Rock-Events

Rock Event
Länge: 16m
Ausrichtung: Südwest
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbstWinter
 
Schwierigkeit: 8-
 
Neigung: Leicht überhängend
Absicherung: Schlecht
Crux: Schlüsselstelle
Charakter: Technisch anspruchsvoll, Trickreich
 

Rudolfstein - Südseite

Die Route Bayreuther Weg ist Nr. 1 im Topo.

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Beschreibung

An der markanten Kante am Hauptplatz über 5 Haken zum Gipfel.

Anmerkungen

Gefährlich vom 2. Haken zum Podest, deshalb großzügige Bewertung. Auf dem Gipfelkopf befinden sich von früher 2 eingemeiselte Ggriffe, die das Erreichen von selbigem erleichtern.

Informationen von

Andreas Schelter



Mit Frankenjura LocAds setzt du dein Business prima in Szene! LocAds informiert über dich und vernetzt dich mit allen Freizeit-Zielen deiner Umgebung! Probier das aus! Hier geht es zu LocAds!

Rock-Events

Rock Event

Falls dir an diesem Fels weitere Sachen aufgefallen sind, kannst du hier eine Meldung dazu machen.


Kommentare

dschisers am 23.07.18

der aktuell 3. haken ist der dazugewachsene. der sichtbare ausbruch ist vor ca 5 jahren passiert. der seitgriffblock rechts ist genauso gefährdet wie der alte. nur diesmal wird jemand daran hängen, der den haken einhängen möchte.

mit der ig klettern und den ortskundigen kletterern wurde der rückbau beschlossen nur noch nicht ausgeführt.
wie von christoph ausgeführt ist der weg im originalzustand nur eine e1, das heißt, ein moralisch anspruchsvoller sturz, weil mit den füßen auf hakenhöhe, ist möglich, aber im gegensatz zu einem sturz beim hochklippen des seils, kontrollierbar.

@mungo: ich warte

Christoph am 22.07.18

Ich hab sie heute mal gemacht. Ist denn der dazugewachsene Haken schon weg? Im aktuellen Zustand wüsste ich jedoch nicht, wo man da noch einen Haken bräuchte. Oder ist das besagter, aktuell dritter (von 6 inklusive Umlenker) Haken? Ohne den sicher ganz schön moralisch, aber wenn mich nicht alles täuscht noch keine Bodensturzgefahr (die Keilstelle habe ich spontan nicht gesehen, kann ich mir aber gut vorstellen). Der große Seitgriffblock ist möglicherweise schon weg, sieht dort nach relativ frischem Ausbruch aus und ich habe (ohne Longhand) von einer großen Leiste eingehängt.

Aber noch zum Weg: fantastische Kletterei, trickreich und für den gemeinen Frankenjurakletterer schon ungewöhnlich. Pumpig von erstem bis zum dritten Haken, dann geiler Aufsteher auf das Podest. Von da weg auch nochmal schwer, bis man die Nase im Abschlussdach in der Hand hat. Großartige Route, die uns hoffentlich bei ordnungsgemäßem Verhalten der Sanierer auch noch länger erhalten bleibt …

dschisers am 17.07.18

achtung! den aktuellen 3. haken bitte nicht von dem sich anbietenden großen seitgriffblock rechts klippen. der wird in diesem fall masiv belastet und hängt eigentlich nur noch am seidenen faden. bitte von unten mit longhand oder mit vorgeklippter langen exe (aus dem abseilen anbringen) klettern.
gefährlichkeit von e1 auf e2 gestiegen.

dschisers am 15.07.18

wird seit über 20 jahren so geklettert.
es ist möglich an besagter stelle nen keil zu legen. die bewertung wurde so angepasst, dass ein kletterer, der sich nicht sicher fühlt noch abklettern kann.
aus dem abseilen von oben lässt sich dieser keil bequem legen.
klettern ist ein eigenverantwortlicher sport. mein hinweis sollte nur eine hilfestellung für kletterer sein, die eine bessere absicherung gewohnt sind.
viele kletterer glauben, weil sie in der fränkischen ausgewählte 8. klettern können, sind sie in der lage das auch in anderen gesteinsarten zu können.
granit verlangt anderes klettern als schiefer, sandstein oder kalk.
immo, du stammst eigentlich aus einer zeit, in der man sich genau überlegt hat, ob man einer route gewachsen ist.

@ mungo: es wäre an der zeit dich hier öffentlich für deine verleumdung zu entschuldigen!
ich flexe nämlich nicht ständig haken raus, wie du es behauptest!

Immo am 15.07.18

Hallo Dschisers,
bei meinem letzten Besuch im Fichtel vor vielen Jahren ist ein Kletterer, der den 8.Grad locker drauf hatte, in einer Tour, die ich unmittelbar zuvor selbst geklettert bin, mangels hinreichender Sicherung auf den Boden geknallt. Nachdem ich ihm beim Sterben zusehen musste, bin ich nie mehr dort hingefahren. Es hat mich sehr lange beschäftigt. Dschisers, du handelst gewissenlos und illegitim. Die Tour ist selbst nach deiner eigenen Einschätzung gefährlich. Also lass den Unsinn des Rausflexens.

dschisers am 13.07.18

http://www.frankenjura.com/forum/viewtopic.php?t=2988

dschisers am 13.07.18

hä?

Mungo am 13.07.18

Dschiesers , du kannst es einfach halt nicht lassen. Was gibt dir das Recht ständig Haken rauszuflexen. Irgendwann erfolgt eine Anzeige . Dir gehört weder das Fichtelgebirge noch die Fränkische .

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.


Neue Kommentare

» Mehr Kommentare

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Aktuelle Bilder

Shatreng

Shatreng

» Weitere Bilder

Neue Barfuß Routen

» Alle aktuellen Barfußrouten

Neuen Fels anlegen!

Neuen Fels anlegen!

Top 50 Routen

» zu den Top 50 Routen

Top 50 Barfuß Routen

» zu den Top 50 Barfußrouten


Frankenjura Premium

Für Frankenjura.com gibt es einen Premium-Account. Für einen geringen jährlichen Beitrag erhältst Du Zugriff auf alle Topos, eine praktische KletterApp und viele Funktionen mehr. Darüber hinaus unterstützt Du Frankenjura.com bei der Entwicklung von freien Anwendungen (z.B. Rock-Events) und Inhalten (z.B. neue Klettergebiete), die der Klettergemeinschaft als Ganzes zugutekommen.