos und wird nicht über einen App-Store, sondern als PWA direkt über unseren Frankenjura.com App-Server installiert. Sie ist für Android- und iOS-Smartphones geeignet. Gegenüber der Vorversion (in den App-Stores) ist nun auch eine Karte komplett ohne Netz nutzbar und enthält alle Topos, RockEvents und Sperrungen. Probier sie am Besten gleich aus!

>>> Hier kannst du sie downloaden <<<

Aktuelle Bilder

Bilder zur neuen KletterApp

Bilder zur neuen KletterApp

Mit dem Premium-Account bekommst du nicht nur über tausend Topos und eine Menge nützlicher Features, du unterstützt damit auch unabhängigen Journalismus im Klettersport und Naturschutz.

Aktuelle Bilder

Das kleine Arschloch

Das kleine Arschloch

Frankenjura-Premium als Geschenk!

Dir fehlt noch ein Geschenk? Frankenjura-Premium gibt es jetzt auch als Gutschein für ein, zwei oder drei Jahre! Innerhalb von zwei Minuten bekommst du einen Wert-Coupon, den du ausdrucken oder digital verschicken kannst.

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Neues aus dem Forum

Neuen Fels anlegen!

Neuen Fels anlegen!

Nagelneue KletterApp 2.0!

Unsere komplette Neuentwicklung ist für Premium-Nutzer kostenlos und wird nicht über einen App-Store, sondern als PWA direkt über unseren Frankenjura.com App-Server installiert. Sie ist für Android- und iOS-Smartphones geeignet. Gegenüber der Vorversion (in den App-Stores) ist nun auch eine Karte komplett ohne Netz nutzbar und enthält alle Topos, RockEvents und Sperrungen. Probier sie am Besten gleich aus!

>>> Hier kannst du sie downloaden <<<

Aktuelle Bilder

Bilder zur neuen KletterApp

Bilder zur neuen KletterApp

Mit dem Premium-Account bekommst du nicht nur über tausend Topos und eine Menge nützlicher Features, du unterstützt damit auch unabhängigen Journalismus im Klettersport und Naturschutz.

Aktuelle Bilder

Das kleine Arschloch

Das kleine Arschloch

Frankenjura-Premium als Geschenk!

Dir fehlt noch ein Geschenk? Frankenjura-Premium gibt es jetzt auch als Gutschein für ein, zwei oder drei Jahre! Innerhalb von zwei Minuten bekommst du einen Wert-Coupon, den du ausdrucken oder digital verschicken kannst.

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Neue Kommentare

Neues aus dem Forum

Neue Barfuß Routen

DMM - Climb now work later

Top 50 Routen

Top 50 Barfuß Routen

Neuen Fels anlegen!

Neuen Fels anlegen!