Länge: 18m
Ausrichtung: Ost
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbst
 
Schwierigkeit: 8-/8
Bewertungsspanne: 8-//8-/8
 
Charakter: Kräftig, Technisch anspruchsvoll
Erstbegehung: unbekannt (vor 1991)
 

Schlupflochfels 01 - Rennstrecke

Premium. Kompletter Topo benötigt einen Premium Account Topo

Die Route Der Sinn des Lebens ist Nr. 7 im Topo.

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Beschreibung

Auf dem Band empor (Bei Nässe etwas Vorsicht, da Moos) und von rechts nach links über den Anfangswulst. Anschließend immer gerade empor zum Umlenkhaken. Achtung: Das Loch mit den Bienen drin kann umgangen werden, indem man sich auf dem Weg zum letzten Zwischenhaken exakt gerade hält, diese Variante ist kaum schwerer.

Anmerkungen

Geniale Route mit sehr schöner Linienführung. Bienenstiche sind umgehbar.

Informationen von

Jürgen Kremer



Ferienwohnung

Ferienwohnung Zutt

Christanz 14
95491 Ahorntal

Buchen Sie eine der vier schönen Ferienwohnungen idyllisch am Ortsrand gelegen mit gemütlicher, familiärer Athmosphäre und Panoramablick.

Mehr Informationen

Ferienwohnung

Ferienwohnung Schweinzmühle - Claudia Leibinger

Schweinzmühle 28
95491 Ahorntal

Wohnen in idyllischer Lage am Fuße der Burg Rabenstein!

Mehr Informationen

Mit Frankenjura LocAds setzt du dein Business prima in Szene! LocAds informiert über dich und vernetzt dich mit allen Freizeit-Zielen deiner Umgebung! Probier das aus! Hier geht es zu LocAds!

Rock-Events

Rock Event

Für diesen Fels gibt es derzeit kein Rock-Event. Rockevents sind einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten, die es zu beachten gilt. Falls dir an diesem Fels etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen.


Kommentare

yogy am 23.06.14

Aktuell sind in der "Bienenstich" zwei Nester. Das untere ist recht beeindruckend. "Sinn des Lebens" und "Bienenstich" würde ich meiden, die "Rennstrecke" ging gestern problemlos.

Alexa (nicht verifizierter Kommentar) am 29.09.09

War heute mal wieder im Einklang mit der Natur im schönen Ailsbachtal, nicht wahr Yogy: 2 Siebenschläfer, Unmengen an Bienen: Das riesige Bienennest ist übrigens ganz oben zw. "Bienenstich" und "Sinn des Lebens" und diese Riesenlöcher braucht man gar nicht. Und die Bienchen, die da friedlich um einen rumschwirren, stören wirklich gar nicht, wenn man nicht zu hektisch wird...

yogy (nicht verifizierter Kommentar) am 29.09.09

Nicht erschrecken: Im großen Loch nach dem Einstieg links lebt z.Z. ein Siebenschläfer, und bei dem winzigen Bäumchen nisten sich weitere Bienen ein. Ist aber alles unkritisch, und die Tour trotzdem sehr schön.

Zum Bewertung kann ich beisteuern, dass es meine erste "8- onsight" (Exen vorgeklinkt) war, also wohl eher keine extrem schwere. "8-/8" ist vermutlich leider etwas übertrieben, soweit ich das beurteilen kann.

hemmer (nicht verifizierter Kommentar) am 09.04.06

Kein Mitleid mit ausdauerschwachen Boulderern zu Beginn der Klettersaison? 8- passt schon, Jungs.

Jörg (nicht verifizierter Kommentar) am 23.06.03

ähhh?? Die Tour ist genial, genauso wie die Rennstrecke daneben, aber den Kommentar von Nicole verstehe ich nicht so ganz. Für 8-/8 ist es nun wirklich auch kein Brett. Steht beim Schwertner auch nur noch mit 8- drin und slbst dafür nicht gerade ein Brett.

Nicole Luzar (nicht verifizierter Kommentar) am 21.09.01

Tolle Tour (die zum Beispiel im Herbst und Winter erstaunlich bienenfrei ist), die viele unserer neuzeitlichen Einbohrer und Tourenbewerter mal wieder klettern sollten, bevor sie irgendwelche inflationären Bewertungen veröffentlichen! (Amerikanische Botschaft, Schöne Aussicht,...)

Sven König (nicht verifizierter Kommentar) am 15.08.01

Wieso?? Bienen sind doch friedliebende Geschöpfe. Ein bischen Nervenkitzel ist beim Abbauen und Ablassen schon zu spüren, aber wirklich gefährlich empfinde ich die Route nicht. Im Gegensatz dazu habe ich´s in Chateauvert mal erlebt, als ein großes Bienenvolk an der Felswand umsiedelte. Da wurde es richtig dunkel am Himmel...

Johannes Höfer (nicht verifizierter Kommentar) am 15.08.01

Der Umlenker ist so ziemlich genau über einem netten Bienennest gesetzt, so dass man es ziemlich mit den kleinen Biestern zu tun kriegen könnte. verzichtet lieber auf eine Begehung. Das gleiche gilt auch für die Route "Bienenstich" links davon. (Hat ihren Namen ja nicht umsonst).

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.


Neue Kommentare

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Aktuelle Bilder

Geierwalli

Geierwalli

Neuen Fels anlegen!

Neuen Fels anlegen!

Top 50 Routen

Top 50 Barfuß Routen