Länge: 24m
Ausrichtung: Nord
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbst
 
Schwierigkeit: 9/9+
Bewertungsspanne: 9/9+//9+
 
Neigung: Leicht überhängend
Absicherung: Gut
Crux: Ausdauer
Charakter: Fingerlastig, Kräftig, Technisch anspruchsvoll
Erstbegehung: Klemens Nicklaus (1992)
 

Moritzer Turm

Die Route High Gravity Day ist Nr. 10 im Topo.

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Beschreibung

2m rechts der Rißverschneidung durch die Wand ziemlich gerade hoch und oben linkshaltend z. UH.

Anmerkungen

Geniale Wandkletterei, die nach oben hin immer schwieriger wird. Auch muß man oben etwas weiter vom letzten Haken wegklettern.

Informationen von

Stefan Reinfelder, Thomas Gietl



Hotel

Freizeit- & Tagungshotel Behringers GmbH

Behringersmühle 23
91327 Gößweinstein/Behringersmühle

Komfortable Übernachtungen mit Sauna und einem reichhaltigen Frühstücksbuffet!

Mehr Informationen

Pension, Zimmer

Pension Püttlachtal

Am Lindsbach 1
91278 Pottenstein

Günstige Unterkunft inmitten des Felsendorfs Tüchersfeld!

Mehr Informationen

Pension, Zimmer

Ferienhof Distler P**** Landhof

Bieberbach 56

91349 Egloffstein

Denkmalgeschütztes, fränkisches Fachwerkhaus in ruhiger Lage bietet Unterkünfte im Einzelzimmer, Doppelzimmer und Mehrbettzimmer! Mit Gästeküche für Selbstversorger, vielseitigem Garten und Fitnessraum!

Mehr Informationen

Rock-Events

Rock Event

Für diese Route gibt es derzeit kein Rock-Event. Rockevents sind einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten, die es zu beachten gilt. Falls dir in dieser Route etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen.

>> Rock-Event melden <<


Kommentare

Roland Söldner 19.06.13

Achtung! Wir benutzten den vom benachbarten Bauern gewünschten Zustieg, die Kinder spielten auf der Wiese vorm Turm, was er kurz zuvor erlaubt hatte. Bauer tauchte auf, schrie rum, bezeichnete mich als Zwetschgenmännla. Vor meinen Kindern wollte ich nun auch nicht unbedingt mit schlechtem Beispiel reagieren und so ließ ichs bei einem Wortgefecht. Wie schauts da eigentlich mit den Besitzverhältnissen aus(gehört dem überhaupt die Wiese). Wenn dann gibts bestimmt noch mehr Probleme und man müsste grundsätzlich einen anderen Zustieg wählen.VG Roland Söldner

Anonym 31.05.10

Habe dieser tollen Tour einen Sauschwanz spendiert und den maroden Schraubkarabiner + Schraubglied entfernt. Anderl

Bernd Hönig 06.06.06

Bis auf die Stelle am 3. Haken löst sich der untere Teil recht leicht auf. Richtig knifflig wird?s erst am kleinen Wulst, so ca. 5 Meter vor dem Umlenker. Hier am besten mit kleiner Links-Rechts-Schleife weiter. Dort, wo es wieder flacher wird, erwischt man mit links eine ganz gute Zange, die den Weiterweg über zwei kleine und eine bessere Leiste zum Ausstiegshenkel rechts ermöglicht. Erfolgsfaktor ist, dass der linke Fuß bereits beim Fixieren der Zange hoch platziert wird, da ein Nachsetzen der Füße beim Greifen der kleinen Leisten ziemlich bitter ist.

Gaerch 17.09.04

Super Route. Knackig und oben weite Sätze möglich. Umlenker m.E. etwas zu weit links gesetzt, da der Klipphenkel rechts ist. Oben Rechtsschleife und Direktausstieg möglich. Bei Direktausstieg klettert man über zwei Leisten und zieht in Klipphenkel; bei Rechtsschleife nimmt man markanten Seitgriff, zieht an gleiche Leiste wie bei Direktausstieg und zieht in den Klipphenkel.

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.



Frankenjura Premium

Für Frankenjura.com gibt es einen Premium-Account. Für einen geringen jährlichen Beitrag erhältst Du Zugriff auf alle Topos, eine praktische KletterApp und viele Funktionen mehr. Darüber hinaus unterstützt Du Frankenjura.com bei der Entwicklung von freien Anwendungen (z.B. Rock-Events) und Inhalten (z.B. neue Klettergebiete), die der Klettergemeinschaft als Ganzes zugutekommen.